Sie steht noch ;-)

on Samstag, 16. Mai 2009
So ganz sicher waren wir uns da ja nicht, ob die Gerätehütte noch stehen würde ;-). Aber es war alles bestens und so sieht sie nun von oben aus - damit man mal sieht, wie groß das Teil ist:


Stefan hat heute begonnen, den Weg zur Hütte einzuebnen. Das ist nicht so einfach wie gedacht, denn da lagen knapp unter der Oberfläche riesige Baumteile - wieso auch immer. Eins dieser Baumteile ist schuld, dass wir nun wieder mal ein Gartenwerkzeug weniger haben. Wenn wir die Dinger weiter so verschleißen, wirds teuer!!



Weiters haben wir aus dem Baumarkt Bretter als Boden für die Hütte geholt. Da nicht genügend vorrätig waren, ist diese Arbeit also noch nicht erledigt.


Ich hatte heute endlich auch wieder einmal Zeit für eine Fototour durch den Garten. Dabei erwischte ich ein Rotschwänzchen samt Wurm und eine Wespe:



Der Löwenzahn ist mittlerweilen abgeblüht und unzählige Pusteblumen finden sich nun im hohen Gras.

Und das erste Obst habe ich an den Bäumen entdeckt - Kirschen (oder Weichseln ?) und tja - entweder Birnen oder Äpfel. Gartenkundige würden das wahrscheinlich schon erkennen, ich tu es nicht, bitte um Nachsicht ;-).



Und dass wir heute schon relativ früh wieder heim gefahren sind, hat einen Grund. Wir gehen heute noch HIER nobel essen und in unsrem Alter dauert das Aufhübschen schon etwas länger ;-).

1 Kommentare:

BaPsy hat gesagt…

Bei 10 Stunden Aufbauarbeit und 800 per Hand festgezogenen Schrauben MUSSTE die Gartenhütte ja noch stehen! Die würde sicher sogar Erdbeben der Stärke 10 überstehen! Das ist einfach Qualitätsarbeit! :))

VlG aus Wien
BaPsy

P.S.: Das Foto mit dem kaputten Mordwerkzeug sieht irgendwie gefährlich aus... (*g*)