Nicht im Garten ..

on Mittwoch, 31. März 2010
.. und dennoch ein supertoller Nachmittag. Denn wir waren garten-shoppen ;-))). Zuerst waren wir in einem Baumarkt, da wir uns wegen Trittplatten und Begrenzungssteinen für Beete umsehen wollten. Dabei ging ganz zufällig ein wenig Deko mit. Davon kann ich kein Foto zeigen, denn ich hab sie im Auto gelassen und nicht mit in die Wohnung genommen. Bild gibts dann in der richtigen Umgebung im Garten :-).
Und dann waren wir noch im Pflanzen-Center, denn da hatte ich doch von der allerbesten Tochter und dem dazu passenden Schwiegersohn (also auch der allerbeste) einen Gutschein zum Valentinstag bekommen, der unbedingt heute eingelöst werden wollte. Und das ist im Einkaufswagen gelandet:
die Ramblerrose "City of York"
und die heißersehnte Edelrose "Nostalgie"

Und nun kann ichs kaum erwarten, in den Garten zu kommen, um die Schätzchen an ihren Platz zu pflanzen!!

Garten im März 2010 - Rückblick

Lang erwartet konnte die Gartensaison am 20. März endlich starten. Und so bescherte uns der März sechs schöne Gartentage. Im April dürfen es ruhig ein paar mehr werden ;-))!

Vom Winde verweht ...

on Dienstag, 30. März 2010
.. wurden wir heute leider wieder - starker Südföhn trübte den Gartenaufenthalt ein wenig.
Nach unserer Ankunft montierten wir zunächst den Anhänger ans Auto und fuhren zum Baumarkt, um einiges zu kaufen, das dringend benötigt wird: Laubrechen, Holzrechen, Holzstiel, Pflanzenklettergerüst, Blumenerde, Schmieröl, Arbeitshandschuhe usw...
Zurück im Garten wurde zunächst noch der Platz rund um die Bank von Blättern etc befreit und dann setzte ich hinter die Bank den auch eben im Baumarkt erstandenen Flieder. Rechts daneben habe ich schon vor einigen Tagen einen Fliederstrauch gesetzt, sodass die Bank hoffentlich irgendwann schön von Flieder umrahmt ist.



Dann bekam meine "New Dawn" ein schönes Klettergerüst, damit sie in den Apfelbaum hochklettern kann.






Kaum war das Gerüst angebracht, schlängelte sich schon eine Eidechse diesen Baum hinauf - die Gelegenheit konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen!



Dann werkelte der Göttergatte an der Hütte und brachte eins der drei Lüftungsgitter an, die dringend benötigt werden, damit es im Herbst/Winter nicht wieder so feucht in der Hütte ist.
Und netterweise montierte er auch endlich das vor einigen Wochen erstandene "Willkommen"-Schild an die Gartentüre. Da darf ich noch ein wenig futtern, damit mein Hinterteil so aussieht wie das der Gärtnerin auf dem Schild ;-)))):


Ansonsten haben wir heute Gartenplanung betrieben - wo sollen Wege angelegt werden, wo kommen eventuell noch Stufen hin etc....
Da die Wettervorhersage nicht so toll ist, war das wohl unser letzter Gartenbesuch vor Ostern. Karfreitag muss ich hier daheim werkeln, weil am Samstag Besuch kommt. Am Ostersonntag dann sind wir eingeladen und noch sieht die Vorhersage für Ostermontag schlecht aus - aber man kann ja noch hoffen ;-)!

Herrlich ..

.. war's gestern - wohl als Ausgleich zum vorgestrigen kalten Wind war es gestern windstill und ziemlich warm. Also stand einem Garten-Genusstag nichts mehr im Weg!
Bei der Fahrt durch den Ortskern entdeckten wir, dass das Storchennest wieder bewohnt ist - unsere Freude war groß!


Gleich nach der Ankunft der obligatorische Blick zum Wechsel - man kann dem Schnee beim Schmelzen förmlich zusehen!


Der Göttergatte hat gestern wieder fleißig gearbeitet und ich muss gestehen, dass ich eher faul war. Ein wenig den Rechen geschwungen habe ich und das war's dann auch schon. Nun sind dank Stefan alle Baumschnitt-Überbleibsel aus dem Vorjahr entsorgt. Ich habe die Blumen aus dem letzten Jahr von dürren Blättern etc befreit.


Dann haben Stefan und ich die Heurigenbank-Garnitur mit neuen abwaschbaren Tischtüchern bezogen. Das ist pflegeleichter und lässt sich gut abwaschen, wenn die Vögel, die sich im Nussbaum darüber niederlassen, ihre Hinterlassenschaften mitten auf unserem Essplatz platzieren ;-). Das Muster des neuen Plastiks ist eher "Oma-Küche", aber es war relativ günstig ;-).



Überall auf unserem Grundstück blühen nun wunderschöne Primelpolster - sogar die Stiegen zur Straße oben zieren sie! Und die ersten Buschwindröschen habe ich gestern auch entdeckt. Der neu gesetzte Ranunkelstrauch bekommt zu meiner großen Freude doch tatsächlich schon Blüten.




Was ich gestern auch erstmals gesehen habe - anscheinend liegt unser Grund mitten in der Toskana oder was meint ihr zu dieser Aussicht?



Nun aber zur Tierwelt. Die erste Eidechse warf sich in Pose und ließ sich bereitwillig ablichten.


Und dieses Rotkehlchen saß ausnahmsweise mal länger auf einem Ast und somit gelangen mir einige Aufnahmen.


Außerdem habe ich gestern ein ganz besonderes Exemplar entdeckt. Da schaute doch tatsächlich schon der Osterhase bei uns vorbei! Erst überlegte er, ob er die Glocke betätigen soll, dann aber hüpfte er durchs Zauntürl, guckte frech in unseren Kochtopf, um sich dann auf der Blumenwiese mitten zwischen den Krokussen niederzulassen, um wahrscheinlich nach guten Verstecken für Ostern Ausschau zu halten ;-)))!

Nix geht

on Montag, 29. März 2010
Eigentlich wollte ich jede Menge Bilder vom heutigen Gartenbesuch hochladen, aber aus irgendeinem Grund geht das grade überhaupt nicht und drum muss ich euch auf morgen vertrösten!

Ein einziges Foto ...

on Sonntag, 28. März 2010
.. habe ich vom heutigen Gartentag mitgebracht. Aber schön der Reihe nach. Gestern haben wir den Anhänger für unser Auto mit heim genommen, damit wir heute das im Februar gekaufte Kaminholzregal (das zu einer Wassersammelstelle am oberen Grundteil umfunktioniert werden soll) in den Garten transportieren können.
Morgens gabs dann hier dunkelste Wolken und Regen. Wetterbericht geguckt und beschlossen, trotzdem in den Süden zu fahren.
Im Garten angekommen, dachten wir, dass der heutige Gartenbesuch eher kurz ausfallen würde, da ganz dicke schwarze Wolken am Himmel hingen. Die verzogen sich aber nach und nach und es war recht sonnig. Großer Wermutstropfen: sehr stürmischer und auch leider kalter Wind. So wurde heute die Hütte zum Jausenplatz, denn draußen hätte es uns die Suppe aus dem Teller geweht.
Heutiges Arbeitspensum:
- Die letzten großen Äste vom Abfallhaufen oben nach unten geschafft.
- Die untere Fichtenhecke von jeder Menge Brombeer-Wildwuchs befreit (keine allzu schöne Arbeit)
- Eine Fuhre Brombeer-und Baumschnitt-Abfall zum Osterfeuerplatz gebracht.
- Den Platz neben der Hütte vom unansehnlichen Rest befreit.
- Die Bank neben der Hütte mit Platten unterlegt, da die Beine der Bank beim letzten Regen fast bis zur Hälfte im Boden eingesunken sind. Foto davon mache ich morgen!

Und hier noch die Story zum einzigen heute gemachten Foto. Wer hier schon länger mitliest, weiß, dass der Göttergatte ganz toll ist im Kaputten von Werkzeugen. Heute musste wieder eins dran glauben - obwohl das Teil von einer renommierten Firma ist, hat der Stiel nicht allzu lange gehalten :-(. Ich denke ja, dass die ganzen Geräte für Mini-Reihenhausgärten gedacht sind und nicht für Grundstücke in der Größe unseres Gartens. Mal sehen, was alles noch in dieser Gartensaison kaputt geht! Hauptsache, wir zwei Alten bleiben heil ;-)) - von kleineren Blessuren abgesehen, die wir uns seit Beginn der Gartensaison zugezogen haben *g*. Aber ungeschickt sind wir KEIN BISSCHEN ;-)))!

Osterferien-Beginn

on Samstag, 27. März 2010

.. und gleich ein schöner Tag im Garten - besser können die Ferien doch gar nicht beginnen!
Das Wetter war heute besser als erwartet, bis Mittag viel Sonne, dann bewölkt und um 15:30 begann es zu regnen. Da machten wir uns dann auf den Heimweg.
Die Fernsicht war heute sowas von toll, kein bisschen diesig und somit konnte man sogar die Kirche auf dem Wechsel erkennen!


Gearbeitet wurde heute natürlich auch wieder. Da ich etwas gehandicapt bin beim Laufen (blauer Zeh, den ich mir am letzten Gartenwochenende geholt habe), habe ich heute eher Tätigkeiten verrichtet, bei denen ich nicht zu viel herumwuseln musste. Aber das machte nichts, denn unsere Heurigenbank-Garnitur hatte einen neuen Schutzanstrich bitter nötig. Und weil ich schon dabei war, wurde auch gleich die Bank, die nun unten in der Nähe der Hütte steht, mit einem neuen Anstrich versehen.
Dann habe ich noch einige Gladiolen-Zwiebel eingepflanzt.

Wegen der frisch gestrichenen Heurigenbank-Garnitur haben wir heute unser Mittagessen auf dem "Heidi-Platzerl" eingenommen - auch sehr gemütlich. Noch stört mich der sehr offene Blick aufs Haus des Nachbarn unten. Da muss unbedingt ein Sichtschutz hin!


Stefan hat sich wieder mit dem Abtransport von alten Zweigen, Nussbaumblättern etc beschäftigt. Dabei hat er sich einen Dorn durch den Gummistiefel hindurch in die Fußsohle gerammt und weils damit noch nicht genug war, schlug er sich später mit dem Vorschlaghammer auf den Fuß. Ich hab ihm eben einen Topfen-Umschlag verpasst - mal sehen, ob der Mann morgen noch für irgendwas zu gebrauchen ist ;-).


Ein wenig Tierwelt ließ sich heute auch ablichten. Sehr gestaunt habe ich, dass schon ein Tagpfauenauge im Garten unterwegs war. Netterweise ließ es sich etwas länger auf einer blühenden Krokuspflanze nieder. Dass es einige Spechte im Garten gibt, habe ich schon im letzten Frühjahr festgestellt und schon da habe ich keine wirklich gute Aufnahme geschafft. Mit diesem Foto von heute bin ich auch noch nicht so richtig zufrieden, aber ich gebe nicht auf ;-)!

Und noch ein Traumtag ..

on Sonntag, 21. März 2010
.. im Garten! Muskelkater zum Trotz haben wir heute fleißig weiter gearbeitet. So ist der unansehnliche Holzstoß aus Fichtenästen aus dem Vorjahr, der neben der Hütte lag, zur Gänze weg und die Bank, die bisher ca auf der Hälfte des Hügels unter einem Apfelbaum stand, wanderte hierher. Daneben ist der neue Flieder angepflanzt. Fotos davon liefere ich dann, wenn der Platz ganz fertig ist, denn noch lagern da einige wenig fotogene Dinge.
Weiters haben wir jede Menge Holzschnitt aus dem Vorjahr vom oberen Grundteil nach unten geschafft und zum Großteil auch schon abtransportiert.
Heute nahmen wir uns ein wenig mehr Ruhezeit, denn der gestrige Tag mit viel Arbeit und 6 Stunden Frischluft sitzt doch etwas in den alten Knochen ;-).
Während wir im Liegestuhl lagen, bemerkten wir zu unserer großen Freude, dass die Meisen die gestern angebrachten Nistkästen schon entdeckt haben und eifrig inspizieren. Ich hoffe, dass da doch jemand einzieht!


Außerdem flogen uns einige Vögel vor die Kamera, vor allem dieser Grünfink (sollte ich den kleinen Kerl falsch benannt haben, bitte mich zu verbessern!!!)


Und weil ich so viel Freude an den wunderschönen Krokussen habe, dürft ihr sie auch noch einmal bewundern ;-):



Ein wenig diesig war's heute, aber immer wieder kam die Sonne durch und es war ziemlich warm. Trotz des Dunstes hatten wir wunderschönen Ausblick auf den Wechsel:



Alles in allem war es ein tolles erstes Gartenwochenende und nun hoffen wir auf schönes Wetter in den Osterferien, damit wir viel Zeit im Grünen verbringen können!

Dreck unter den Nägeln,

on Samstag, 20. März 2010
...Rückenschmerzen und Blasen an den Fersen - kurzum, das war heute ein gelungener erster Gartentag ;-))).
Mal abgesehen von den kleinen Wehwehchen war's wirklich soooo schön. Schon um 10 Uhr waren wir im Garten. Mitzunehmen gabs's so Einiges - wie man am Inhalt unseres Autos sehen kann *g*. Man muss sich ja schließlich langsam wieder häuslich einrichten im Gartendomizil:


Nach der Ankunft gabs erst einmal den obligatorischen Rundgang, was es denn so Neues gibt. Dabei entdeckte ich zu meiner großen Freude ein paar blühende Krokusse. Die Setzarbeit im Herbst war also doch nicht vergeblich, wenn auch die Zwiebeln der Schneeglöckchen der Wühlmaus zum Opfer gefallen sein dürften.


Auch einige Tulpen bzw. Märzenbecher (ich kenn das jetzt noch nicht auseinander)haben sich den Weg nach oben gebahnt:


Besonders witzig fanden Stefan und ich, dass mit dem Hibiscus, den uns die Schwiegermutter im Vorjahr geschenkt hat, anscheinend Winterling mitgekommen ist, denn er blüht immer zu Füßen der Hibiscussetzlinge und im Vorjahr war der noch nicht da:


Gearbeitet haben wir heute sehr fleißig. Ich habe alle Pflanzen eingesetzt (daher die Rückenschmerzen, denn das Ausheben der Setzlöcher war doch eher beschwerlich, weil der Lehmboden noch so feuchtnass ist). Stefan hat eifrig den Rechen geschwungen, Baumteile aus dem Vorjahr mit dem Anhänger zur Osterfeuer-Sammelstelle gebracht und zwei unserer drei Nistkästen montiert:


Und natürlich wurde die Gartensaison mit der ersten Jause bzw später Kaffeejause des Jahres so richtig eingeläutet!


Und als ich so zum Rasten unterm Apfelbaum lag, kam mir folgendes Lied in den Sinn - so passend, auch wenns eigentlich ein Liebeslied ist ;-)!



Achja - gesichtet habe ich doch tatsächlich die ersten Schmetterlinge, wenn ichs auch nicht geschafft habe, sie zu fotografieren. Den Zitronenfalter habe ich erkannt, die anderen habe ich leider zu kurz gesehen.

Einbuddeln ...

on Freitag, 19. März 2010
.. ist morgen angesagt. Die Pflanzen, die ich am 11. 3. (siehe Post) erstanden habe, sollen eingesetzt werden. Dazu kamen heute noch Flieder und Brombeere, sowie eine wurzelnackte Rose, die ich aber nicht morgen einsetzen werde, weil ich mich eben erst schlau gemacht habe, dass diese 24 Stunden in Wasser gelegt werden soll. Also werd ich das morgen mal machen und hoffen, dass das Wetter am Sonntag auch einen Gartenbesuch zulässt und ich dann die Rose pflanzen kann.

Die Wettervorhersage ...

.. fürs Wochenende lässt hoffen, dass ein längerer Gartenbesuch möglich ist - vor allem morgen! Ich kanns kaum erwarten, schließlich wollen so einige Pflanzen eingesetzt werden und es gäbe so viel zu tun!

Mein Ostergeschenk ...

on Donnerstag, 18. März 2010
.. ist bestellt und wird sicher toll unterm Apfelbaum aussehen - ich freu mich!!

Jetzt erst recht

on Donnerstag, 11. März 2010
Heute gibts Neuschnee und wir haben den Schnee schon mehr als satt!
Nichtsdestotrotz haben wir uns heute bei einem Discounter mit Pflanzen eingedeckt, die wir hoffentlich auch bald einsetzen können im Garten.
Hier die Ausbeute:

Im Detail sind das:
Rhododendron "Scarlet Wonder"
Rhododendron "Ramapo"
sowie drei Sträucher, nämlich:
Goldröschen "Kerria"
Spiraea
Buddleja "Black Knight", um noch mehr Schmetterlinge zum Fotografieren anzulocken ;-)
Dann habe ich mir noch zwei Packungen Blumenzwiebel gegönnt - Montbretien und Gladiolen.
Und nun soll sich bitte bitte endlich der Frühling zeigen!!

Noch eine Neuanschaffung gibts hier - Funkgeräte, damit wir nicht immer quer übers Riesengrundstück brüllen müssen oder uns per Handy anrufen müssen ;-). Da kam heute beim Einkauf auch ein kleines bisschen der Spieltrieb durch. Aber so unnötig ist die Anschaffung gar nicht, denn da der Grund ja hügelig ist, sieht man den Anderen oft gar nicht und wenn man dann irgendwas braucht, kann man anfunken.

Doch etwas Lautes

on Freitag, 5. März 2010

Eigentlich wollten wir im Garten kein lautes Gerät verwenden, da es hier daheim in der Stadt laut genug ist und wir unsere ruhige Oase so genießen. Ein Rasentrimmer musste nun aber doch her, da man entlang des Zauns die Wiese nicht sensen kann. Wir haben uns für Akku-betriebenes Gerät entschieden, da wir ja keinen Strom im Garten haben und die Benzingeräte sehr schwer sind.
Das hat auch noch einen Vorteil - der Akku und der dazu gekaufte Zweitakku geben nach jeweils ca 30 Minuten den Geist auf und dann kann man nicht mehr lärmen ;-). Beim Testbetrieb daheim stellten wir aber fest, dass das Gerät bei weitem nicht so laut ist wie die benzinbetriebenen, mit denen die Stadtgartenangestellten uns hier daheim immer quälen.

Allerhand Kleinzeug gekauft ...

on Montag, 1. März 2010
.. haben wir in den letzten Tagen schon für den Garten.
Zu allererst haben wir neue Gummistiefel für den Göttergatten erstanden, der seine schon nach einer Saison ruiniert hat (da ist er gut drin!). Dann fanden wir im Baumarkt Lüftungsgitter, die in die Hütte eingebaut werden sollen, damit es da nicht gar so feucht werden kann drinnen.
Weiters brauchten wir fürs Wohlfühlen noch einiges: Eine neue Thermoskanne für den unverzichtbaren Kaffee und Decken, damit wir bald ohne zu frieren draußen sitzen können.
Und damit die Vöglein sich auch besonders wohl fühlen, haben wir drei Nistkästen gekauft. Zwei sind im Keller verstaut inzwischen, darum kann ich davon kein Bild zeigen. Aber diese hübsche Villa Kunterbunt steht bis zum nächsten Gartenbesuch hier im Wohnzimmer.