Lektüre

on Samstag, 25. Dezember 2010
Das Christkind hat allerhand hier gelassen - genau das Richtige für Garten- und Rosenverrückte:
Weiters hat das Christkind ein Buch über Vogel-Fotografie gebracht und ein wenig Foto-Equipment. Das nächste Gartenjahr könnte ruhig schon beginnen ;-)))!

Wer genau hinsieht ..

on Mittwoch, 22. Dezember 2010
.. entdeckt vielleicht das Christkind, das unseren Garten anscheinend schon besucht hat. Vielleicht sollten wir mal nachsehen, ob es außer viel Schnee sonst noch etwas da gelassen hat ;-)!
Hiermit wünsche ich allen LeserInnen

Danke für jeden guten Tipp und alle Ratschläge für uns Gartenneulinge! Ich hoffe, wir lesen uns im nächsten Jahr wieder!

Schnee, Schnee, Schnee!

on Sonntag, 5. Dezember 2010
Heute fuhren wir in den Garten, da wir wegen der Schneemengen der letzte Woche Angst um das Blechdach unserer Gerätehütte hatten. Die Angst war berechtigt, auch im Garten gibts unglaublich viel Schnee - siehe Foto:

Guter Rat war teuer - wo stellen wir das Auto hin während unseres Aufenthalts? Ein Plätzchen etwas vom Schnee freigeschaufelt war rasch und das war unser größter Fehler. Denn dann kam das linke Vorderrad auf den feucht/glitschigen Lehmboden und nix ging mehr - das Auto war sowas von festgefahren. Nun haben wir ja nicht grad das schwerste Auto, einen kleinen Opel Corsa. Nicht mal 3 Männer haben es geschafft, das Auto auch nur einen Zentimeter zu bewegen. Mit viel Fluchen und jeder Menge Ideen hat der Göttergatte es dann geschafft - ich ziehe den Hut vor ihm, denn ich dachte schon, wir müssen auf den Frühling warten, bis wir wieder wegkommen ;-). Und so sah die Stelle hinterher aus:
Während sich der Ehemann mit dem Freibekommen des Autos abplagte, habe ich das Dach der Gerätehütte vom Schnee befreit so gut es ging. Das war auch wirklich nötig!
Als das Auto endlich aus dem Dreck war, fegte Stefan den Teil des Daches ab, für den ich zu klein war. Ich hatte inzwischen Zeit für einen Rundgang und versank dabei ziemlich tief im Schnee:

Aber das gesamte Grundstück ist ein richtiges Winterwunderland zur Zeit - einfach nur schön:
Und hier noch ein paar Impressionen:




Winterruhe

on Montag, 22. November 2010
.. wird hier jetzt einkehren - von gelegentlichen Abstechern in den Garten, ob alles in Ordnung ist, natürlich abgesehen. Jetzt heißt's halt auf den nächsten Frühling warten!

Rosen-Wunschliste

on Donnerstag, 18. November 2010
Da ich nun alle meine Schätzchen gezeigt habe, möchte ich hier noch das "Haben-Muss" auflisten - vielleicht findet sich ja die eine oder andere Rose im nächsten Jahr:

Clair Renaissance (Poulsen)
Colette (Meilland)
Heritage (Austin)
Frühlingsmorgen (Kordes)
Märchenkönigin (Kordes)
Margaret Merrill (Harkness)
Marie Curie (Meilland)
Nina Weibull (Poulsen)
Ophelia (Paul)
Papa Meilland (Meilland)
Pascali (Lens)
Schneewittchen (Lambert)
Sebastian Kneipp (Kordes)
William Shakespeare (Austin)

Das sind die Herzenswünsche, darüber hinaus gäbe es noch viele mehr ;-)))! Bei Rosen bin und bleibe ich wohl unersättlich ;-)!

Last, but not least!

