Egal, wie das Wetter wird...

on Mittwoch, 22. März 2017
... am kommenden Wochenende starten wir in die neue Gartensaison. So schlecht ist die Vorhersage nicht und manche Arbeiten sind mittlerweile so dringlich, dass wir sie nicht mehr aufschieben können. Außerdem wollen wir endlich wieder in den Garten!
Ich bin zwar jetzt auch erkältet, aber bis zum Wochenende hoffentlich wieder so halbwegs fit. Die Schmetterlingssträucher gehören endlich geschnitten. Hier in der Stadt blühen die Forsythien, also wäre auch die Zeit für den Rosenschnitt. Aber bei uns im Garten hinkt die Natur immer etwas hinterher, also werde ich mir da wohl noch Zeit lassen können. Ich denke nicht, dass da schon viel blühen wird.
Und weil es beim Discounter so schöne Pflanzen gab, stehen nun auf dem Balkon zwei Hibiscus-Pflanzen und ein Wilder Wein herum und warten darauf, eingepflanzt zu werden.
Im Gartencenter war ich auch schon, habe ich allerdings nichts gekauft und nur geguckt, da beim ersten Gartenbesuch das Auto ohnehin bis obenhin voll ist mit den Dingen, die wir den Winter über hier gelagert haben und die wieder zurück in den Garten müssen. Die Liste, die ich dazu erstellt habe, ist seehr lang.

Am Samstag soll es in den Garten gehen und je nach Wetter werden wir entscheiden, wann es zurück in die Stadt geht. Spätestens am Dienstag nach dem Frühstück müssen wir zurück. Wie die Vorhersage im Moment aussieht, werden wir aber wohl eher am Sonntagabend zurückfahren - aber wer weiß. Ist ja noch ein wenig Zeit.



Es wird nix ....

on Donnerstag, 16. März 2017
... mit dem geplanten Gartensaison-Start am Wochenende. Heute und morgen soll das Wetter frühlingshaft sein und natürlich kommt grade zum Wochenende der Wetterumschwung. Dabei sollte so viel gearbeitet werden. Aber bei dem prognostizierten Wetter werden wir wohl daheim bleiben, denn es soll viel regnen. Noch dazu ist der Ehemann stark erkältet. Wir hoffen, dass wenigstens dann das Wochenende danach so ist, dass wir endlich in den Garten können!

Für Rosenschere, Gartenhandschuhe etc...

on Montag, 20. Februar 2017
... hat mir der Ehemann heute dieses tolle Teil geschenkt. Nun ist die Vorfreude auf den Beginn der Gartensaison noch größer :-):

Meine zweite Leidenschaft ...

on Donnerstag, 9. Februar 2017
... was Pflanzen betrifft, sind die Taglilien. Unzählige Arten gibt es - Namen weiß ich dazu leider nicht. Hier reicht mir, wenn ich sie bewundern darf in ihrer Schönheit. Diese Exemplare habe ich im Garten - und es werden sicher noch mehr werden:
Hier ist es immer noch sehr winterlich, dabei würde ich schon so gerne im Garten werkeln. Ich hoffe, dass wir wieder Ende März das Häuschen und den Garten aus dem Winterschlaf holen können.

Sonne und Nebel...

on Sonntag, 5. Februar 2017
...gab es heute beim Kurzbesuch im Garten. Auf der gesamten Fahrt war es traumhaft schön und endlich auch milder. 10 km vor der richtigen Autobahnabfahrt fiel dichtester Nebel ein. Knapp vorm Ort, in dem unser Garten liegt, war der Nebel unglaublich dick. Direkt am Grund kämpfte die Sonne sich grade so durch den Nebel:
Lang aufgehalten haben wir uns nicht. Aber der Beginn der Gartensaison rückt langsam näher. Wir können es gar nicht mehr erwarten!

Richtig kalt ...

on Samstag, 28. Januar 2017
.. ist dieser Januar. Die Webcam, die sich in der nächsten größeren Stadt befindet, zeigt, dass in der Gegend, wo unser Garten ist, so gut wie kein Schnee liegt. Ich hoffe, den Pflanzen ist es nicht zu kalt und sie überstehen den Winter gut auch ohne schützende Schneedecke!!!

Inzwischen wälze ich meine Rosenbücher und warte auf den Beginn der Gartensaison:

Der letzte Rosen-Rückschau-Post

on Montag, 23. Januar 2017
Zuerst noch Rosen, die mir durch die Lappen gegangen sind beim Zeigen - wieso auch immer. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich so viele Rosen habe ;-).

Da wäre einmal "Ghislaine de Feligonde" (Turbat 1916). Sie ist noch ganz neu und relativ klein. Da sie als kleinwüchsige Ramblerrose gilt, hoffe ich, dass sie für den weißen Pavillon genau richtig gewählt ist.

 Eine meiner Lieblingsrosen ist "Jacques Cartier" (Moreau-Robert 1868). Sie blüht sowohl weiß als auch ziemlich intensiv rosa auf einem Strauch. Eigentlich dachte ich ja, es gibt entweder weißblühende oder rosablühende Sorten, aber tja....

Weiters stehen im Garten, blühten aber (noch) nicht:
- Die Kletterrose "Blaze Superior" (Jackson und Perkins 1954), die ich erst 2016 gepflanzt habe und eigentlich starkwüchsig sein sollte. Mal sehen, ob ihr das 2017 einfällt, denn bisher wuchs sie gar nicht und fiel nur durch das Verlieren des Laubs auf.
- Die historische Strauchrose "Zigeunerknabe" (Geschwind 1909), die auch noch ganz neu ist und deswegen noch nicht geblüht hat
- Die Edelrose "Barcelona" (Kordes 1932), die im Frühjahr entsorgt werden wird, da sie nicht will wie ich


Und hier noch die Rosen, von denen ich mich 2016 verabschiedet habe. Sie alle waren entweder zu mickrig oder zu krankheitsanfällig und wurden deswegen ausgegraben: