Es herbstelt

on Montag, 21. August 2017
Diese Feststellung mussten wir heute Früh machen. Es hatte nur 8 Grad draußen - brrrr. Da ist das Heizen im Häuschen schon wieder unerlässlich.
Leider bleiben uns jetzt nur mehr zwei Wochen hier, dann beginnt wieder die Schule und die Aufenthalte im Garten beschränken sich auf die Wochenenden bis es dann endgültig zu kalt wird, um hier zu übernachten.
Gestern waren wir doch tatsächlich nochmals auf der "Gartenlust"-Ausstellung. Ich habe für die Tochter noch ein Rost-Häuschen erstanden und für mich noch zwei Pflanzen. Außerdem genossen wir einen wirklich leckeren Elsässer Flammkuchen (kannten wir bisher noch gar nicht). Das Wetter war gestern viel besser - die ganze Zeit über trocken und zum Schluss hin kam sogar die Sonne durch.
Bei Rosen Agel hätte ich gerne "Ashram" gekauft, weil ich die Farbe so toll finde. Es gab sie aber nur als Hochstamm und so wollte ich sie nicht. Also kommt diese Rose auf meine Wunschliste.
Fürs nächste Jahr habe ich den Termin schon notiert und außerdem werden wir uns dann lieber eine Dauerkarte kaufen - das kommt günstiger, wenn man mehr als einmal hinmöchte.

Nachmittags war es dann eine Zeitlang sehr sonnig, bevor wieder ein richtig heftiger Regenguss niederging. Das Sonnenfenster nützte ich, um meine "Schmetterlingsrunde" im Garten zu drehen. Und da konnte ich gestern zwei bisher noch nicht im Garten gesichtete Exemplare fotografieren:
Großer Feuerfalter (Männchen) - er ist innen wirklich leuchtend orange und einfach nur toll anzusehen
Dunkler Wiesenknopf-Ameisen-Bläuling - steht auf der Liste der gefährdeten Schmetterlinge
Meine "Schmetterlingsrunde" ist sowas wie ein Besuch im Fitnessstudio - Hügel rauf und runter immer irgendeinem Schmetterling hinterher. In die Knie zum Fotografieren  - Schmetterling natürlich weg - also wieder hoch usw ;-)....

Wunsch erfüllt!

on Sonntag, 20. August 2017
Schon lange wollte ich einmal ein "Gartenlust"-Event besuchen. Bisher fanden sie immer für mich ungünstig statt. Im Frühjahr wäre es einmal in der Nähe unserer Heimatstadt gewesen, dann kam der Umzug dazwischen.
Relativ kurzfristig findet das Gartenfestival nun an diesem Wochenende in Hartberg statt. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Leider war das Wetter gestern nicht optimal. Immer wieder regnete es. Dabei wäre es sooo toll gewesen. Zahlreiche Aussteller waren vor Ort, das Angebot war breitgefächert. Auch der Ehemann, der sich zuerst nicht so recht vorstellen konnte, was da auf ihn zukommt, war begeistert. Und falls das Wetter heute besser wird im Lauf des Tages (noch regnet es), besuchen wir die "Gartenlust" vielleich nochmals. Der Vorschlag kam unerwarteterweise vom Ehemann!!!
Hier ein paar Eindrücke - ich natürlich beim Stand von Agel Rosen (habe aber sogar gar nichts gekauft!!). Das Dekohaus aus Rost kam unter anderem mit. Noch ein Grund, heute nochmals hinzugehen, denn das Tochterkind hätte gern auch so ein Häuschen:

Spät aber doch ...

on Freitag, 18. August 2017
.. erzähle ich vom montäglichen Ausflug. Wir waren in Vorau. Nach einem kurzen Rundgang im Stiftshof besuchten wir dort das Freilichtmuseum, das wir zwar auch schon kennen, aber der letzte Besuch ist viele Jahre her.
Das Museum zeigt gut ausgeschildert das Leben in früherer Zeit. Es gibt viele Ausstellungsstücke zu den einzelnen Berufen, die es zum Teil heute gar nicht mehr gibt. Und beim Betrachten wird man schon irgendwie auch nachdenklich. Das Leben früher war schon härter, weil alles anstrengender war und die technischen Hilfsmittel nicht vorhanden waren. Aber irgendwie waren die Zeiten sicher auch schön - mit viel weniger Zeitdruck, alles gemächlicher.


Seit Dienstag sind wir nun in der Stadt, hatten einiges hier einiges zu erledigen. Gestern haben wir die Enkelmädchen und das Tochterkind besucht. Heute gibt es hier auch noch allerhand zu tun, aber am Nachmittag geht es zurück in den Garten :-)!

Ein eher kühles Wochenende ....

on Montag, 14. August 2017
... liegt hinter uns, aber schon wird es wieder heiß. Also gab es ein wenig Zeit zum Durchschnaufen vor dem nächsten Schwitzen.
Am Samstag hatten wir nachmittags Besuch. Beim Plausch auf der Terrasse holten wir uns dann lieber eine Weste, sonst war es doch tatsächlich zu kühl.
Gestern waren wir am Vormittag auf dem Flohmarkt in der Nähe. Gekauft habe ich nur Kleinigkeiten, die ich noch dazu zerstören werde, um sie neu zu verarbeiten. Da fehlen aber noch ein paar Zutaten, dann werde ich berichten bzw zeigen.

Heute machen wir wieder einen Ausflug, bevor es morgen für einige Tage in die Stadt geht. Die Wäsche muss gewaschen werden, eine Möbelllieferung für die neue Wohnung kommt noch und natürlich müssen die Enkelmädchen besucht werden :-).

Verschont ...

on Samstag, 12. August 2017
..blieben wir hier zum Glück - die schweren Unwetter blieben hier aus. Es gewitterte zwar die ganze Nacht auf Freitag, aber alles nicht so schlimm hier.
Gestern war es nochmals drückend schwül, als dann die Sonne durchkam. Heute Morgen ist es recht frisch draußen und die Hitze soll nun erstmal vorbei sein.

Ein paar blühende Rosen habe ich für euch - interessanterweise schwächeln heuer Rosenstöcke, die im letzten Jahr dauernd blühten (wie z.B. die Sangerhäuser Jubiläumsrose), aber da ich ja genug andere habe, blüht immer irgendwas ;-):
Artemis, Mme Boll, Novalis, Rosenfee, Aphrodite, Jacques Cartier, Jazz, Eden, Firebird und Coral Dawn

Und noch bin ich am Üben mit dem neuen Objektiv und war gestern damit nicht nur auf Schmetterlingsjagd (übrigens habe ich inzwischen 33 verschiedene Falter auf unserem Grundstück fotografieren können!!!), sondern auch auf Jagd nach anderem kleinem Getier. Besonders beeindruckend fand ich die Wespenspinne - sie ist schon ein wenig gruslig ;-):

Allerlei

on Donnerstag, 10. August 2017
Das Wetter war vorgestern nett zu uns und der Nachmittag/Abend auf der Terrasse mit unserem Besuch war sehr gemütlich.

Gestern war bisschen im Garten werkeln angesagt bis es zu heiß wurde, denn die Temperaturen steigen wieder. Heute soll es nochmals heiß werden, dann drohen wieder Unwetter und danach kommt Abkühlung. Hoffentlich bleiben wir hier von allzu schweren Gewittern verschont.

Gestern Abend waren wir ein bisschen relaxen in einer nahe gelegenen Therme. Unser Grundstück liegt mitten im Thermengebiet und wir können vier Thermenorte mit nur kurzer Fahrzeit von höchstens 20 Minuten erreichen.

Da es sonst nichts zu zeigen gibt, zeige ich euch ein paar Schmetterlinge. Dank neuem Makro-Objektiv entstanden gestern einige besonders schöne Aufnahmen:
Braunauge, Rostfarbiger Dickkopffalter, Wachtelweizen-Scheckenfalter und Distelfalter
Die Jagd auf Schmetterlinge forderte schon ein Opfer: mein rechtes Bein ;-). Man sollte nicht mit Schlapfen auf unserem Grundstück einem Schmetterling hinterherlaufen. Natürlich bin ich gestürzt, zum Glück ist nichts gebrochen, aber irgendwas scheint gezerrt zu sein und schmerzt. Da mir das jetzt schon zum zweiten Mal passiert ist, dass ich mit den Schlapfen ausgerutscht und hingefallen bin, sollte ich mir das langsam mal merken ;-).


Bilder vom gestrigen Ausflug

on Dienstag, 8. August 2017
Nachdem der Sonntag ziemlich verregnet und trüb war (was uns so gar nicht gestört hat, denn wir waren einfach nur faul), schien gestern wieder Sonne.
Also machten wir einen Ausflug. Wir machten uns auf den Weg nach Kobersdorf, um das dortige Schloss anzusehen. Das kann man nur von außen, da es in Privatbesitz ist.
Auf der Fahrt dorthin, fanden wir zufällig den "Gugelhupf" - einen künstlich errichteten Aussichtspunkt zwischen Redlschlag und Kirchschlag. Dort hat man einen tollen Rundumblick - auf der einen Seite bis zum Neusiedler See und Ungarn, natürlich auch Richtung Wiener Neustadt, Schneeberg, ins Joglland usw.... Wir waren begeistert. Dort stürmte es allerdings auch so gewaltig, dass man aufpassen musste, dass man nicht vom Gugelhupf geweht wird ;-).
Dann ging es weiter nach Kobersdorf. Das Schloss ist riesig. Auch wenn man die Räumlichkeiten für Feiern mieten kann, kann ich mir nicht vorstellen, wie man sich die Erhaltung als Privatperson leisten kann. Gleich neben dem Schloss befindet sich die einzige von sieben burgenländischen Synagogen, die das NS-Regime überlebt hat. Nur wegen des danebenliegenden Schlosses, das damals mit Schindeln gedeckt war, wurde die Synagoge nicht angezündet und vernichtet. Leider sieht sie ziemlich baufällig aus.
Dann ging es weiter nach Landsee, wo wir zuerst in einem tollen Lokal mit wunderschöner Aussicht einkehrten. Die Marillenknödel, die ich da aß, waren ein Gedicht!
Anschließend besuchten wir die Burgruine Landsee, wo wir schon vor langer langer Zeit mal waren. Damals waren unsere Kinder noch klein (ich müsste mal in den alten Fotos stöbern, aber ich denke mal sie waren ca 10 und 4 Jahre alt) und es war ein Familienausflug mit Schwiegermutter und Stefans Bruder samt Familie.
Die Burganlage ist riesig und wird im Sommer auch für Freilichtspiele genutzt - was für Besucher wie uns jetzt weniger toll ist wegen der vielen technischen Anlagen, die herumstehen und eigentlich nicht ins Ambiente passen. Auf den Fotos habe ich versucht, keine Stromkästen etc... mit draufzubekommen ;-).
Genug erzählt - hier die Bilder:
Links oben der Blick vom Gugelhupf aus, daneben drei Bilder von Schloss Kobersdorf (besonders romantisch mit den weißen Pferden im Innenhof).
Links unten die Synagoge in Kobersdorf und daneben drei Bilder der Burgruine Landsee.

Heute bekommen wir Besuch. Hoffentlich lockern die vielen Wolken noch auf, damit wir auf der Terrasse sitzen können.