Tulpenfarben

on Dienstag, 27. April 2010

Eigentlich hatte ich im Herbst rote und bunte Tulpen gekauft. Nun blühen jede Menge rote Tulpen und aus den Zwiebeln, die in allen möglichen Farben hätten blühen sollen, kamen nur rosarote Tulpen mit weißem Rand. Also kann man sich nicht so recht drauf verlassen, was so auf den Sackerln abgebildet ist - wieder etwas gelernt ;-)!

Der erste Gartenbesuch ...

on Sonntag, 25. April 2010
.. des neuen Gartenjahres kam wie ankündigt heute bei herrlichem Wetter zu uns. Pünktlich zum Mittagessen tauchte der Herr Sohn auf und somit konnte die Grillsaison eröffnet werden. Die neuen Liegestühle wurden auch eingelegen und es war richtig gemütlich.

Ansonsten waren wir heute nur faul. Rundum wars so herrlich leise, also wollten wir nicht lärmen und somit wurde heute so gut wie nichts gearbeitet. Hier noch ein paar Impressionen aus dem Garten von heute, der im Moment so wunderschön ist mit all den blühenden Bäumen:

JUHU

on Samstag, 24. April 2010
Heute wars sowas von schön im Garten - tolles Wetter, viel ist geschehen, einfach klasse!
Als wir gegen 9:15 im Garten ankamen, war der von uns beauftragte Mann vom Gartenservice mit seinem Team noch mitten in der Arbeit. Er hat vergangene Woche den größten der drei nebeneinander am oberen Grundteil stehenden Nussbäume entfernt. Dieser Baum war nur im Weg und seine Nüsse winzig - also musste er dran glauben. Weiters wurden alle Obstbäume fachgerecht geschnitten, sodass sich Stefan da jetzt nicht mehr kümmern muss drum. Der ganze Baumabfall wurde gleich mitgenommen und da sind wir auch sehr froh drüber. Gelitten unter der ganzen Aktion haben ein Fliederbusch und die Rose "Kronenbourg", die von den Arbeitern anscheinend übersehen wurden. Mal sehen, ob die beiden Pflanzen sich wieder erholen.
Und so sehen die geschnittenen Bäume jetzt aus - ein wenig mickrig wie ich finde *gg*:

Als die Arbeiter weg waren, hieß es für uns, den Zaun an zwei Stellen zu reparieren, da er gestört hatte und von den Männern entfernt werden musste.
Anschließend strich ich die beiden Zaunelemente, die wir noch fürs Bauernblumenbeet gekauft hatten und etwas später wurden sie dann auch gleich an ihrem Platz angebracht:

Stefan kümmerte sich inzwischen um das Kaminholzregal, das zu einer Wassersammelstelle umfunktioniert werden soll. Es kann nun endlich aufgebaut werden, da der störende Nussbaum weg ist. Da werden jetzt noch Regenrinnen montiert und eine Wassertonne daneben gestellt und dann muss ich endlich nicht mehr mit den Gießkannen von ganz unten nach oben schnaufen! Damit das alles schöner aussieht, wirds natürlich noch mit Rankpflanzen und anderem Grünzeug versorgt.

Apropos Pflanzen - es hat sich in der letzten Woche einiges getan und der Weichselbaum steht in voller Blüte. Einer meiner Rhododendren blüht auch und auch an einer Akelei entdeckte ich eine Blüte. Die Zwetschkenbäume blühen auch schon, Apfel- und Birnbäume brauchen noch ein bisschen:

Und endlich haben auch die Tulpen sich bequemt, ihre Köpfchen zu öffnen - wunderschön!

Zwei schöne Tierbilder sind mir gelungen, auch wenns nicht einfach war, denn der Schwalbenschwanz wollte sich einfach nicht als Fotomotiv niederlassen. Dafür sass der Eichelhäher umso länger auf diesem Ast.

Morgen soll das Wetter auch wieder schön werden und wir erwarten den ersten Gartenbesuch des Jahres. Unser Sohn möchte mit uns die neue Grillsaison einläuten :-)!

Es nützt, wenn man motzt ;-)

on Montag, 19. April 2010
Gestern noch war ich mit dem Wetter unzufrieden, heute können wir uns kein bisschen beklagen!
Stefan hat montags seinen freien Tag und so machten wir uns heute noch einmal auf den Weg in den Garten. Zuerst aber fuhren wir hier im Baumarkt vorbei, um einige Besorgungen zu machen. Hier ist die Auswahl einfach größer und günstiger ists auch.
Um 10 Uhr waren wir dann im Garten, wo uns herrlicher Sonnenschein empfing.
Ich machte mich gleich ans Streichen der Zaunelemente, die wir heute erstanden haben und die das Bauernblumenbeet einfassen sollen. Stefan werkte inzwischen im Garten herum, Nichtstun ist bekanntlich nicht bei der Grundgröße ;-).
Und so sieht das Blumenbeet nun aus - ich habe zu wenig Blumenerde gekauft und auch zwei Zaunelemente fehlen noch:

Heute war aber auch wieder Genießen angesagt, weil das Wetter wirklich toll war!

Wieder mal ein Blick zum Wechsel gefällig? Langsam wirds rundum ein wenig grüner:


Hier ist überhaupt alles etwas später dran, die Bäume blühen noch nicht. Und die Tulpen lassen sich auch noch Zeit:


Ich freu mich jetzt schon aufs nächste Wochenende - hoffentlich mit schönem Wetter, Baumblüte und viel Genießen!!!

Irgendwie stimmt die Wettervorhersage ...

on Sonntag, 18. April 2010
.. in diesem Frühjahr so gar nicht. Heute gabs höchstens 2 Minuten lang Sonne, sonst dichte Wolken. Wenigstens wars windstill, aber auch die versprochenen Temperaturen von über 15° wurden nicht erreicht. Weder gestern noch heute hatten wir also das angeblich "traumhaft schöne Frühjahrswochenende". Aber kann man halt nicht ändern und so haben wir trotzdem wieder fleißig gearbeitet heute.
Ich habe zuerst mal den Ranunkelstrauch und den Spierstrauch, die beide sehr hoch werden sollen, wurden auf die Böschung zur Straße verpflanzt, damit sie da möglichst bald allenfalls störendes Straßenlaternenlicht verdecken. Stefan möchte schließlich des nachts ungestört in die Sterne gucken können.
Die birkenblättrige Spiere, die ich schon im Vorjahr gepflanzt hatte, musste auch nochmal umsiedeln, da sie im Blumenbeet zu groß wurde.
Dann gings mit der Arbeit erst so richtig los. Erst legten wir die Umrisse für ein Blumenbeet fest und dann gings ans Umgraben. Da muss ich jetzt mal ein Riesendanke an den Ehemann hier deponieren, denn ohne seine Hilfe hätte ich das heute nicht geschafft. Und es kam kein einziges Mal "Hättest nicht so viele Pflanzen gekauft" über seine Lippen - DANKE!
Und so groß ist das Blumenbeet nun, das so eine Art Bauernblumenbeet werden soll:

Vom bepflanzten Beet mache ich eventuell morgen ein Foto. Da fehlt noch Blumenerde drauf und die Pflanzen sind halt alle noch so winzig, dass man sie kaum sieht.
Blühendes gibts auch zu zeigen - den Ranunkelstrauch und Primeln und Veilchen:


Hier noch das gestern versprochene Foto von der Hütte samt Rosenbogen. Leider sieht man nicht, wie hoch die Ramblerrose sich schon hochschlängelt. Ich hoffe sehr, dass sie in diesem Jahr blüht. Im letzten Jahr blühte sie nicht, da war sie wohl noch zu klein und frisch gepflanzt.

Bei weitem nicht alles geschafft ..

on Samstag, 17. April 2010
.. was für heute an Arbeit angedacht war - aber das ist ja nicht schlimm, denn die Wettervorhersage verspricht noch zwei Tage, die nach Gartenbesuch aussehen ;-).
Gleich nach der Ankunft im Garten mussten wir wieder mal ewig das Auto entladen, das bis oben bepackt war.
Dann machte sich Stefan an den Zusammenbau eines neu gekauften Rosenbogens. Ich habe inzwischen die Fläche vor dem Hütteneingang von Unkraut und den Waschbetonplatten befreit, da hier alles neu gemacht werden soll.
Anschließend gings ans Aufstellen des Rosenbogens, was uns doch mehr Schwierigkeiten bereitete als erwartet (wie könnte es anders sein). Da soll sich nun die Ramblerrose "Veilchenblau" drumherum ranken, der es an der Hüttenwand nicht so gut gefällt. Leider gibts nur das eine Foto, morgen hole ich ein Bild samt Hütte und Rose, die ich noch angebunden habe, nach, denn der Bogen steht nun doch etwas anders als auf diesem Bild.
Nach einer kurzen Mittagspause stieg Stefan wieder in die Bäume, um sie von Wassertrieben zu befreien. Hinterher musste das Werk aus allen möglichen Blickpunkten begutachtet werden, ob der Baum nun zur Zufriedenheit aussieht ;-).

Apropos Obstbäume - in diesem Jahr wird die Baumblüte um einiges später sein als im Vorjahr. Zum Vergleich diese Collage: Oben ein Apfelbaumzweig, den ich heute fotografiert habe und unten ein Foto vom 18. April des Vorjahres mit geöffneten Blüten! Da sieht man, dass es heuer doch ziemlich kühler ist als im letzten Frühjahr.

Während Stefan an den Bäumen herumschnippselte, befasste ich mich mit meinem zukünftigen Rosengarten. Und so sieht das jetzt aus - noch etwas zerzaust, aber es wird:


Links am Baum rankt die "New Dawn", im Beet sind die drei neuen Rosen gesetzt, der Rankobelisk für die Edenrose fehlt noch, aber noch ist sie so klein, dass sie keinen benötigt. Weiters sind ins Beet gewandert: zwei Akelei-Pflanzen (die gestern gekaufte und eine von Monis Schwiegermutter), zwei Lavendelpflanzen, ein Rittersporn, und einige kleine Buchspflanzen. Noch sitzen da auch zwei Tulpen und ein Märzenbecher mittendrin, die ich beim Umgraben fürs Beet nicht ausgraben wollte, die kommen aber auch noch weg.
Nun bin ich gespannt, wann das alles nicht ganz so mickrig aussehen wird ;-).
Und noch zu den Märzenbechern. Ich wusste gar nicht mehr, dass ich da eine besondere Sorte gepflanzt hatte im Herbst. Die haben nämlich mehrere kleine Glöckchen und nicht wie die allseits bekannten eine große Blüte - ich finde sie soo niedlich!

Morgen dann werde ich mich mit den restlichen Pflanzen befassen, die ich heute noch nicht eingesetzt habe und noch einige Sträucher umpflanzen. Also langweilig wird mir nicht werden ;-)!
Nachtrag:Fast hätte ich Stefans Begeisterung über den tollen Himmel ganz ohne Kondensstreifen vergessen zu erwähnen. Der Luftraum ist nämlich über einem Großteil Europas gesperrt wegen des Ausbruchs des isländischen Vulkans Eyjafjalla und einer riesigen Aschewolke, die das Fliegen zu gefährlich macht. Somit war der Himmel einfach nur blau, schööööön!

Zurück aus Wien

on Freitag, 16. April 2010
Dort habe ich gemeinsam mit dem in Wien lebenden Töchterchen die Raritätenbörse im Botanischen Garten besucht und - wie es sich gehört - tüchtig zugeschlagen.
Eigentlich wollte ich ja gaaaanz viele Fotos machen, ABER dann war die Begeisterung für das Riesenangebot an Pflanzen so groß, dass ich total aufs Fotografieren vergessen habe. Und so blieb es bei einem einzigen Foto - gleich beim Betreten des Botanischen Gartens aufgenommen:

Und nun zu meiner Ausbeute. Diese beiden Pflänzchen sind noch winzig und müssen deswegen noch einen Monat im Topf auf dem Balkon in der Stadt zubringen, bevor sie in unseren schönen Garten dürfen ;-):
Stockrose "Peaches n Dreams"
Kugeldistel "Platinum Blue"
Alles andere kann am Wochenende seinen Platz im Garten beziehen:
Phlox "Watermelon Punch"
Paeonia veitchii
Stockrose "Alcea rosea rosa"
Lupine "Edelknabe"
Akelei "Aquilegia flabellata Cameo red/white"
Tränendes Herz "Dicentra spectabilis"

Gott sei Dank ist die Wettervorhersage fürs Wochenende gut und somit habe ich viel Zeit für alle gekauften Pflanzen. Die Pflanzenkäufe vom letzten Montag müssen ja auch noch versorgt werden.

Und dann möchte ich euch noch zeigen, was im Botanischen Garten noch den Weg zu mir gefunden hat. Da ich etwas blauäugig ohne Korb, Sackerl etc in den Botanischen Garten aufgebrochen bin und mir dieser Korb so gut gefallen hat, habe ich ihn kurzerhand von meiner Tochter schon vorweg zum Muttertag bekommen. Zum Glück konnte ich da alle gekauften Pflanzen gut verstauen und heimtransportieren drinnen.

Gartenwege

on Mittwoch, 14. April 2010
Das ist eigentlich das Hauptprojekt für diese Gartensaison. Noch sind wir am Überlegen, wie man das bei dem großen Grundstück günstig UND natürlich auch schön hinbekommt. Erschwerend ist natürlich das alles andere als ebene Gelände.
Die Köpfe rauchen, aber noch fehlt die zündende Idee....
Vorschläge gefragt!!!

Regen und Kälte ..

on Montag, 12. April 2010
.. also sind wir heute trotz Stefans freiem Tag nicht im Garten. Irgendwie sind wir ein wenig verwöhnt gewesen vom tollen April des Vorjahrs, als wirklich jedes Wochenende wettermäßig einwandfrei war. Aber so kann mans halt nicht immer haben.
Mit dem Garten beschäftigt haben wir uns dennoch und dabei habe ich meine "Habenwill-Blumenliste" ziemlich abgearbeitet ;-).
Wir waren HIER und haben außer verbilligten Einschlaghülsen für die Montage des Kaminholzregals vor allem Blumen gekauft, die nun am Balkon auf besseres Wetter am nächsten Wochenende warten:
- die Kletterrose "Eden", für die ich jetzt noch einen Rankobelisk suche
- Rose "Leonardo da Vinci"
- Rose "Bonica"
- Rosa Rugosa, also ein Hagebuttenstrauch
Meine Vorliebe für rosa blühende Rosen kann ich bei dem Kauf wohl nicht verheimlichen oder??
Dann gab's noch zwei Pflänzchen, damit ich nicht nur Rosen kaufe ;-):
- türkischen Mohn
- Korkadenblumen
Und ich denke mal, ich hab ganz günstig eingekauft und somit den Blumengutschein vom Göttergatten zum Valentinstag aufgebraucht.
Spaß hat's gemacht :-)))!

Wohl der einzige Gartentag ...

on Samstag, 10. April 2010
... dieses Wochenendes war das heute. Die Wettervorhersage für morgen ist so schlecht, dass es sich eher nicht auszahlt, in den Garten zu fahren.
Aber heute war's besser als erwartet - zwar kühl und kaum Sonne, aber windstill und der prognostizierte Regen traf erst so gegen 15 Uhr ein. Da machten wir uns auf den Heimweg.
Unser kleiner Corsa war heute wieder mal beladen bis obenhin. Denn gestern kam endlich mein Ostergeschenk - die Baumbank - hier an und außerdem kauften wir beim Discounter noch eine Outdoor-Box, weil die so schön praktisch sind. Dann noch den Korb mit der Jause und die Fotoausrüstung reingequetscht und ab ging's.
Gleich nach der Ankunft machten wir uns ans Auspacken und Aufbauen der Baumbank. Zweiteres erwies sich wieder mal als alles andere als einfach, weil ja - wie bekannt - auf unserem Grundstück nix eben ist. In weiser Voraussicht haben wir schon Holzpflöcke gekauft für die Füße der Bank - damit sie erstens nicht versinken und zweitens man besser ebnen kann.
Also begann Stefan mit dem Einschlagen der Pflöcke - nicht grad seine Lieblingsarbeit:

So nach und nach wurden dann alle Bankteile angebracht - teils mit Abgraben des Hügels, damit das ganze gerade wird. Stefan schraubte eifrigst und ich war heute irgendwie zu nix zu gebrauchen - außer zum Teile zugeben und Werkzeug bringen und natürlich zum Fototgrafieren:

Probesitzen auf der Bank konnte ich auch gut ;-):


Als die Bank fertig war, war eh schon Mittagszeit und wir holten uns aus dem Ortszentrum ein schön knuspriges Grillhendl, das wir aber aufgrund der doch sehr kühlen Temperaturen lieber in unserer Hütte zu uns nahmen.
Nach dem Essen werkte Stefan weiter im Garten herum, widmete sich weiter dem mehr als überfälligen Baumschnitt und probierte auch die neue Motorsense aus. Für meine Begriffe geht diese viel zu gut, weil ihr gleich die Blüte eines Märzenbechers zum Opfer fiel ;-).


Ich streifte inzwischen fotografierend über das Grundstück und bemerkte, dass der Ranunkelstrauch die ersten Blüten hat, einige Märzenbecher blühen, und eine naturbelassene Wiese wunderschön sein kann:



Dann entdeckte ich noch, dass einiges von den Pflanzen, die ich von der Schwiegermutter unserer Moni geschenkt bekommen hab, austreiben. Leider habe ich keine Ahnung, was das alles genau ist. Weiß vielleicht jemand Bescheid, der hier mitliest?



Zum Abschluss des Gartentags gabs dann noch den Beweis, dass ich heute wirklich für nix Brauchbares gut war - denn auch der mitgebrachte Kaffee, mit dem wir unsere Baumbank gebührend "einweihen" wollten, war nicht genießbar, weil die zugemischte Milch verdorben war. Dumm gelaufen ...


Ich hoffe, Stefan nimmt mich nächstes Mal trotzdem wieder mit in den Garten ;-)))!

3 Dinge ...

on Dienstag, 6. April 2010
... die ein Mann in seinem Leben ja angeblich unbedingt tun muss:
- ein Haus bauen (ob unsre Gerätehütte als Haus durchgeht????)
- einen Sohn zeugen
- einen Baum pflanzen
Der meine kann sich jetzt rühmen (bis auf die großzügige Auslegung beim Hausbau *gg*), alles geschafft zu haben. Nun darf er sich zur Ruhe setzen ;-)))!



Die Baumpflanzung des gestern gekauften Marillenbaums der angeblich sehr robusten Sorte "Luizet" konnte also heute erfolgen. Das Wetter war jetzt nicht so toll, zwar sonnig, aber mit sehr stürmischen und kalten Nordwind *brrr*.
Ich habe dann auch alle Pflanzen, die ich von den Kindern bekommen habe, eingesetzt und noch einen Flieder, der von Schwiegermutters Garten zu mir übersiedeln durfte.
Reger Flugverkehr herrscht zur Zeit in unserem Garten:



Und die Wiese ist übersät mit blühenden Buschwindröschen. Ich mag diese zierlichen Blümchen!

Ostermontag

on Montag, 5. April 2010
Und leider schlechtes Wetter - also sind wir daheim. Aber wir haben die Zeit gut genützt mit einem Besuch in einer Gärtnerei und dem Kauf eines Marillenbaums. Als ob wir nicht schon genug Obstbäume hätten, aber Marillenbaum hatten wir ja noch keinen :-))).

Das Osterhäschen meiner Kinder ...

on Samstag, 3. April 2010
.. hat mir jede Menge Zuwachs für den Garten beschert, der im Moment auf dem Balkon drauf wartet, dass er im Garten eingepflanzt werden kann:
Echinacea purpurea 'Razzmatazz'
Taglilie 'Mauna Loa'
eine Pfingstrose
und zwei kleine Lavendelpflanzen!
Hoffentlich komme ich bald dazu, sie alle einzubuddeln!

Für den Göttergatten gabs einen Baumarkt-Gutschein, damit er Ersatz kaufen kann, wenn er wieder mal ein Werkzeug kaputt macht ;-))))!

Unverhofft ...

on Donnerstag, 1. April 2010
.. kommt auch manchmal, denn eigentlich war die Wettervorhersage nicht grade einladend. Als wir aber am Morgen strahlend blauen Himmel draußen sahen, wurde schnell ein wenig Jause gepackt und dann gings ab in Richtung Garten, wo wir schon um 9:15 ankamen.
Dort hatte es bei der Ankunft zwar nur 6,5°, aber es war sonnig und windstill - also kein bisschen kalt.
Stefan kümmerte sich zuerst mal um die Höhe der unteren Fichtenhecke und stutzte diese zurecht. Ich setzte in der Zwischenzeit die gestern gekaufte Ramblerrose neben die Trompetenblume an die Wand unseres Klos. Ich fürchte nämlich, dass die Trompetenblume eine der wenigen Pflanzen ist, die den Winter nicht überlebt haben - warum auch immer. Aber ich kann keinerlei Lebenszeichen an ihr entdecken, ich fürchte ich muss für sie eine Grabrede halten ;-).
Dann gings den Hügel hinan zum Apfelbaum, bei dem schon die "New Dawn"-Rose eingesetzt ist. Hier soll so nach und nach ein Rosengärtlein entstehen und drum pflanzte ich da die "Nostalgie" hin.
Während Stefan sich dem Baumschnitt eines großen Apfelbaums widmete, habe ich die Treppe die vom zukünftigen Rosengarten weiter nach oben führt, ein wenig ausgebessert, das obere Blumenbeet erweitert und da eine Bergenie (so glaub ich halt den Blättern nach zu urteilen), die ich von Monis Schwiegermutter bekommen habe, eingepflanzt.
Da das Wetter so schön war, gabs heute auch ganz viel Rasten im Liegestuhl und dabei bemerkten wir regen Flugverkehr bei unseren Nistkästen!


Die Knospen des Apfelbaums, unter dem die Liegestühle stehen, sind schon ganz schön groß geworden:


In der Nähe der Liegestühle wurde auch die neue Deko angebracht - ein Windrad. Wenn der Propeller sich dreht, wachsen die Blumen und die Gärtnerin bewegt die Gießkanne auf und ab - sooo niedlich!


Im Liegestuhl zu liegen und zuzugucken, was da alles so vorbeifliegt und sich eventuell auch niederlässt, ist spannender als jedes Kino ;-). Ein Specht-Foto ist mir heute auch wieder gelungen.


Nun ist aber ein paar Tage Gartenpause angesagt. Mal sehen, ob das Wetter dann am Ostermontag einen Gartenbesuch zulässt.