Noch eine Nachlese ...

on Donnerstag, 19. April 2018
.. zum vergangenen Wochenende.
Das Wetter war wirklich toll. Am Montagmorgen regnete es, was uns dann nicht so störte, weil wir ohnehin zurück in die Stadt mussten. Die ersten Obstbäume beginnen zu blühen und wir hoffen sehr, dass uns in diesem Jahr ein später Frost erspart bleibt. In den letzten beiden Jahren gab es kaum Obst zu ernten, weil es immer Ende April/Anfang Mai noch fror und somit alles kaputt war.
Apropos kaputt - im letzten Jahr blühte  meine Palmlilie erstmals - und nun sieht sie so aus:
Wird das noch oder muss das weg?? Ein paar braune Blätter hatte sie ja jedes Frühjahr, aber nun ist sie komplett braun :-(.

Der Ehemann half mir am letzten Wochenende noch, ein paar Rosen auszugraben. Entsorgt wurden: City of Livery, Bernsteinrose, My Girl und das Hochstämmchen Olympic Palace. My Girl trieb nicht mehr aus im Frühling jetzt und die anderen drei waren schon im Vorjahr nicht nach meinen Wünschen. Also weg damit....

Hier noch ein paar Fotos vom letzten Wochenende - und morgen Abend geht es wieder zurück in die Wildnis ;-):


Dies und das

on Sonntag, 15. April 2018
Seit Freitagabend sind wir wieder hier.
Gestern war das Wetter einfach nur toll, sonnig, warm und nicht allzu windig. Am Vormittag brachten wir unseren Hochgrasmäher zum Service - das war schon mehr als nötig. Am kommenden Samstag sollte er fertig und dann wieder einsatzbereit sein. Wie schon im Vorjahr werden wir aber nicht mehr das gesamte Grundstück mähen, sondern immer wieder Flecken für die Schmetterlinge stehenlassen.
Apropos Schmetterlinge - im Vorjahr habe ich ja über 40 verschiedene im Garten fotografiert. Gestern gelang mir die - wenn auch reichlich schlechte - Aufnahme eines weiteren Falters. Solange wir das Grundstück haben, habe ich immer wieder Aurorafalter im Frühjahr gesehen, konnte aber bisher nur ein ganz mieses Foto machen. Diese Falter lassen sich kaum mal nieder und im Flug ist es noch schwieriger, ein gutes Bild zu machen.
Mit dem von gestern bin ich zwar auch nicht glücklich, aber immerhin erkennbar ist dieser wunderschöne Falter:
Vielleicht kann ich in diesem Jahr die Anzahl der verschiedenen Schmetterlinge ja noch toppen, wer weiß ;-).
Heute ist der Himmel grau in grau, mal sehen, ob noch die Sonne durchkommt. Ich möchte die restlichen Rosen schneiden und düngen und oben das Staudenbeet etwas herrichten. Das ist sowieso ein Stiefkind geworden, das muss sich wieder ändern.


Viel geschafft ...

on Dienstag, 10. April 2018
... haben wir am vergangenen Wochenende. Nicht nur die neue Eckbank steht im Häuschen, auch die Terrasse ist nach dem Winter wieder geputzt und aufgeräumt. Außerdem hat der Ehemann damit begonnen, die Gerätehütte aufzuräumen. Da hat sich im Lauf der Jahre viel angesammelt, das keiner mehr braucht. Außerdem haben Mäuse gewütet und viel ist zerfressen.
Da liegt noch einiges an Arbeit vor uns, bevor alles durchgesehen und ausgeräumt ist, was kaputt ist.
Ich habe fast alle Rosen geschnitten und gedüngt. Und natürlich habe ich ein wenig fotografiert.
Das erste Garten-Selfie des Jahres gibt es ;-):

Und da bei uns im Großteil des Gartens ja eine normale Streuobstwiese ist, darf da auch alles wuchern, was so wuchert. Das sieht auch wunderschön aus - ich liebe vor allem die vielen Flecken mit den Buschwindröschen:

Nun sind wir wieder in der Stadt, aber das nächste Wochenende lockt schon wieder mit milden Temperaturen :-)).

Traumwetter

on Sonntag, 8. April 2018
Nachdem es gestern immer wieder mal regnete und auch die Nacht verregnet war, kam heute Mittag die Sonne durch. Nun ist es traumhaft schön draußen.
Obwohl das Wetter gestern nicht so toll war, waren wir sehr fleißig. Wir holten am Vormittag die neue Eckbankgarnitur für das Häuschen ab. Dann wurde die alte Bank abgebaut:
.... und im Anschluss die neue aufgebaut:
Die neue Garnitur ist kleiner, was gar nichts ausmacht, so bleibt noch Platz für ein kleines Regal. Stauraum kann man bekanntlich nie genug haben. Uns gefällt sie gut und man sitzt auch richtig gut drauf - vorbei sind die Zeiten mit Rückenschmerzen.

Heute habe ich draußen schon eifrig gewerkt und mit dem Rosenschnitt begonnen. Da ich ja ein paar mehr Rosen habe, dauert das allerdings. Ich denke, ich habe nicht mal noch die Hälfte geschafft, war dann aber zu müde. Der Ehemann half mir dann beim Ausgraben einiger Exemplare, die mich schon länger ärgerten, weil sie nicht richtig wuchsen. Es flogen raus: Rhapsody in Blue, Memoire und Ledreborg.

Und weil er schon so eifrig am Graben war, durfte er gleich noch zwei große Löcher graben für neue Sträucher. Eine Sal-Weide (Palmkätzchen) und ein Schlehdorn wurden eingesetzt - beide Sträucher sind sowohl bei den Bienen als auch bei Schmetterlingen sehr beliebt.

Apropos Bienen - bei uns im Garten summt es eifrig, wie man auch auf den Fotos sehen kann:
Links oben ist ein neues Schild zu sehen - ich liebe Schilder! Da jetzt einige der alten Schilder schon verblasst sind, kann ich wieder neue kaufen. So wurde das "Welcome to Paradise"-Schild durch "Sommersitz" ersetzt.



Gelungener Start in die Gartensaison

on Samstag, 31. März 2018
Nun sind wir wieder zurück in der Stadt. Die ersten Tage im Garten haben wir mehr als genossen, auch wenn es am Donnerstag fast durchgehend regnete.
An Gartenarbeit konnten wir auch so einiges erledigen. Laut Ehemann sollte das Dach der Gerätehütte nun wieder halten - zumindest für den nächsten Winter. Er hat da eifrig gewerkt.
Ich habe alle Schmetterlingsflieder geschnitten, war eh schon höchste Zeit.

Da am Montag die gesamte Familie zur Osterfeier hier eintrifft, fuhren wir gestern zurück in die Stadt, damit Zeit zum Einkaufen und Vorbereiten ist.

Das Wochenende nach Ostern fahren wir auf alle Fälle wieder in den Garten, denn da bekommen wir eine neue Eckbank für das Häuschen. Die Bank, die beim Kauf dabei war, bereitet uns beiden Rückenprobleme, wenn wir länger drauf sitzen. Der Schaumstoff der Sitzfläche ist kaputt und sinkt beim Draufsitzen ungleichmäßig ein. Das ist alles andere als angenehm für den Rücken. Also wurde eine neue Eckbank gekauft, die wir dann abholen können. Das wird also wieder ein arbeitsreiches Wochenende, denn natürlich muss erst die alte Bank raus, bevor die neue rein kann und Platz ist bekanntlich nicht viel im Häuschen ;-).

So - nun wünsche ich euch allen ein schönes Osterfest. Ich freue mich schon auf unseren Besuch am Montag, besonders natürlich auf meine Kinder und die 2 3/4 Enkelkinder ;-))).

Seit Montag ...

on Mittwoch, 28. März 2018
... sind wir nun doch im Garten. Das Wetter ist gar nicht sooo schlecht. Es regnet zwar immer wieder mal, aber es ist nicht zu kalt, vor allem nicht nachts.
Der vergangene Winter hat jede Menge Schäden im Garten hinterlassen. Die Temperaturschwankungen scheinen enorm gewesen zu sein und wir haben jede Menge zu entsorgen/reparieren. Das Wichtigste zuerst:  Das Häuschen ist gut über den Winter gekommen, hier ist alles in Ordnung.
ABER: Das Dach der Blech-Gerätehütte ist in der Mitte eingeknickt, obwohl wir eigentlich immer den Winter über von innen Stützen unter die Streben stellen. Hat alles nichts genützt - es scheint zu viel schwerer Schnee auf dem Dach gewesen zu sein. Stefan hat diesen Schaden gestern so gut wie möglich behoben, damit es nicht einregnet. Ob das nun so bleiben kann oder wir uns eine neue Hütte besorgen müssen, wird sich weisen. Bis zu den Sommerferien muss das mal auf alle Fälle so reichen, denn eine neue Hütte aufzubauen benötigt doch so einige Zeit.
Ansonsten sind viele Kleinteile kaputtgegangen - allen voran das Keramikschild, das ich vor einigen Jahre anfertigen habe lassen mit unserer Hausnummer und unserem Namen. Bisher hat es immer unbeschadet den Winter überstanden, dieses Jahr ist es zerbrochen :-(.
Blühendes gibt es hier noch kaum, aber die ersten Krokusse habe ich entdeckt:


Nicht gut....

on Mittwoch, 21. März 2018
.. sieht die Wettervorhersage für die Osterferien aus. Vor allem nachts wird es zu kalt sein, um im Häuschen zu übernachten. Außerdem haben wir Angst, dass Leitungen einfrieren, wenn es noch gar so eisig ist. Na mal sehen, vielleicht geht es ja flott bergauf, aber es sieht eher nach Ferien in der Stadt aus.
Seit wir im Garten auch übernachten können, war das nur im Jahr 2013 der Fall, dass wir in den Osterferien wegen zu viel Kälte gar nicht in den Garten konnten. Da lag am 1. April noch Schnee, vom 14. April gibt es dann allerdings schon Fotos, auf denen der Ehemann in kurzen Ärmeln auf der Terrasse arbeitet. Irgendwann muss es heuer ja auch mal warm werden - ich gebe die Hoffnung nicht auf ;-).