So - das wäre die letzte Rose, die ich zeigen kann: Winchester Cathedral (Austin 1975). Oft hat sie nicht geblüht, aber die paar Blüten, die sie zeigte, waren einfach nur schön:


Von diesen Rosen konnte ich noch keine Bilder zeigen, da sie noch nicht geblüht haben - ich freue mich aufs nächste Gartenjahr in der Hoffnung, dass sie mich dann mit vielen Blüten erfreuen werden:
White Swan
Diamond Jubilee
Barcelona
Rosa rugosa
Alberic Barbier
Schneewalzer
American Pillar

2 Jahre Garten!!

on Mittwoch, 17. November 2010
Exakt heute vor 2 Jahren haben wir den Kaufvertrag für unseren Garten unterschrieben - und seither nie bereut. Ganz im Gegenteil: Die Arbeit und die neuen Erfahrungen machen noch viel mehr Spaß als erhofft!
Zur Feier des Tages gibt's heute ein besonderes Rosen-Schätzchen - "Wildeve" (Austin 2002). Geschenkt hat sie mir mein Mann im letzten Sommer zum Hochzeitstag und die Pflanze brauchte keinerlei Eingewöhnungszeit, sondern legte sofort mit wunderschönen Blüten los. Einfach eine Pracht!

Die französische Landhausrose...

on Dienstag, 16. November 2010
.. namens "Vierge folle" (Delbard 1998) pflanzte ich auch im vergangenen Gartenjahr. Sie blühte von Anfang an wunderschön. Ende August begann sie leider zu schwächeln und warf alle Blätter ab. Ich hoffe sehr, dass sie sich erfängt und im nächsten Jahr wieder viele ihrer wunderschönen Blüten zeigt!

Veilchenblau ...

on Montag, 15. November 2010
.. war die erste Kletterrose, die ich im Garten gepflanzt habe. Erst sollte sie an der Hüttenwand hochranken, dann bekam sie aber im vergangenen Frühling einen Kletterbogen. Veilchenblau (Schmidt 1909) ist eine Ramblerrose. Im ersten Jahr blühte sie noch gar nicht, im vergangenen Jahr auch nur kurz und leider in einer sehr verregneten Zeit, sodass ich die Blüte gar nicht richtig mitbekommen habe. Kann also nur besser werden ;-)!

Heute stelle ich 2 Rosen vor

on Sonntag, 14. November 2010
Gestern fehlte die Zeit für den täglichen Rosen-Post und somit gibts heute zwei Rosen.
Von der in diesem Jahr neu an der Hüttenböschung gesetzten Bodendeckerrose "Sea Foam" habe ich mal wieder nur ein Foto - ich gelobe Besserung!
Auch im vergangenen Gartenjahr fand die Austin-Rose "Sophy's Rose" (Austin 1997) den Weg in unseren Garten. Von ihr dachte ich lange, dass sie eingeht, denn sie ließ lange alles hängen und bekam gelbe Blätter. Dann knabberte auch noch unser Besuchs-Reh dran herum. Erstaunlicherweise erholte sie sich dann relativ gut und blühte wunderschön:

Eine der ersten Rosen ...

on Freitag, 12. November 2010
.. die ich im Garten gepflanzt habe, ist die Strauchrose Nymphenburg (Kordes 1954). Sie wächst neben dem Eingang der Gerätehütte und blühte im vergangenen Juni besonders reich. Ich mag vor allem ihren wundervollen Duft!

Ein großer Wunsch...

on Donnerstag, 11. November 2010
.. war es, die Rose "Nostalgie" (Tantau 1995) im Garten zu haben. Zum Glück war es nicht schwer, diese Sorte zu finden und sie fühlte sich anscheinend gleich wohl, denn sie blühte fast ununterbrochen.

Ein Geschenk meiner Kinder ...

on Mittwoch, 10. November 2010
.. ist die Kletterrose "New Dawn" (Somerset Nursery 1930). Ich pflanzte sie im Vorjahr neben einen Apfelbaum und mittlerweilen ist sie schon hoch in den Baum geklettert. Leider blühte sie im vergangenen Sommer nur wenig, nachdem sämtliche jungen Triebe und Knospen einem Reh zum Opfer gefallen waren. Im nächsten Jahr wird das hoffentlich wieder anders, da das Ultraschall-Gerät ja sehr gut half gegen die Rehe.

Das "Lila Wunder" ...

on Dienstag, 9. November 2010
.. wächst auch in unserem Garten ;-). Diese Edelrose hüpfte in irgendeinem Baumarkt verbilligt in meinen Einkaufswagen. Sie duftet wunderbar und blühte auch fast durchgängig. Der Züchter dieser Rose ist übrigens unbekannt.

Leonardo da Vinci

on Montag, 8. November 2010
Die Rose "Leonardo da Vinci" (Meilland 1994) stand für die vergangene Saison ganz oben auf meinem Rosen-Wunschzettel. Da sie sehr beliebt ist, war es auch nicht schwer, ein schönes Exemplar zu finden. Nach ein paar Startschwierigkeiten (ihr wisst ja - die Rehe!) blühte sie aber unaufhörlich. Meiner Familie gefallen die "verwurschtelten" Blüten weniger, aber ich mag diese romantischen Rosen sehr!

Ein wunderschöner Dauerblüher

on Sonntag, 7. November 2010
.. ist die Rose "Ledreborg" (Poulsen 2003). Ich habe sie als Hochstamm und sie begeisterte mich den ganzen Sommer über mit prachtvollen Blüten. Dementsprechend viele Fotos gibts davon auch :-)!



Ich hoffe sehr, dass sie den Winter gut übersteht, denn sie ist eine meiner Lieblingsrosen.

Ein Stehaufmännchen ...

on Samstag, 6. November 2010
.. ist die Edelrose Kronenbourg (McGredy 1965). Das war mein erster Versuch mit wurzelnackten Rosen und an und für sich ist die Rose gleich gut gewachsen. Ich gebe ja zu, dass ich sie nicht grade gut sichtbar in der Nähe eines Apfelbaums neben der Gerätehütte gepflanzt hatte. Und als dann im Frühjahr alle Bäume professionell gestutzt wurden, übersahen die Arbeiter leider die Pflanze und warfen die abgeschnittenen Äste darauf. Ich habe sie dann ganz zurückgeschnitten und siehe da - sie trieb wieder aus und blühte auch wunderschön.

Meine zweite Malerrose ..

on Freitag, 5. November 2010
.. zeige ich euch heute: "Henri Matisse" (Delbard 1993). Sie musste in ihrer ersten Saison in unserem Garten viel erdulden. Kaum gepflanzt, fielen die Rehe über sie her. Dann stolperte ich mal drüber (ich könnte mich in den A*** beißen) und brach einen Trieb ab. Und zu guter Letzt erwischten sie wohl mehrere fallende Äpfel, sodass die Pflanze am Saisonende eher erbärmlich aussah. Ich hoffe sehr, dass sie im nächsten Jahr verschont bleibt und sich gut entwickeln kann. Eine einzige Blüte zeigte sie dennoch!

Noch ein Bodendecker

on Donnerstag, 4. November 2010
Und zwar "Heidesinfonie" und davon gibts noch weniger Fotos, nämlich gar nur eines. Vielleicht ist auch schuld dran, dass nach der ersten üppigen Blüte beide Pflanzen alle Blätter verloren und ich sie ganz zurückschneiden musste. Dann trieben sie zwar wieder schön aus, blühten aber kaum mehr.

Die Bodendeckerrosen ...

on Mittwoch, 3. November 2010
.. an der Hüttenböschung habe ich fotografiertechnisch sträflich vernachlässigt. Dabei blühten vor allem die beiden Pflanzen der "Golden Sun" unermüdlich. Davon habe ich wenigstens zwei Fotos, bei den anderen war ich noch nachlässiger. Das muss sich im nächsten Jahr ändern ;-).

Als Kletterrose gekauft

on Dienstag, 2. November 2010
Die Strauchrose "Feuerwerk" (Tantau 1965) war eigentlich als Kletterrose ausgezeichnet. Als ich mich daheim im Internet schlau machte über diese Pflanze, wurde ich eines Besseren belehrt. Das kommt davon, wenn man Rosen im Baumarkt kauft ;-).
Schön ist sie allemal und obwohl sie außerhalb der Reichweite unserer Reh-Abwehr gepflanzt ist, blieb sie zum Glück von hungrigen Rehen bisher verschont:

Eine der beiden Malerrosen...

on Montag, 1. November 2010
.. aus meinem Rosengarten zeige ich euch heute: Edgar Degas (Delbard 2002). Bekommen habe ich sie von meinen Kindern im vergangenen Juli und sie blühte gleich nach dem Einpflanzen reichlich und ausdauernd bis in den Herbst hinein.

Direkt aus dem Paradies

on Sonntag, 31. Oktober 2010
... ist meiner Meinung nach diese Rose und so heißt sie auch, nämlich "Eden" (Meilland 1985). Ich habe die Kletterform-Variante und sie soll sich an einem Obelisken hochranken. Leider hatte sie in ihrem ersten Jahr nur eine einzige Blüte (die ich dafür umso öfter fotografiert habe, weil sie so schön war!). Schuld daran waren die Rehe, die viele junge Triebe und Knospen abgeknabbert haben. Hinterher war die schöne "Eden" anscheinend beleidigt (schöne Frauen sind doch gern mal zickig ;-))) und blühte nicht mehr.

Kurzbesuch

on Samstag, 30. Oktober 2010
Nur kurz waren wir heute im Garten. Wir brachten einen Schrank in die Gerätehütte, der im nächsten Jahr helfen soll, meine Küchensachen besser zu verstauen.
Eigentlich wollten wir länger bleiben, mussten aber feststellen, dass alles gefroren war und unsere Gummistiefel vom Boden her nicht wirklich isolieren. So hatte ich innerhalb kürzester Zeit eiskalte Füße und da ich ohnehin schon erkältet bin, traten wir lieber wieder die Heimfahrt an. Somit war das wohl der letzte Gartenbesuch für längere Zeit - es ist endgültig zu kalt geworden. Einmal pro Monat möchten wir den Winter über nach dem Rechten sehen und ansonsten warten wir auf den Frühling.

Rosenporträt gibt's auch heute wieder, wenn auch nur ein Foto, denn die Ramblerrose "City of York" (Tantau 1945), die ich im Frühjahr gepflanzt habe, hatte nur eine einzige Blüte, entwickelte sich aber prächtig und wuchs enorm. Ich bin gespannt, wie viele dieser schönen Blüten sie im nächsten Jahr haben wird:

Diese Pflanze wächst nicht im Rosengarten, sondern ist dazu auserkoren, unseren "Wellness-Bereich" zu verschönern ;-).

Eine Kleinstrauchrose...

on Freitag, 29. Oktober 2010
.. möchte ich euch heute zeigen: Candia Meidiland (Meilland 2007). Sie blüht unermüdlich und jetzt im Herbst verfärbten sich ihre Blätter sehr schön und auch die Blüten sind nicht mehr so dunkelrot, sondern eher ins Pink gehend:

Die Weltrose 2003...

on Donnerstag, 28. Oktober 2010
.. ist die Floribunda-Rose "Bonica" (Meilland 1982). In unsrem Rosengarten fühlte sie sich in ihrer ersten Saison sehr wohl und erfreute mich mit vielen Blüten.

Augusta Luise

on Mittwoch, 27. Oktober 2010
Die schöne Edelrose Augusta Luise (Tantau 1999) habe ich gleich doppelt. Die erste Pflanze habe ich im Frühsommer gepflanzt, sie litt aber ziemlich unter Rehattacken bis wir die Ultraschall-Abwehr installiert haben. Die zweite Rose bekam ich erst später und sie blühte in diesem Jahr noch nicht. Einige schöne Blütenfotos habe ich trotzdem:

Übrigens duftet diese Rose besonders gut!

Diese Rose...

on Dienstag, 26. Oktober 2010
.. blüht nicht in meinem Rosengarten, sondern im Bauerngarten. Sie heißt "Atlantic Star" (Fryer 1993). Anfangs sah sie lang traurig aus, aber nach einiger Zeit zeigte sie wunderschöne apricot-farbene Blüten.



Nachtrag zur Aspirin-Rose: Das Wienermädel wunderte sich im Kommentar über den seltsamen Namen. Ich habe in meiner Rosenenzyklopädie nachgeschlagen und diese Rose wurde anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Heilmittels Aspirin so benannt.

Rose Nummer 2

on Montag, 25. Oktober 2010
Heute zeige ich Bilder der Beetrose Aspirin (Tantau 1995). Bekommen habe ich sie von meinen Kindern, die überhaupt sehr eifrige "Spender" meiner Lieblingsblumen sind :-))! DANKE!
Gepflanzt habe ich sie erst im August und sie blühte relativ bald und sehr beständig. Selbst jetzt noch hat sie einige Blüten.

Täglich eine Rose

on Sonntag, 24. Oktober 2010
Da ich die schönsten Gartenbilder der Saison in einem Ordner gesammelt habe (da soll wieder ein Fotobuch draus werden), habe ich beschlossen, die vielen schönen Rosenbilder nochmal zu zeigen - in Form einer Collage pro Rose. Täglich werde ich eine andere Rose posten, in alphabetischer Reihenfolge.
Mittlerweilen habe ich 35 (!!) verschiedene Rosen im Garten, von einigen gibt es noch keine Fotos, da sie noch nie geblüht haben. Aber es bleiben noch ganz viele Bilder übrig und somit zeige ich euch heute die Beetrose "Aladdin Palace" (Züchter: Poulsen 2002). Sie blüht sehr reich und oft.

Winterfest

on Samstag, 23. Oktober 2010
Um den Garten endgültig winterfest zu machen, stand heute ein Gartenbesuch an. Gleich nach der Ankunft wurde das Öfchen angeworfen, sodass es in der Hütte immer kuschlig warm war. Der Gasofen war eine der besten Anschaffungen dieser Saison!
Beim Rundgang fanden wir noch einige wunderschöne Rosenblüten - wie die Collage zeigt!

In der ersten Reihe: Edgar Degas (witzig wie farblich unterschiedlich da die Blüten sind)
Großes Bild: Aspirin
Daneben: Lila Wunder und Aladdin
Untere Reihe: Candia Meidiland, Sophy's Rose und die Bodendeckerrose Sea Foam.

Arbeitstechnisch wurde heute alles in der Hütte verstaut, noch zwei Nistkästen montiert, Fichten vom Fichtenschnitt nach unten transportiert. Stefan hat brav gearbeitet - ich mit der Kamera dokumentiert (einer muss sich ja dafür opfern ;-)!


Sonne gab es heute leider keine, aber der Wald rundum ist wunderschön bunt gefärbt. Und auf dem Wechsel liegt jetzt schon Schnee:

Das Bild rechts unten bei der letzten Collage zeigt einige der vielen Maulwurfs- (oder Wühlmaus-??)hügel auf dem Hangteil, wo ich Unmengen an Frühlingsblumenzwiebeln eingepflanzt habe. Mal sehen, wie viele Blumen dann im Frühjahr zu sehen sind oder ob ich (mal wieder) nur die Tierwelt erfreut habe mit meiner Buddelei.

Geburtstag ...

on Freitag, 22. Oktober 2010

.. habe ich zwar erst in knapp zwei Wochen, aber gestern schon überraschte mich der Göttergatte mit diesem tollen Buch. Einfach nur *WOW*! Damit komme ich sicher über den Winter und kann schon mal eine neue Wunschliste anlegen. Ich glaub, ich möchte alle der 2000 im Buch beschriebenen Rosen ;-). Okay - die gelben lass ich weg, aber alle anderen nehme ich gerne ;-))))!

Richtig viel zu tun

on Samstag, 9. Oktober 2010
.. gab es heute im Garten. Erstmal musste der Zaun unten wieder einmal repariert werden *grummel*, weil es irgendjemand nicht schafft in der Umkehrbucht, die wir freigelassen haben und die fast groß genug für einen Traktor ist, zu wenden. Stattdessen wendet da jemand sein Auto weiter unten und fährt mit regelmäßiger Sicherheit gegen einen Zaunpfahl. Langsam frage ich mich, ob das Absicht ist ....
Das war aber das einzige Ärgernis heute. Ansonsten gab es heute strahlenden Sonnenschein bei relativ angenehmen Temperaturen - so richtig schöner goldener Herbst also.
Stefan schnitt die Fichten am oberen Grundteil fertig. In der Zwischenzeit setzte ich die drei neuen Rosen und begann damit, die anderen Rosen anzuhäufeln. Die Morgentemperaturen liegen schon gefährlich nah am Gefrierpunkt.
Einige Rosenblüten gibt es auch noch und ganz viele Knospen, von denen ich nicht überzeugt bin, ob sie auch noch aufblühen werden. Hier ein paar Blüten von heute - im Uhrzeigersinn "Lila Wunder", "Edgar Degas" und "Aspirin".

Dann wurde noch vieles andere in die Hütte geholt, was den Winter über draußen nix verloren hat. Langsam aber sicher geht der Garten in den Winterschlaf über ...
Viel Blühendes habe ich heute auch nicht mehr gefunden - hier die letzten Blüte der Stockrose:


Im Gras hat sich noch etwas Blühendes versteckt, aber irgendwie ist dafür eigentlich die falsche Jahreszeit:

Und dafür stimmt dann die Jahreszeit, aber keine Ahnung, welche Schwammerl das sind:

Nun ist alles im großen und ganzen gut versorgt. Auch die Nistkästen haben wir heute gereinigt, damit im Frühjahr wieder neue Bewohner einziehen.
Wir hoffen noch auf einige so schöne Tage wie heute, denn wir hätten noch einiges, das wir gern im Herbst machen möchten. Arbeit geht bekanntlich nie aus :-).

Morgen ...

on Freitag, 8. Oktober 2010
.. soll es wieder einmal in den Garten gehen. Hoffentlich passt das Wetter so halbwegs und wir sehen ein wenig Sonne. Das weiß man im Moment nie so genau, da der Nebel recht zäh sein kann und gebietsweise den ganzen Tag nicht weg geht.
Da passts doch gut, dass mir heute noch drei wurzelnackte Edelrosen über den Weg gelaufen sind, die unbedingt mitgenommen werden wollten:
"Diamond Jubilee"
"Barcelona"
und "White Swan".
Die sollen morgen noch ein Plätzchen finden, ansonsten soll der Garten schon halbwegs winterfest gemacht werden.

Garten im September 2010 / Rückblick

on Montag, 27. September 2010
Das Septemberwetter ließ mehr als zu wünschen übrig. Ganz viel Regen, schon richtig kalte Tage und für uns viel zu wenige Gartentage. In diesem Jahr ist das Gartenjahr noch schneller verflogen als im Vorjahr - das zumindestens kommt uns beiden so vor.
Im September widmeten wir uns hauptsächlich der Ernte und dem Pflanzen von Frühlingsblumen.

Nach einem verregneten Wochenende ..

.. durften wir heute ein paar Sonnenstunden im Garten genießen.

Stefan widmete sich weiter dem Fichtenhecken-Schnitt - jetzt mit neuem Arbeitsgerät, das bestens funktioniert:




Die untere Hecke ist fertig geschnitten, bei der Hecke am oberen Grundteil fehlt noch ein Stück. Mit dem neuen Gerät lassen sich auch die zu hohen Wipfel gut abschneiden und wenn Weihnachten wäre, hätten wir schon einen Christbaum (naja - er ist eher zweidimensional ;-))), nix mit gleichmäßigem Wuchs)!

Ich habe es geschafft, die restlichen Blumenzwiebel einzupflanzen und bin nun gespannt, was davon im Frühjahr blühen wird. Gesetzt sind nun rund 250 Zwiebel, also sollte schon einiges zu sehen sein (oder wie mein Mann heute trocken
feststellte: "Es kann auch sein, dass wir dann sehr dicke Wühlmäuse haben").
Außerdem sammelte ich heute Unmengen an Nüssen auf. Darüber freue ich mich immer sehr, denn Nüsse zu kaufen ist bei uns hier sehr teuer und ich verbrauche für diverse Mehlspeisen relativ viele Walnüsse. Und wenn es dann abends früh finster wird, werden bei Kerzenlicht und einem Glas Wein die Nüsse geknackt - das mag ich, weils mich so an meine Kindheit erinnert (Wein bekam ich damals allerdings noch nicht ;-)!

Die Fernsicht war heute auch toll, nur einige Wolken bedeckten die oberen Regionen des Hochwechsels, der noch ganz ohne Schnee ist. Bei der Fahrt in den Garten haben wir den ersten Schnee auf Schneeberg und Rax sehen können!


Den kaputten Rechen, den Stefan als Deko in die Erde gesteckt hat, haben die Rotschwänzchen für sich entdeckt und benutzen ihn als Rastplatz.


Einige meiner Rosen haben noch ganz viele Knospen. Ob die auch noch aufblühen werden? Ich bin gespannt!
Das war's vom heutigen Gartentag, der eher kurz gehalten war. Mal sehen, was uns das Herbstwetter weiterhin so bringt!

Bitte noch mehr davon!

on Montag, 20. September 2010
Und zwar von diesen schönen Altweibersommertagen, wie wir heute einen im Garten genießen durften. Nur um die Mittagszeit trübten einige Wolken den Genuss, ansonsten gab es viel Sonne und es war auch einigermaßen warm.
Zuerst zum Arbeitspensum: Stefan widmete sich dem Schnitt der beiden Fichtenhecken am oberen und unteren Grundstückrand - jede Menge Arbeit und jede Menge Dreck und noch ist nicht alles fertig, da die Hecke schon ziemlich hoch ist und die Wipfel noch gestutzt werden müssen.
Inzwischen verbuddelte ich wieder ca. 60 Blumenzwiebel - to be continued!!
Mittags brauchten wir heute die Holzkohlenreste auf und grillten Gemüse und Grillbrot. Das war wohl die letzte Grillerei der Saison.


Heute musste man im Garten fast aufpassen, dass man nicht umgeflogen wird, weil ein enormer Schmetterlingsflugverkehr herrschte. Besonders beliebt: der Schmetterlingsstrauch direkt neben der Gerätehütte. Da habe ich heute sogar mal zwei Tagpfauenaugen auf einer Blüte erwischt:

Mehr Tagpfauenaugen-Fotos gibt's in Kürze im Schmetterlingsblog!

Dass es Herbst ist, merkt man auch daran, dass es jede Menge Nüsse aufzusammeln gibt. In diesem Jahr sind es nicht ganz so viele, da wir ja einen Nussbaum weniger haben.

Dann gibt's noch ein Suchbild ;-):


Und da wir nicht sicher waren, wie oft wir noch im Freien unser Essen genießen können, haben wir heute offiziell die Freiluft-Gartensaison mit einem Gläschen Alkohol abgeschlossen und auf die schöne Zeit angestoßen. Fürs nächste Jahr wünschen wir uns ein wenig mehr Sonne und weniger Regen. Vielleicht ist ja der Oktober nett zu uns und schenkt uns noch goldene Herbsttage!