Jede Menge geschafft ...

on Freitag, 31. Juli 2009
.. haben wir heute! Zuerst stellten wir wieder ca 10 Laufmeter Zaun auf. Nun ist die zweite Grundstückslänge fast fertig!
Diese beiden Fotos sind von der Bank unterm Apfelbaum aus geschossen - nach oben wo der Zaun schon fertig ist und nach unten, wo wir fast bei der Straße angelangt sind.





Dann hat Stefan bei der Gelegenheit auch gleich diese Apfelbaum-Bank eingerichtet, sodass man da jetzt auch bequem und vor allem gerade sitzen kann!

Ich habe derweilen eine gestern im Baumarkt im Abverkauf erstandene Rose gesetzt, sodass man sie von der Bank aus gut sehen kann. Es ist eine "Orange Sunset".

Auch eine Rudbeckia rutschte da gestern ins Einkaufswagerl - sie steht etwas weiter oben am Zaun:

Nach Mittags- und Kaffeepause widmete ich mich noch den drei Agapanthus-Zwiebeln (Knollen, Wurzeln?), die Moni mir von Madeira mitgebracht hat und setzte sie in Tontöpfe. Null Ahnung, ob sie so glücklich sind - aber es wird sich weisen.

Und ganz speziell für Besuch, der Probleme mit unserem Steh-Freiluft-Klo hatte, gibt es jetzt dann auch einen abnehmbaren Sitz (da kommen also KEINE Nacktschnecken drauf!!) - ich denke, der Besuch weiß, wer gemeint ist ;-))))). Allerdings fällt man noch ein bissel durchs Loch - mein Göttergatte hat irgendwie für etwas größere Hinterteile konzipiert *gggg*. Aber fürs erste muss das so reichen ;-).

Ca 10 Laufmeter ...

on Dienstag, 28. Juli 2009
.. Zaun haben wir heute aufgestellt. Das mag jetzt nicht nach unbedingt viel klingen, aber uns hats gereicht. Außerdem musste heute nach der Heimkehr hier noch der Geschirrspüler ab- und ausgebaut werden, weil er kaputt ist und morgen der neue angeliefert wird. Also wollten wir uns nicht ganz im Garten verausgaben. Aber der Zaunbau schreitet voran :-).
Foto vom Zaun gibts kein Neues - ist eh nicht sehr spektakulär. Aber Libellen scheinen die "Knoten" des Drahtgeflechts zu lieben - sie lassen sich da sehr gern auch länger nieder und so konnten wir gut Fotos schießen:



Der Hibiskus, den ich von meiner Schwiegermutter bekommen habe, musste ein nochmaliges Umsetzen über sich ergehen lassen. Er steht nun nicht mehr neben der Gartenhütte, sondern oben entlang des Zauns. Anscheinend störte ihn die Umsetzerei nicht sonderlich, denn nun blüht er wunderschön:

Und noch etwas Besonderes, das bei uns im Garten wächst, habe ich euch bisher vorenthalten - nämlich den Schachtelhalm! Die ersten Pflanzen dieser Gattung gab es vor ca 375 Millionen Jahren!!
Und zum Abschluss gibts noch eine Restefoto vom Mittagsmenü - gegrilltes Gemüse gabs heute :-). Im Garten können wir unserer Gemüsevorliebe freien Lauf lassen und auch mal fleischlos leben. Denn daheim ist unser dürrer Herr Sohn nur glücklich, wenn das Stück Fleisch auf seinem Teller möglichst groß ist ;-):

Kaum Sturmschäden ...

on Sonntag, 26. Juli 2009
.. gab es zum Glück trotz einiger arger Stürme in den letzten Tagen. Ob es in der Gegend, in der unser Garten ist, auch so schlimm war, wissen wir gar nicht, aber da doch einiges umgefallen ist, scheint auch hier nicht nur ein laues Lüftchen geweht zu haben.
Sonntags ist ja nix mit Lärmen, also stand der Zaunbau still. Stefan senste ein großes Stück Wiese - immer schön mit Bedacht, dass die schönsten Stellen, an denen Blumen wachsen, stehen bleiben!
Darum gabs auf dem Kaffeetisch heute auch ein Blumensträußchen :-)! Die unkonventionelle "Vase" bitte ich, zu übersehen - da muss eindeutig etwas Anderes her!


Neu ist auch das kleine Kaffeetischchen, das Stefan rasch aus Holzresten gebastelt hat, damit wir den Kaffee bequem in den Liegestühlen unterm Apfelbaum genießen können!
@Bapsy: Die neue Bank steht unter einem anderen Apfelbaum - wir haben ja ein paar zur Auswahl ;-).

Die Gelsen waren heute kaum lästig, da scheint die Generation, die wegen des Hochwassers so überhand genommen hat, nicht mehr zu leben. Einige wenige missbrauchten uns als "Bluttankstelle", aber es war erträglich!
@Wienermädel: Die Sache, dass ein Nussbaum Gelsen abwehren hilft, können wir überhaupt nicht bestätigen. Wir hatten das auch schon von anderer Seite gehört, aber unser Essplatz unterm Nussbaum ist besonders mit Gelsen bevölkert.

Nun noch einige Tiere, die sich heute netterweise fotografieren ließen. Zuerst ein Rosenkäfer:

Und auch ein Großes Ochsenauge:


Die Rosen bei der Hütte gedeihen fast alle prächtig. Nur die Ramblerrose gefällt mir irgendwie nicht - sie wächst kaum. Ich hoffe doch, dass sie sich doch noch gut zureden lässt und ordentlich zulegt.
Eine unserer Bodendeckerrosen "Heidesinfonie" ist im Moment über und über voll Blüten:

Und auch die Strauchrose "Nymphenburg" beginnt nach einer kurzen Blühpause wieder zu blühen - eine Blüte ist schon ganz offen. Wunderschön und herrlich duftend!


Zum Abschluss noch Antwort an Teresa: Du hast recht, wir machen fast alles zu zweit. Am liebsten auch fast alles per Hand. Im Garten soll nichts laut sein - von zu viel Lautstärke haben wir hier daheim in der Stadt mehr als genug. Und da der Garten UNSER Traum war, spannen wir unseren Nachwuchs auch nicht mehr als unbedingt nötig ein. Daheim wohnt ohnehin nur mehr unser Sohn (20 Jahre alt), unsere Tochter ist verheiratet und wohnt in Wien.

Ein arbeitsreicher Tag ...

on Dienstag, 21. Juli 2009
... liegt hinter uns. Um 9:30 kamen wir (wie meist) im Garten an und sofort legten wir los. Das Gartentürl für den oberen Grundteil war zum Großteil schon fertig montiert, der Rest wurde heute gemacht und dann die Tür auch gleich angebracht. Dann wurde der Zaun noch bis zur Grundstücksgrenze auf dieser Länge montiert.
Es war heute zwar heiß, aber vormittags noch recht erträglich und dank Unmengen an Abwehrspray auch relativ angenehm was die Gelsen- und Bremsenbelästigung betraf.
Hier das Türl - natürlich Eigenanfertigung:



Wenn man zu Besuch kommt, lüftet man natürlich freundlich den Hut ;-)))! Stefan ist sehr stolz auf seine erste selbst gebaute Tür - zurecht!!!

Mittags dann gabs leckere und gesunde Gemüsepfanne auf dem Gaskocher zubereitet. Dass es auch Grammeln (hochdeutsch: Grieben) dazu gab, gebe ich nur ungern zu ;-):

Nach einer kurzen Ruhepause nach dem Essen wurde eine neu gekaufte Bank montiert. Sie steht nun sehr einladend unter einem Apfelbaum auf einem Grundteil, auf dem bisher noch eine Sitz- und Rastgelegenheit fehlte. Sieht doch sehr einladend aus:

Danach wurden noch ca 8 m Zaun montiert und somit ist die erste 50 m-Rolle zur Gänze aufgebraucht, also ca. ein Viertel der gesamten Zaunlänge fertig *freu*!!!

Gestern im Garten

on Montag, 20. Juli 2009
Herrliches Wetter - am Samstag kam der große Wettersturz mit Abkühlung und viel Regen. Der Sonntag dann angenehme Temperaturen, keine Kopfschmerzen mehr, SUPER!
Am späteren Vormittag trafen wir im Garten ein. Stefan senste mal wieder ein wenig - da gibts praktisch nie ein Ende bei der Grundgröße, was aber egal ist, denn er machts gern.
Dann wurde die Sitzfläche der Kinderbank befestigt und die Bank dann gleich auch eingeweiht:

Aber nicht nur ich fühle mich auf der Bank wohl, auch dieser Käfer anscheinend:

Ein Streifzug mit Fotoapparat übers Grundstück erbrachte einiges an Neuem aus der Tierwelt - z.B. einen Admiral, der nur leider hoch oben im Apfelbaum saß und deswegen sehr schlecht zu fotografieren war:

Weiters ein Widderchen - schön bunt:

Und diesem Gesellen konnte ich keinen Namen zuordnen - vielleicht kennt sich ja ein Leser meines Blogs besser aus?

Meine Clematis "Hagley Hybrid" blüht im Moment so toll - da musste eine Aufnahme her.


Um 14 Uhr erwarteten wir Besuch - zwei Hobbyastronomen-Kollegen von Stefan wollten das neue Domizil begutachten und natürlich wurde gefachsimpelt, von wo aus auf dem Grundstück man in Zukunft wohl am besten in die Sterne gucken könnte ;-).
Die Gelsen hatten doch Erbarmen mit uns und waren nicht gar so lästig, sodass wir einen wirklich gemütlichen Nachmittag unterm Nussbaum verbringen konnten!

Nur wenig Fotos ...

on Donnerstag, 16. Juli 2009
.. gibts vom heutigen Aufenthalt im Garten. Es war wieder wahnsinnig heiß und ich kämpfe seit Tagen mit Kopfschmerzen (Hitze vertrage ich überhaupt nicht!). Nichtsdestotrotz haben wir ein Stück Zaun aufgestellt, ich hab nur vergessen zu fotografieren wie weit wir sind - hole ich demnächst nach!
@Teresa: Die Mauer beim Zaunbild im letzten Post ist die Garage des einzigen direkt angrenzenden Nachbarn.
Ansonsten war ich heute nur faul und habe versucht, nicht allzu viele Gelsenstiche abzubekommen ;-). Stefan hat noch eine Tür gebaut, damit man da wo die Treppe im Hang ist, nicht über den Zaun hechten muss, sondern doch etwas gemütlicher in den Garten kommt ;-). Auch davon reiche ich ein Foto nach.
Die folgenden Bilder hat der Göttergatte geschossen, während ich im Liegestuhl relaxt habe:



Der nächste Gartenbesuch ist für Sonntag angedacht - hoffentlich dann ohne Kopfschmerzen, dafür aber wahrscheinlich mit Gartenbesuch :-)!

Eine Hitzeschlacht...

on Dienstag, 14. Juli 2009
.. im Garten haben wir heute hinter uns. Es war wirklich extrem heiß, die Gelsen dementsprechend lästig und stichfreudig.
Einige wenige Bilder habe ich heute mitgebracht. Auch die zweite Clematis blüht nun und auch diese Blüten sind sowas von schön:

Trotz der Hitze haben wir auch gearbeitet, dementsprechend müde sind wir nun. Wir begannen mit dem Zaunbau und nun stehen ca 15 m. Dafür, dass wir das noch nie gemacht haben, sieht das doch gut aus, oder??

Am Donnerstag solls weitergehen mit der Zaun-Aufstellerei, aber mal sehen, wie das Wetter wird. Bei so arger Hitze wie heute ist das Arbeiten nämlich alles andere als ein Vergnügen.

Gelsenalarm!!

on Sonntag, 12. Juli 2009
Für deutsche Leser: Gelsen sind Stechmücken - und davon haben wir im Moment so viele im Garten, dass das Gartenvergnügen ein klein wenig getrübt ist. Bei der Ankunft im Garten sprühen wir uns zwar mit Schutzmitteln ein - was die Gelsen aber nur kurzfristig ein wenig beeindruckt. So sind wir mittlerweilen ziemlich zerstochen - meinen Göttergatten hat so ein Biest heute sogar ins Augenlid gestochen.
Nun aber zu Erfreulicherem:
Hier die erste Blüte der "Hagley Hybrid"-Clematis - einfach nur schön:

Unser Sohn hat gestern von den Großeltern eine Sonnenblume geschenkt bekommen, deren Pflege er vertrauensvoll in meine Hände gelegt hat ;-). Und so habe ich heute ein schönes Plätzchen gesucht, an dem sie sich hoffentlich wohl fühlen wird.

Heute waren Stefan und ich allein im Garten und wir ließen es uns so richtig gut gehen. Mittags wurde der Griller angeworfen und ein wenig Schweinefleisch gegrillt - fett und ungesund - aber auch sehr lecker ;-):


Gearbeitet wurde auch ein wenig. Ein bissel gesenst, die ersten Zaunpfähle eingeschlagen, um Markierungen anzubringen - nichts was lärmt, denn im Dorf wird die Sonntagsruhe wirklich noch eingehalten!
Ich habe endlich die kleine Kinderbank weiß gestrichen - sie ist nun fast fertig. Die extra dafür gestickten und genähten Kissen passen doch wirklich gut oder nicht? Sitzen kann man noch nicht drauf - die Sitzfläche muss noch befestigt werden.


Und zu guter Letzt hoffe ich, ich langweile euch nicht mit meinen Schmetterlingsfotos und zeige zwei von heute. Blond wie ich bin, habe ich heute erst die Makrofunktion meines Objektivs entdeckt und da entstanden dann wieder tolle Fotos:

Wieder Besuch ...

on Samstag, 11. Juli 2009
... kam heute in den Garten. Stefans Eltern kamen diesmal zu einem längeren Besuch. Deswegen wurde auch kaum gearbeitet und auch kaum fotografiert.
Aber ein bisschen was kann ich doch zeigen. DANKE an Heiner, der in meinem letzten Post bestätigt hat, dass der fotografierte Falter ein "Brauner Waldvogel" ist. Und ich glaube, mir ist heute tatsächlich gelungen, ihn mit geöffneten Flügeln zu fotografieren :-):

Weiters gelang mir eine schöne Aufnahme des "Roten Halsbock":

Unser Sohn kam auch nach in den Garten und war auch gleich sehr nützlich, weil er in einen Apfelbaum kletterte und einige Wasserschosse entfernte:


Somit hat er sich Kuchen und Kaffee und später auch noch Wurstsalat redlich verdient ;-).
Morgen gehts wieder in den Garten und dann wird sicher wieder fleißiger gearbeitet und dann vergesse ich auch ganz sicher nicht, die Blüte eines der beiden Clematis zu zeigen, die sich geöffnet hat - sooo schön!

Im Schmetterlingsparadies ...

on Donnerstag, 9. Juli 2009
.. auch schlicht "Garten" genannt, waren wir heute wieder.
Es ist unglaublich wie viele verschiedene Falter sich auf unserem Grundstück tummeln.
Die schönsten Aufnahmen von heute möchte ich euch zeigen. Erst seit ein paar Tagen gibt es nun auch Tagpfauenaugen auf unserer Wiese. Und diese Tiere sind sowas von wunderschön!

Distelfalter gibt es schon länger, aber heute ist mir wieder ein besonders schönes Foto gelungen:

Dieses Foto find ich einfach nur toll - das Tagpfauenauge sitzt schon auf der Skabiose, der Distelfalter ist im Anflug und kurz bevor das Tagpfauenauge die Flucht ergriff, habe ich abgedrückt:

Dieser Weißling ist auch wunderschön, auch wenn er nicht so farbenfroh ist:

Zur Familie der Eulenfalter gehört dieser Geselle und er heißt "Braune Tageule":

Sicher bin ich mir nicht, aber dieser Falter könnte ein "Brauner Waldvogel" sein:

Beim letzten Post kannte ich den Namen dieses Schmetterlings noch nicht, jetzt bin ich klüger - es ist ein "Damenbrett":

Dieser hier gehört zur Familie der Dickkopffalter:

Ist doch Wahnsinn, was sich alles auf 2300 Quadratmetern tummelt oder? Und einige Exemplare habe ich nur gesehen, aber nicht einfangen können!!

Ganz nebenher wurde natürlich auch gearbeitet und unsere Treppe ist fertig geworden. Wieder ein Stückchen Luxus mehr im Garten:


Und als die Unwetterfront, die lange über den Bergen festhing, doch näherkam, brachen wir lieber nach Hause auf: