Garten im Mai 2010 - Rückblick

on Sonntag, 30. Mai 2010
Das Wetter im Mai war uns alles andere als hold. Viel Regen und Sturm, ein verlängertes Wochenende, das gar nicht geeignet für Gartenbesuch war. Fazit: es kann nur besser werden!
Trotzdem wurde manches Vorhaben geschafft und es entstanden viele Fotos, sodass ein Monatsrückblick kein Problem ist. Einiges blüht schon; eine zweite Wassersammelstelle wurde eingerichtet; die Tierwelt ist so vielfältig, dass man seine Freude dran hat; der Kampf mit dem Grasschnitt und den anfallenden Heumassen hat begonnen ;-):

Fast trocken ..

.. sind wir heute trotz einer schlechten Wetterprognose im Garten geblieben. Bis auf einen kurzen, leichten Regenschauer war es fast sechs Stunden lang durchwegs schön.
Wollt ihr mal sehen, wie wunderschön eine Natur-Blumenwiese sein kann? Ich könnte mich immer wieder dran begeistern!

Die erste Knospe der Strauchrose "Nymphenburg" ist ein wenig offen. Einige Knospen sehen nur leider wieder so aus, als ob sie schon verdorrt wären. Ich glaube, der viele Regen in diesem Frühjahr ist da dran schuld.


Und der im Vorjahr gekaufte Rhododendron blüht zu meiner großen Freude erstmals.


Der türkische Mohn hat schon eine sehr große Knospe. Das kann nicht mehr lange dauern, bis sie sich öffnet.


Und auch die Kokardenblume beginnt zu blühen:


Das Rosenbäumchen "Ledreborg" hat ganz viele Knospen, die sich wohl auch bald öffnen werden:




Die Apfelernte wird in diesem Jahr wahrscheinlich riiiiiiesig ausfallen, da fast alle 18 Bäume reichlich Früchte tragen. Und so groß sind sie schon:


Nun noch ein wenig Tierwelt. Zum Glück gibts nicht nur diese grausigen Nacktschnecken im Garten, sondern auch diese schönen Exemplare:


Und ein Rotschwänzchen saß heute ewig in Fotografier-Weite und trällerte mir munter etwas vor:

Das Ende der kurzen Pfingstferien ...

on Dienstag, 25. Mai 2010
.. haben wir noch einmal im Garten genossen. Wunderschönes Wetter gab's heute, zum ersten Mal schwitzten wir tüchtig in der Sonne und waren froh über den Schatten, den unsere Nussbäume spenden.
Gleich nach der Ankunft, montierten wir den Anhänger ans Auto und fuhren in den Baumarkt, weil wir schon dringend einiges an Holz benötigten. Das machen wir ja nur sehr ungern, weil dadurch einiges an Gartenzeit verloren geht, aber der Einkauf ließ sich nun wirklich nicht länger aufschieben.
Gearbeitet haben wir auch bzw. musste hauptsächlich Stefan arbeiten und ich habe mich auf die "Hilfs- und Zureicherdienste" beschränkt. Da wir mit der Wassersammelleistung unserer neuen Sammelstelle nicht glücklich waren, wurde heute das Dach etwas vergrößert und schräger gestellt. Das nützt nun hoffentlich. Vorteil dabei: Unter dem Dach haben nun jede Menge Gartengeräte ihren Platz gefunden.

Nun hoffen wir, dass die beiden 200 l-Tonnen sich bei Regen auch wirklich füllen!

Ansonsten gibts noch ein paar Pflanzenfotos. Zuerst meine Lupine, die nun wunderschön blüht, was mich besonders freut:


Akeleien finde ich auch sehr schön und dieses Exemplar hatte mir Monis Schwiegermutter geschenkt. Sie blüht nun (guckst du Moni: fast dieselbe Farbe wie die Akelei, die wir bei der Raritätenbörse in Wien gekauft haben :-)))!


