Und wieder ...

on Montag, 24. April 2017
... hat der Frost im Garten gewütet. Wie schon im Vorjahr ist sehr vieles erfroren. Die Schmetterlingssträucher, der rote Fächerahorn, der Blauregen .... Es ist zum Heulen, wie traurig alles aussieht. Aus dem Vorjahr weiß ich, dass sich nach und nach alles erholt, aber im letzten Jahr blühte der Blauregen dann nicht mehr und ich fürchte, die Blüte wird auch in diesem Jahr ausbleiben. Sogar einige Rosentriebe hat es in diesem Jahr erwischt. Und natürlich Astilbe und und.....
Und das Obst? Nüsse kann man abschreiben, alles erfroren. Die schon offenen Apfelblüten sind vernichtet, dasselbe bei den Birnen. Kirschen und Pfirsich waren schon abgeblüht, aber da sind wohl die kleinen Fruchtansätze erfroren. Also wird es in diesem Jahr wieder kaum etwas zu ernten geben. Fotos habe ich von dem Trauerspiel nicht gemacht, das war mir zu trist.
Und kein Ende des Winters in Sicht.....

Nun zur Arbeit: Wir haben die Terrasse fertig und können uns somit auf den Umzug hier stürzen. Uns gefällt die Terrasse ausgesprochen gut - ein paar Rankgitter haben wir auch noch montiert und Veilchenblau darf sich nun austoben:
Hier ist eher nur der neue Teil der Terrasse zu sehen - nach rechts geht sie noch ein schönes Stück weiter.

Frühestens in drei Wochen werden wir wieder in den Garten kommen - mal sehen, wie verwahrlost dann alles ist. Da müssen wir durch ;-).


Wintereinbruch

on Donnerstag, 20. April 2017
Hier in der Stadt hat es gestern den ganzen Tag geschneit. Laut Webcam hat es in der Gegend, in der unser Garten ist, nicht geschneit. Allerdings soll die nächste Nacht sehr frostig werden. Hoffentlich ist nicht wieder alles kaputt im Garten. Wir hatten ja schon im letzten Jahr so schlimme Frostschäden.

Zum Ende unseres Aufenthalts ...

on Montag, 17. April 2017
.. sah die Terrasse so aus:
Das halbe Vordach ist eingedeckt. Die Arbeit ging dann rascher voran als gedacht. Das Trapezblech auf dem Vordach ist gut zu verarbeiten, die dazugehörenden Schrauben sind "Selbstschneider" (ein Wort, das ich noch nie vorher gehört hatte *g*). So ging das Verlegen flott. Am kommenden Wochenende soll diese Baustelle dann ganz fertig werden, damit wir uns danach dem Umzug hier in der Stadt widmen können.
Die Freude über die viel größere Terrasse ist groß - nun muss nur noch das Wetter passen, damit wir sie auch so richtig einweihen können.

Gestern ging es zurück in die Stadt, heute haben wir volles Haus. 11 Personen, darunter zwei quirlige Kinder - es wird rundgehen ;-).

Frohe Ostern!

on Samstag, 15. April 2017
Die Arbeit an der Terrasse schreitet voran hier. Gestern waren wir nochmals im Baumarkt - leider kam wieder nicht alles an Material mit, was wir zum Fertigstellen brauchen. Also müssen wir heute nochmals hin.
Morgen müssen wir nach dem Frühstück zurück in die Stadt, da am Montag die gesamte Familie bei uns einfällt zum Feiern. Ich freue mich schon besonders auf die zwei Enkelmädchen!!!
Dann hoffen wir, dass das nächste Wochenende noch halbwegs schönes Wetter bietet - es sollte vor allem trocken sein, damit wir das Vordach des Häuschens machen können. Denn am letzten Freitag im April bekommen wir schon den Schlüssel für unsere neue Wohnung und dann wird der Garten hier wohl eher eine Weile hintanstehen müssen.

Immer noch sind nicht alle Frühlingsblüher aufgeblüht. Tulpen und Allium zeigen noch geschlossene Knospen. Weichsel und Kirschen sind schon am Abblühen, bei den Apfelbäumen öffnen sich gerade die ersten Knospen. Hier ein paar Bilder - besonders freue ich mich über die wunderschöne Kaiserkrone. Da müssen im Herbst eindeutig noch ein paar mehr davon in den Garten:

Und nun möchte ich euch noch ein schönes Osterfest wünschen. Hier war ein etwas eigenartig gefärbter Osterhase schon unterwegs im Garten ;-):
Man beachte bitte links oben die winzigen Narzissen. Ich mag diese Art besonders gerne.

Frohe Ostern euch allen!

Die Arbeit an der Terrasse ...

on Donnerstag, 13. April 2017
.. geht voran. Heute wird der Boden fertig, denke ich mal. Die hausseitigen Steher für das Vordach sind auch schon aufgestellt. Dann müssen wir noch Balken und Dachplatten für das Vordach besorgen. Das machen wir voraussichtlich morgen.
Heute muss ich den Ehemann ein wenig bremsen, denn der spürt das Arbeiten inzwischen schon in den nicht mehr ganz so jungen Knochen. Ich bin halt eher für die Zureicharbeiten zuständig (wie eine OP-Schwester ;-) und deswegen nicht so kaputt. Außerdem ist der Ehemann ein Meister im Verschusseln von Werkzeug. Da ist es gut, wenn ich den Überblick habe und meist weiß, wo er das Zeug abgelegt hat. Ganz fertig wird diese Baustelle in den Ferien nicht werden, das war uns aber eh klar.
Hier ein Foto von gestern:
Der rechte Teil der Terrasse, der schon vor dem Winter gemacht wurde, ist farblich ganz anders, da die Lärchendielen vergrauen, wenn man sie nicht einölt. Aus verschiedenen Gründen haben wir uns dagegen entschieden und es wird wohl nicht lange dauern, bis der neuere Teil sich farblich angepasst hat. Einer der Hauptgründe ist, dass man nach dem Ölen die Terrasse 24 Stunden nicht betreten darf - das geht wie man hier sieht gar nicht, denn wir müssen ja ein- und ausgehen ;-). Ohne Pflege halten die Bretter angeblich 10-15 Jahre und das reicht uns erstmal ;-).



Wer brav arbeitet...

on Dienstag, 11. April 2017
.. darf auch ins Osterparadies ;-).
Gestern haben wir vormittags an der Terrasse weitergearbeitet. Einiges musste betoniert werden und da Beton bekanntlich trocknen muss, hatten wir nachmittags "frei" ;-).
Im Internet habe ich zufällig (und zwar wirklich) entdeckt, dass im Schloss Burgau (ca. 20 Autominuten von hier) eine Osterausstellung stattfindet. Da fuhren wir gestern hin und es war sowas von toll. Hier ein paar Bilder:
Die Mischung aus Strandkorb und Laubenbank oben links hätte ich mir am liebsten gleich einpacken lassen und mitgenommen ;-). Ein Plätzchen dafür wüssten wir schon im Garten.
HIER ist ein Link zum Hersteller dieses tollen Sitzplatzes. Da gibt es noch einige mehr. Auch das kleine Teehaus finde ich einfach nur klasse.

Das Wetter war gestern übrigens wunderschön. Seit der Nacht regnet es immer wieder. Der Regen war aber auch schon dringend nötig. Also sind wir vorerst mal ausgebremst beim Arbeiten. Der Nachmittag sollte besser werden. Hoffentlich stimmt es, denn es soll hier doch noch so einiges weitergehen in den Ferien.


Alle Vöglein sind schon da!

on Montag, 10. April 2017
Und auch fleißig in unserem Garten unterwegs:

Gearbeitet wurde gestern auch. Die Gerätehütte ist wieder ganz mit Styroporplatten eingedeckt und wäre auch fertig, wenn wir genügend Schilfmatten gekauft hätten. Ist jetzt nicht soo schlimm, denn das Drüberrollen der Matten geht rasch und wird im Lauf der Woche noch nachgeholt.

Nach der Arbeit fuhren wir noch nach Hartberg, um den dortigen Ostermarkt zu besuchen. In unserer Heimatstadt gab es am vergangenen Wochenende einen Ostermarkt, der aber mit Ostern wenig zu tun hatte. In Hartberg hingegen gab es zahlreiche Stände mit verschiedenen Basteleien, gestickten Weihkorbdecken, etc... Uns hat es sehr gut gefallen!