Da warens nur mehr 18

on Sonntag, 13. September 2009
.. nämlich Apfelbäume!
Aber schön der Reihe nach! Gestern war der Wetterbericht alles andere als toll, also blieben wir daheim - zu unserem großen Ärger, denn es war dann viel besser als vorhergesagt. Also fuhren wir heute schon um 8 Uhr hier los, damit wir viiiel Gartenzeit haben.
Stefan schaffte es heute, den gesamten Grund fertig zu sensen - das hatten wir noch nie!! Ich habe derweilen wieder geerntet - eine Kiste voll mit Äpfeln, zwei Sorten Birnen und links das ist Zitronenmelisse. Abgewogen daheim sind das knapp 20 Kilo.

Anschließend habe ich die restlichen Blumenzwiebeln gepflanzt und hoffe inständig, dass ein paar von den Wühlmäusen übersehen werden und wir uns im Frühling an Tulpen, Märzenbechern, etc erfreuen dürfen.
Nach einer Rast unterm Apfelbaum bei wirklich tollem Wetter - Sonne und angenehme Wärme - gings einem unserer Apfelbäume an den Kragen. Erstens war er uns immer schon ein Dorn im Auge, weil er die Aussicht verstellte. Zweitens schmecken uns seine Äpfel nicht - also weg damit. Es ist ja nicht so, dass wir nicht genug andere Apfelbäume hätten. Und ich trage mich mit dem Gedanken, ihn durch mindestens einen Marillenbaum zu ersetzen.
Es fehlen schon einige Äste:

Stefan sägt eifrig weiter:

Und noch ein Stück, bis zu diesem Zwischenergebnis, bei dem es heute mal blieb:

Während ich mich vom Platz unterm Nussbaum an der neu gewonnenen Aussicht erfreute ... (man beachte bitte im Vordergrund die gesenste Wiese!!!)

... musste Stefan sich erstmal wieder im Liegestuhl von der Arbeit erholen ;-):

Apropos Nussbaum - hier gibt es auch die erste Ernte zu vermelden. Man beachte die unterschiedliche Größe der Nüsse!

Und hier noch ein paar Impressionen von heute - meine Echinacea hat sich zu meiner großen Freude entschlossen, in diesem Jahr noch zu blühen:


2 Kommentare:

Teresa hat gesagt…

Liebe Verena,
wie werdet Ihr mit dem verbliebenen Rest des Baumes verfahren? Habt Ihr vor den Wurzelstock aus zu graben?
Bei den Narzissen brauchst Du keine Angst haben die meiden die Wühlmäuse, gefährdet sind hauptsächlich Tulpenzwiebeln und Lilien.
Ist der Garten nicht was herrliches? Ich bin immer ganz begeistert besonders wenn die Zeit der Neuanlagen und Planung ist.
Liebe Grüße
Teresa

Teresa hat gesagt…

fast hätte ich vergessen, ich wollte Dich schon die längste Zeit fragen: Wie machst Du das mit den Fotos beim Monatsrückblick, kann das die Software deiner Kamera, die vielen kleine Bildchen zusammenstellen oder machst Du das mit einem extra Programm?
Würdest Du mir das verraten?
LG
Teresa