Ich denke mal, das Rennen um die erste geöffnete Rosenblüte wird von all meinen Rosen die Strauchrose "Nymphenburg" gewinnen, deren Knospen schon sehr groß sind. Ich hoffe, die Knospen öffnen sich alle, denn im Vorjahr konnte ich bei dieser Rose beobachten, dass einige Knospen verwelkten ohne sich vorher zu öffnen. Wenn ich richtig recherchiert habe, nennt man dieses Phänomen "Mumienbildung" und das scheint an zu viel Regen zu liegen und den hatten wir ja reichlich in der letzten Woche.

Zu guter Letzt noch ein Foto eines Schmetterlings, obwohl ich die ja hauptsächlich im Schmetterlingsblog poste, aber diesen Kleinen Heufalter möchte ich auch hier unterbringen.

Nun heißts wieder ein bisschen warten auf den nächsten Gartenbesuch!

Nochmal schönes Wetter

on Montag, 24. Mai 2010
.. am Pfingstmontag und natürlich waren wir um 9 Uhr schon wieder im Garten. Gearbeitet wurde heute eher wenig. Stefan hat ein bisschen gesenst und den neuen Buckelkorb eingeweiht und Heu abtransportiert. Er sieht ein bisschen nach Alm-Öhi aus ;-))):

Ansonsten genossen wir heute die schöne Aussicht, endlich mal wieder bis zum Wechsel. Der Schnee ist mittlerweilen ganz weg - erstaunlicherweise trotz der doch sehr niedrigen Temperaturen der letzten Woche:

Und was man so alles beobachten kann, wenn man im Liegestuhl herumliegt ;-):


Getestet haben wir heute auch unsere neueste Errungenschaft - nämlich dieses Teil hier, das sich ThermaCell nennt. Fragt mich nicht, wie das funktioniert - es ist angeblich unschädlich für Mensch und Tier, ABER es hält Gelsen fern und hält auch wirklich, was es verspricht. Somit konnten wir den Tag heute ganz ohne Belästigung durch die kleinen Blutsauger verbringen!

Pfingsten im Garten, Teil 2

on Sonntag, 23. Mai 2010

Das Wetter war heute nicht ganz so schön wie gestern, wieder windig, aber weniger Sonne - ABER es war trocken und das ist die Hauptsache.
Stefan kämpft - wie immer - mit der Wiese und ist fleißig am Sensen. Kein Ende in Sicht!


Unsere Hüttentiere: das Eidechsenpaar. Das Männchen ist nicht gar so schreckhaft, das Weibchen kann man nur fotografieren, wenn man sich ganz leise anpirscht.


Die Lupine ist viel besucht von fleißigen Bienchen - ein schönes Fotomotiv! Und ich freue mich riesig über die schön blühende Lupine, da ich diese Blumen immer schon sehr gern mochte, aber das eher keine Pflanze für den Balkon ist.


Rundum sind die Vögel eifrig damit beschäftigt, ihre Jungen zu füttern und so herrscht reges Treiben auf unserem Grundstück. Heute besonders fotogen: das Rotschwänzchen.


Weil es heute gar so windig war und der untere Grundteil etwas windgeschützter ist, gabs den Nachmittagskaffee heute neben der Hütte, auch sehr gemütlich!


Und dann noch ein Foto-Leckerbissen - mein Highlight von heute. Gestern habe ich ja entdeckt, dass im Deko-Nistkasten eine Meise nistet. Und heute guckte das vorwitzige Junge frech aus der Öffnung und ließ sich seelenruhig von mir fotografieren. So macht Garten Spaß!!


Endlich wieder Gartenwetter!

on Samstag, 22. Mai 2010
Und weil wir beide es gar nicht mehr erwarten konnten, im Garten zu sein, fuhren wir schon um 8 Uhr morgens hier los. Am Wechsel hingen (wie fast immer) dicke schwarze Wolken, aber im Garten war das Wetter toll. Es war zwar sehr windig, aber nicht kalt. Mittags gabs dann jede Menge Wolken, die sich aber alle verzogen und so sahen wir endlich wieder einmal blauen Himmel!
Der Sturm der vergangenen Woche hat zum Glück keine Schäden angerichtet, die neue Wassersammelstelle funktioniert irgendwie noch nicht so wie erwünscht - oder es hat zu wenig geregnet. Eine der beiden 200 l-Tonnen ist zu einem Viertel gefüllt und das war's dann leider schon mit Wasser.
Da ich heute aus lauter Freude über den schönen Gartentag Unmengen an Fotos geschossen habe, habe ich sie in Collagen zusammengefasst.
Zuerst einmal zum Blühenden. Obere Reihe: Blüten der Weigelie und des Hartriegels. Untere Reihe: Eine mir unbekannte Blume, die ich auf der Wiese gefunden habe (Dank dieses Posts bei "Neuer Gartentraum" weiß ich nun, dass das Milchsterne sind), Lupine, Spiere.

Dann habe ich mal die Obstbäume genauer in Augenschein genommen und festgestellt, dass wir in diesem Jahr wohl Unmengen an Äpfeln zu erwarten haben. Hier der Beweis -
Zwetschken, Äpfel, Weichseln und Birnen (davon wirds heuer eher wenig geben):

Gearbeitet wurde natürlich fleißig. Stefan senste eifrig und ich habe die Motorsense bedient.
Ein wenig Getier gibts auch zum Herzeigen. Langsam aber sicher flattern wieder mehr Schmetterlinge durch den Garten. Oben sind ein Tagpfauenauge und ein Braunfleckiger Perlmutterfalter zu sehen. Der untere Falter ist ein Schwarzer Apollo.

Die Meisen fühlen sich bei uns sehr wohl. Und so kommt es, dass sie nicht nur die aufgehängten Nistkästen besiedelt haben, die dafür gedacht waren, sondern auch ein Deko-Nisthaus, das an der Wand unserer Gerätehütte hängt. Mich wundert, dass das Teil nicht viel zu winzig ist und ich war heute sehr überrascht, als ich die Meise entdeckte, die eifrig immer wieder mit Futter zum Häuschen flog.

Zu guter Letzt noch ein Collage unter dem Motto "Allerlei". Stefan als Paparazzo beim Beobachten der Flugaktivitäten der Meiseneltern, ein hübsches Wolkengebilde (Hund oder Reh - wir sind uns da nicht ganz einig), etwas eigenwillige Deko (das ist der Griff des großen Regenschirms, der seit heute als Dach für unser Freiluft-WC dient - siehe Foto rechts), meine Wenigkeit mit neuem Buckelkorb (wie das in Österreich heißt) und das nun nobel bedachte WC:

Ein schöner Tag war das heute und das beste ist, dass morgen nochmal Gartentag ist :-)))!

Es kam, wie es kommen musste ;-)

on Freitag, 21. Mai 2010
Ich war im Blumencenter und habe mir "Sophy's Rose" gekauft. Draußen ists grau in grau und es schüttet. Hoffentlich ist das Wetter morgen so, dass sich die Fahrt in den Garten auszahlt und wir da ein paar trockene Stunden verbringen können. So viel muss gemacht werden - ich fürchte, das Gras ist mittlerweilen so hoch wie ich!

Nun sind sie aber schon ganz arg

on Donnerstag, 20. Mai 2010
.. die Garten-Entzugserscheinungen nämlich! Täglich mehrmals lese ich die Wettervorhersage fürs kommende Pfingstwochenende und hoffe, dass sich da ein paar Gartentage ausgehen. So richtig schön solls ja wieder nicht werden, aber wenns trocken bleibt, sind wir in diesem Jahr schon zufrieden.
Keine Ruhe lässt mir das Flugblatt eines Gartencenters, das mir heute ins Postfach geflattert ist. Da gibt's ab morgen David-Austin-Rosen um 20% verbilligt. Wenn mich meine Männer nicht daheim einsperren, werde ich da wohl morgen hinschauen müssen!

Regen, Wind und Kälte ...

on Samstag, 15. Mai 2010
.. halten uns davon ab, in den Garten zu fahren. Das ist irgendwie verhext in diesem Jahr mit dem Gartenwetter!!!

Bild mit Aussagekraft

on Donnerstag, 13. Mai 2010

Ein einziges aussagekräftiges Foto habe ich heute vom leider sehr kurz gehaltenen Gartenbesuch mitgebracht, denn schon nach 2,5 Stunden trieb uns der Regen wieder nach Hause :-(. In der kurzen Zeit konnten wir uns grade nur um die Wassersammelstelle oben kümmern. Das Dach wurde mit Dachpappe bespannt und die Abflussrinnen gut befestigt. Nun hoffen wir, dass sich die Tonnen gut füllen - wenigstens ein Gutes hat das Regenwetter dann ja. Allerdings ist das heuer alles andere als toll, man kann die schönen Gartentage ja fast an einer Hand abzählen. Die Wettervorhersage für die restlichen Tage des langen Wochenendes lassen auch nicht grade auf Besserung hoffen.
Somit kann ich mich nur mit diesem wunderschönen Buch ablenken, das gestern GANZ zufällig den Weg zu mir gefunden hat ;-). Obwohl: Viel lieber wäre ich ja im Garten!!

Kein richtiges Haus ...

on Sonntag, 9. Mai 2010
.... haben wir bekanntlich in unserem Garten, aber dafür schon ein Haustier - bzw ist es eher ein Hüttentier. Die Zauneidechsen lieben den Holzboden in der Gerätehütte und ich weiß nicht, wie viele dieser Tierchen in der Hütte wohnen (wo immer sie raus und rein schlüpfen, wenn wir nicht da sind und die Türe geschlossen ist??). Sehr neugierig sind sie auf alle Fälle - diese hier untersucht grade meine Schuhe:


Hier noch ein paar Tierbilder von heute. Beim Nistkasten herrscht reger Flugbetrieb, da scheinen die Jungen geschlüpft zu sein und die Eltern fliegen unentwegt raus und rein. Endlich mal gelang heute auch ein schönes Foto eines Spechts. Und wieder flatterte ein Schwalbenschwanz umher, den ich wieder nur im Flug fotografieren konnte, weil er sich nicht hinsetzte.





Mein Arbeitspensum bestand heute darin, die in den letzten Tagen gekauften Pflanzen einzubuddeln und das habe ich auch sehr gern gemacht. Hier beim Überlegen, welche Pflanze wohin soll bei der neuen Wassersammelstelle (da ist übrigens noch kein Wasser in den Tonnen - es scheint in der letzten Woche im Unterschied zu hier kaum geregnet zu haben).

Die neuen Rosen bekamen auch ihren Platz im Rosengarten - im Hintergrund sieht man den wunderschönen (und drum auch ziemlich teuren, aber das wars mir wert!!) Rankobelisksen für die Eden-Rose.

Stefan war heute ziemlich gehandicappt, was das Arbeiten anbelangt, denn er ist seit gestern arg erkältet. Er schwang zwar trotzdem die Sense, aber ich hab ihn da doch ziemlich gebremst, damit er sich nicht übernimmt und richtig krank wird.

Unser schönes Windrad ist ins Bauernblumenbeet übersiedelt. Dort muss ich mir unbedingt etwas einfallen lassen, denn die meisten Blumen im Beet sind durch Schnecken arg in Mitleidenschaft gezogen :-(. Hat jemand gute Tipps außer Schneckenkorn? Vor allem der Rittersporn, die Lilien und der Phlox sind ziemlich angeknabbert. Mich ärgert das sehr, denn eigentlich wachsen sie alle wirklich gut und dann machen sich die Schnecken ein Festmahl draus :-(.

Hier noch ein wenig Blühendes aus dem Garten von heute. Ich liebe das Tränende Herz, die Blüten sind sowas von schön. Und auch die Maiglöckchen machen mir viel Freude.


Ansonsten habe ich zu meiner großen Freude an fast allen Rosen Knospen entdeckt, auch an der Ramblerrose "Veilchenblau", die ich schon im letzten Frühjahr gesetzt hatte und die noch nie geblüht hat.

Nochmal Gartencenter

on Samstag, 8. Mai 2010
Und natürlich nochmal etwas gekauft:
- die Rose "Ledreborg" und zwar in Form einer Stammrose
- Wisteria alba
- Weintraube "Vitis 'Vroege van der Laan'" (vielleicht werden wir ja noch Weinbauern *ggg*)
- ein gelber Sonnenhut (Rudbeckia fulgida "Goldsturm), weil die Pflanze aus dem Vorjahr leider den Winter nicht überlebt hat

Nun habe ich aber alle Muttertags- und sonstige Blumengutscheine, die ich hatte, eingelöst und morgen wieder genug einzubuddeln ;-).
Gestern musste ich übrigens die Pflanzen retten, die auf dem Balkon auf die nächste Fahrt in den Garten warten, denn es gab nachmittags ein arges Gewitter mit Hagel! Ich hoffe, unser Garten blieb davor verschont und alle Pflanzen haben die Woche ohne uns gut überstanden.

Einkäufe ...

on Freitag, 7. Mai 2010
.. von heute für den Garten:
- ein wunderschöner Metall-Rankobelisk (nicht diese hässlichen Dinger, wie sie in letzter Zeit beim Discounter zu bekommen waren)
- Wiesen-Ehrenpreis "Veronica longifolia 'Pink Damask'
- Phlox Paniculata-Hybride
- und meine erste David-Austin-Rose, nämlich "Winchester Cathedral"

Und morgen bin ich dann nochmal im Blumenmarkt, SEHR gefährlich ;-)))!
Fotos vom Obelisken, der in den Rosengarten soll (für die Eden-Kletterrose), gibts am Sonntag, wenn hoffentlich das Wetter für einen Gartenbesuch mitspielt.

Garten im April 2010 - Rückblick

on Dienstag, 4. Mai 2010
Fast hätte ich auf den Monatsrückblick vergessen, aber das darf natürlich nicht sein. Vor allem weil sich viel ereignet hat: Wir haben einen Nussbaum weniger, alle Obstbäume sind geschnitten. Weiters haben wir einen Marillenbaum gepflanzt, ein Rosen- und ein Bauernblumenbeet angelegt und natürlich den Garten auch genossen!

Viel schöner als erwartet ...

on Sonntag, 2. Mai 2010
.. war das Wetter heute, leider ein wenig schwül, was unzählige Gelsen gleich dazu veranlasste Jagd auf mich zu machen. Ich weiß gar nicht, wie viele Stiche ich habe ;-).
Eine ganze Woche waren wir nicht im Garten, und inzwischen hat sich viel verändert. Die Baumblüte ist fast vorbei, überall rieseln die Blütenblätter von den Bäumen und das sieht fast ein wenig aus, als ob es schneien würde ;-).
Viel Blühendes habe ich entdeckt beim Kamerarundgang - von links nach rechts:
Blühender Baum in Nachbars Garten (bei uns blühen sie heuer nicht so dicht), Maiglöckchen (es sind doch keine Hostas, sondern Maiglöckchen!), Rhododendron, Apfelbaumblüte, Akelei, Löwenzahn (schon in Pusteblumenform!) und Tränendes Herz.

Und das Gras wächst wie verrückt, also Sense zur Hand genommen und ein Stückl Wiese gemäht. Ich hab mich da heute auch mal dran versucht, aber als Sensen-Neuling waren die Erfolge jetzt noch nicht so unbedingt herausragend ;-):



Das heutige Arbeitspensum bestand aber hauptsächlich daraus, das Kaminholzregal zur Wassersammelstelle umzufunktionieren. Das war Stefans Job und da ich grade so gar nix zu tun hatte, habe ich schön dokumentiert. Sieht ein wenig aus wie Diogenes im Fass ;-)):


Und so sieht das Ganze fertig aus - nun muss es nur noch regnen, und dann muss ich nicht mehr Wasser von unten nach oben schleppen!



Ein wenig Tierwelt ließ sich heute auch noch fotografieren - das ist das Männchen der Zauneidechse, wunderschön grün gefärbt. Die Weibchen sehen eher farblos braun/grau aus:


Einen weit über uns kreisenden Storch konnte ich auch fotografieren und auch ein Specht saß mal ganz günstig im Zwetschkenbaum: