Garten im Juni 2010 - Rückblick

on Mittwoch, 30. Juni 2010
Der Juni hat uns einige schöne Tage beschert, aber auch ein gänzlich verregnetes Wochenende. Arbeitstechnisch hat sich eher nicht viel getan, Stefan hat sich hauptsächlich mit Sensen beschäftigt. Was die Pflanzen anbelangt, ist sehr viel dem Getier rundum zum Opfer gefallen - aber ich gebe nicht auf ;-). Wie man an dem Bilder-Rückblick sieht, gabs jede Menge schöner Rosenblüten im Juni:


Ab nächstem Freitag sind hier Sommerferien und dann gibts hier im Blog wieder ganz viel zu lesen!!

Zum Gießen und Faulenzen ...

... war ich heute im Garten. Mit im Gepäck hatte ich meine Mutter und zu zweit haben wir uns einen schönen Tag gemacht.
Mein erster Besuch galt natürlich meinem Rosengarten, um zu sehen, ob die Rehe da wieder ihre Mahlzeit eingenommen haben. Aber sie dürften seit Sonntag nicht mehr dagewesen sein, und so durfte ich zum ersten Mal eine offene Blüte von "Leonardo da Vinci" bewundern:

Und auch die Knospe der Nostalgie-Rose wurde nicht verspeist und hat sich geöffnet:

Die Bilder sind heute nicht so besonders, aber die Spiegelreflexkamera ist heute daheim geblieben, da ich mit Besuch nicht die Muße habe fürs Fotografieren und die kleine Canon herhalten musste. Eine erblühte Rose kann ich euch noch zeigen, nämlich Kronenbourg. Sie steht nicht im Rosengarten, sondern neben der Bank neben der Gartenhütte. Ich habe sie im Frühjahr wurzelnackt gekauft, gepflanzt und sie wurde von den Arbeitern beim Zurückschneiden der Obstbäume fast vollständig zertrampelt. Sie hat das alles überlebt und blüht nun wunderschön. Die Farbe kommt auf dem Bild nicht richtig herüber, eigentlich ist sie nicht so rosafarben, sondern rot und gelb:

Falls sie nicht verblüht ist, reiche ich am Wochenende ein besseres Bild nach.
Das war auch schon die Fotoausbeute von heute. Wir lagen nämlich hauptsächlich unterm Nussbaum (ganz ohne Belästigung durch Gelsen!!) und genossen die Aussicht.

Eine kurze Stippvisite im Garten...

on Sonntag, 27. Juni 2010
.. haben wir heute absolviert. Zeit zum Setzen der drei neuen Rosen war genug - und für die sehr traurige Feststellung, dass Rehe Rosen lieben :-((((. Unser Zaun ist ja nur 1 m hoch - also kein Hindernis für die Rehe. Zu meinem Entsetzen fand ich heute jede Menge solcher abgebissener Triebe und Knospen vor:

Ich finde Rehe ja wirklich niedlich und freue mich, dass unser Grundstück so ländlich liegt, ABER wenns um meine heiß geliebten Rosen geht, hört sich die Freundschaft auf! Hat vielleicht jemand, der hier mitliest, Tipps wie man die Rosen schützen könnte? Denn ich finde "Henri Matisse", "Winchester Cathedral" und wie sie alle heißen, einfach zu schade um als Rehfutter zu enden!!!!
Einige wenige Knospen haben die Rehbesuche überlebt. Hier "Leonardo da Vinci" - ich hoffe sehr, dass ich da auch die offene Blüte sehen darf und nicht die Knospe verzehrt wird!

Hier noch einige Blüten: Bonica, Aladdin, Kronenbourg und die französische Landhausrose:




Besonders mitgenommen sehen leider die Eden-Rose, New Dawn und die Nostalgie-Rose aus :-(.

Die neue "Atlantic Star" hat ihren Platz im Bauernblumenbeet gefunden, denn da ist durch Nacktschneckenbefall und Besuch von Wühlmäusen auch allerhand kaputt geworden. Ihr seht schon, heute gabs jede Menge Verluste zu beklagen! Vor allem ärgerte mich, dass die Lupine ein Opfer der Wühlmaus geworden ist :-(.


Noch nicht entdeckt von den diversen Schädlingen wurde die Stockrose und sie ist enorm gewachsen seit unserem letzten Gartenbesuch. Ich hoffe mal, sie bleibt auch weiterhin verschont!



Nun waren wir ja zwei Wochen lang nicht im Garten und haben leider die Blüte der Ramblerrose "Veilchenblau" verpasst. Einige eher schon abgewelkte Blüten sahen wir heute noch und das dürfte es dann schon gewesen sein für dieses Jahr. Vielleicht war die Blüte auch wegen des Regens eher kurz gehalten?


Eine Frage habe ich noch an Blümchen-Kenner. Von Monis Schwiegermutter habe ich im Herbst diese Pflanze bekommen, die im Moment sehr schön blüht. Kann mir jemand sagen, was das ist??



Da unser Besuch heute nur so kurz war, haben wir mein schönes neues "Rosengarten"-Schild noch nicht angebracht. Ich hoffe, ich finde beim nächsten Besuch noch Rosen vor, damit das Schild auch seine Berechtigung hat!
Nun liegt die letzte Schulwoche vor uns, dann hat der Göttergatte Sommerferien und wir können ganz viel Zeit im Garten verbringen. Das ist eh schon bitter nötig, denn das Gras wächst wie verrückt und sonst sind auch jede Menge Arbeiten geplant. Außerdem habe ich heute entdeckt, dass die Weichseln bald geerntet werden können!

Recht schönes Wetter...

on Samstag, 26. Juni 2010
.. aber wir sind aus verschiedenen Gründen trotzdem nicht im Garten. Rosenzuwachs gabs heute trotzdem, denn der Göttergatte war vormittags zum Einkaufen und brachte zu meiner großen Freude die Beetrose "Atlantic Star" mit.
Vielleicht gehts ja morgen in den Garten und dann kann ich endlich die neu erstandenen Rosen alle pflanzen.

Das Wetter mag uns nicht

on Sonntag, 20. Juni 2010
Denn es ist das ganze Wochenende über kein Gartenwetter und wir sitzen daheim fest :-(. Zum Glück sind bald Sommerferien und dann sind wir nicht mehr an die Wochenenden gebunden und können jeden schönen Tag für einen Gartenbesuch nützen!

Ganz dringend benötigt!

on Dienstag, 15. Juni 2010

Wer 23 Rosensorten in seinem Garten hat (Tendenz ständig steigend!!), braucht natürlich ganz dringend dieses Schild und somit musste es heute unbedingt mit, als ich es im Dekoladen entdeckte. Da wird sich doch sicher ein schönes Plätzchen finden dafür im Rosengarten!
Und vonwegen steigender Tendenz - diesmal bin ich gaaaanz unschuldig, denn der Göttergatte stellte letztens fest, dass am Rosenbogen noch eine Kletterrose und vor der Hütte noch eine Bodendeckerrose fehlen. Und da mir sein Wunsch Befehl ist (meistens jedenfalls *ggg*), habe ich heute zwei Rosen gekauft. Es blieb sogar bei zwei!! Und diese beiden warten nun auf dem Balkon bis zum nächsten Gartenbesuch:
- Kletterrose "Alberic Barbier"
- Bodendeckerrose "The Fairy"

Nicht mehr so heiß...

on Sonntag, 13. Juni 2010
... wie gestern war's heute, aber immer noch sehr warm, ein wenig schwül und mehr Sonne als erwartet - kurzum ein schöner Gartentag ;-).
Heute wurde zuerst ein wenig gearbeitet. Während Stefan ausnutzte, dass das Gras noch morgentau-feucht war und die Sense schwang, setzte ich die neue Rose ins Rosenbeet. Dabei ist mir leider ein Malheur passiert und ein Trieb abgebrochen. Der ist nun daheim in der Vase und die Blüten dran öffnen sich da hoffentlich.
Anschließend suchten wir einen Platz für die neue Brombeerpflanze, sie darf am Zaun ranken. Dann baute Stefan ein Gerüst für meine Wisteria, die sich über die Baumbank im Rosengarten ranken soll. Foto habe ich davon leider keins gemacht.
Jetzt gibts erstmal die obligatorischen Rosenfotos - Aladdin, Veilchenblau, New Dawn, Winchester Cathedral, Augusta Luise.







Sonst blüht im Moment eher wenig, vor allem im Bauernblumengarten haben sich die Nacktschnecken an meinen Pflanzen gütlich getan und da siehts schlimm aus :-(. Neben der Wassersammelstelle blüht allerdings jetzt der Garten-Ehrenpreis und da habe ich ein Foto davon gemacht.



Nochmal kurz zu den Rosen - die Bodendeckerrosen vor der Hütte blühen grad intensiv. Es sind eher unbekannte Sorten, aber sehr pflegeleicht und wie man sieht auch blütenreich.



Getier tummelt sich natürlich auch genug im Garten, so soll es ja auch sein (wenns nicht grad Gelsen sind!), aber seinen Kaffee wollte mein Mann dann doch nicht mit diesem Käfer teilen ;-).




Und diese Spinne (??) habe ich auf meiner "City of York" entdeckt - gruslig!!!!


Leute, die gern Schmetterlingsfotos sehen, bitte ich auf meinen Schmetterlingsblog zu gucken, denn da gibts einige neue Fotos.

Kinder-Besuchstag ...

on Samstag, 12. Juni 2010
.. war heute im Garten. Da wir erst mittags von daheim losfuhren, saß der Herr Sohn auch bei uns im Auto (wenn wir morgens losdüsen, ist ihm das natürlich viiiiel zu früh). Eine knappe halbe Stunde nach uns trafen dann das Töchterchen und der Schwiegersohn ein.
Vorher schaffte ich noch eine Runde mit Kamera im Garten. Und das gibts zum Zeigen:
Rose "Nostalgie" - die erste Blüte ist offen, wunderschön!!!

"Eden" auch mit erster offener Blüte, Freude riesig, denn Farbe und Blütenform sind ganz nach meinem Geschmack!
Sogar die am Mittwoch neu gepflanzte "Augusta Luise" hat inzwischen eine Blüte, leider bekam sie in der Zwischenzeit zu wenig Wasser und sieht ein wenig traurig aus:

Viele offene Blüten an der "New Dawn", ich kam heute aus dem Schwärmen gar nicht heraus!

Die auch erst vor einigen Tagen gepflanzte französische Landhausrose blüht auch schon und ich mag auch diese sehr einfachen Blüten!


Dann gabs noch die ersten Blüten der "Winchester Cathedral" zu zeigen, die etwas zerzaust aussehen - warum auch immer:


Bonica:


Und damit die Rosenbilder hier nicht vielleicht ausgehen, haben mir Tochter und Schwiegersohn ein neues Exemplar mitgebracht: "Aladdin Palace". Ich werde morgen ein schönes Plätzchen für sie suchen, danke ihr Beiden!

Zum Schluss habe ich noch ein Selbstauslöserbild der ganzen Familie beim gemütlichen Zusammensitzen unterm Nussbaum - schön wars!

Premiere

on Mittwoch, 9. Juni 2010
Der Göttergatte muss arbeiten, es ist heiß und die Blumen müssen dringend gewässert werden, also machte ich mich heute alleine auf in den Garten. Leider war das Vergnügen durch starke Kopfschmerzen ziemlich getrübt und ich hielt mich dann auch nur knapp 3 Stunden im Garten auf - aber schön war's trotzdem. Und somit habe ich meinen ersten alleinigen Gartenbesuch absolviert. Ich muss aber sagen, dass die Kaffeejause zu zweit eindeutig besser schmeckt ;-)!!
Gleich bei der Ankunft war die Freude über die vielen Blüten an den Bodendeckerrose und an der Strauchrose Nymphenburg groß:


Hier nochmal die Strauchrose - ein Blütenmeer! Und einen Rosenkäfer habe ich auch in einer Blüte erwischt. Diese Rose duftet sehr stark, ich mag das!



Dann wurden erstmal das Auto entladen, die am Montag gekauften Pflanzen sollen ja eingesetzt werden. Aber erstmal war ein Rundgang durch den Garten fällig. Dabei entdeckte ich dies:

Ich habe keine Ahnung, wieso die Geranien so aussehen und wer oder was da dran schuld ist. Im Kisterl gleich daneben sehen die Pflanzen aus wie immer!

Im Bauernblumenbeet hatte sich die Knospe des türkischen Mohns geöffnet, wunderschön! Leider hatte ich da noch keine Kamera mit dabei und als ich dann mit Fotoapparat anrückte, war die Herrlichkeit leider vorbei. So kann ich nur mehr diese Bilder zeigen - grmpf!



Weiter gings ins Rosengärtlein. Da buddelte ich erstmal drei Löcher für die neuen Pflanzen. Ich hör schon den Herrn Gemahl sagen "Da kann ich jetzt aber nimmer gut sensen", aber die Plätze für die neuen Rosen sind alle gut durchdacht ;-). "Augusta Luise" wohnt nun gleich neben der Baumbank, damit man beim Sitzen ihren Duft genießen kann. "Henri Matisse" kam im Rosenbeet unter und die französische Landhausrose habe ich an den Zaun gepflanzt.

Seit unserem letzten Gartenbesuch am Sonntag hat sich im Rosengarten viel getan. Die erste Blüte der "New Dawn"-Kletterrose hat sich geöffnet und sie hat noch ganz viele Knospen. Auch die Knospen von "Nostalgie" und "Eden" sehen so aus, als ob sie bald erblühen würden.
Die Blüten an der Stammrose "Ledreborg" sind fast alle ganz offen, einige davon schon eher am Verwelken.

Und das hier ist "Bonica" - eine traumhafte Farbe und wunderschöne Blüten:



Das war's aus dem Rosengarten, aber noch nicht mit Rosenbildern ;-). Die Ramblerrose Veilchenblau am Rosenbogen hat eine offene Blüte, die allerdings schon wieder fast verwelkt ist. Alle anderen unzähligen Knospen sind noch geschlossen.

Und die Ramblerrose "City of York", die die Wand unseres Klos bewachsen soll, blüht auch schon, obwohl ich sie erst in diesem Frühjahr gesetzt habe und ich eigentlich in diesem Jahr noch gar nicht mit Blüten gerechnet hatte. Mir gefallen sie ausgesprochen gut!


Die Brombeere, die wir am Montag gekauft haben, habe ich noch nicht eingesetzt. Das mache ich dann am Wochenende mit Stefan. Da müssen wir erst ein geeignetes Plätzchen suchen.
Nachdem ich alle Pflanzen gut gewässert habe, machte ich mich wieder auf den Heimweg. Nun sollten sie die Hitze gut überstehen, bis wir am Wochenende wieder in den Garten kommen.

Pflanzenzuwachs

on Montag, 7. Juni 2010
Wir waren heute vormittag HIER und es ist wohl nicht schwer zu erraten, was in meinem Einkaufswagen gelandet ist.
Und das hier sind die Neuerwerbungen:
die französische Landhausrose "Vierge folle"
die wunderschöne Edelrose "Augusta Luise"
die Malerrose "Henri Matisse"
Schließlich gab's da grade ein Rosenangebot, da kann frau noch schwerer widerstehen ;-)! Und damit der männliche Familienteil sich auch freut, kam noch eine Brombeere mit.
Ein schöner Ausflug, auch weil wir hinterher noch das Töchterlein zum zweiten Frühstück getroffen haben :-))))!

Der Sternenhimmel...

.. über unserem Grundstück. Zu sehen ist eine Galaxiengruppe im Sternbild "Großer Bär", aufgenommen mit einer für Astronomieaufnahmen modifizierten Canon.

Gute Nachrichten ;-)

on Sonntag, 6. Juni 2010
Der Mann hat die Nacht in der Wildnis überlebt ;-). Und weil ich sowas von nett bin, war ich schon um 8 Uhr samt Kaffee im Garten.
Hier noch zwei Bilder, die Stefan gestern abend gemacht hat. Zum einen seine Unterkunft für die Nacht, zum anderen eine wunderschöne Aussicht nach Sonnenuntergang ins Tal.


Und wie war die Nacht sterneguck-technisch? Erst gabs einige Rückschläge: Süden ist nicht ganz da, wo wir bisher Süden vermutet hatten ;-). UND was noch viel schlimmer ist - die Laternen entlang der Straße am oberen Grundstücksteil leuchten fast den gesamten Grund aus. Da wurde in der größten Verzweiflung schon der Mega-Gau "Ich verkaufe meine gesamte Astro-Ausrüstung (Anmerkung der Verfasserin: Und das ist nicht grade wenig!!!!!)!" angedacht. Zum Glück wurden die Laternen um 23:30 ausgemacht und dann war Stefan wieder versöhnt mit der Welt und konnte ungehindert in die Sterne gucken. Fotos davon hat er auch gemacht, die müssen noch bearbeitet werden - ich reiche dann später eins nach.

Da ich heute ja superzeitig im Garten eintraf, bot sich mir ein wunderschönes Bild - Heißluftballons schwebten über den Hügeln:


Dann lag ich erstmal ziemlich lang im Liegestuhl und durfte dem Mann beim Verpacken der Nachtutensilien wie Zelt usw zugucken ;-):




Ein wenig Vogelwelt habe ich heute auch fotografiert. Der Specht guckte recht neugierig auf unseren Esstisch, ob da wohl etwas für ihn mit dabei wäre:

Und hier der Beweis, dass die Rotschwänzchen denken, wir hätten die Baumbank für sie aufgestellt. Jedes Mal, wenn ich in den Rosengarten komme, sitzt da zumindestens eins dieser Vögelchen und fühlt sich anscheinend sehr wohl. Nachteil: Ich muss die Bank andauernd putzen, weil sich die Tiere leider nicht benehmen können ;-). Die beiden sehen ja aus, als ob ich sie grad beim Nachmittagstratsch über die Verwandtschaft gestört hätte:


Natürlich kann ich euch Rosenfotos nicht ersparen ;-)! Die Blüten stammen wieder von "Ledreborg" und "Nymphenburg":




Die letzte Aufnahme ist mein Rosengärtlein in Komplettansicht und wie man sieht blüht außer dem Bäumchen noch nichts. Aber es gibt jede Menge Knospen.
Da fehlt immer noch ein kleiner Begrenzungszaun, aber da bin ich sehr wählerisch. Und wenn mir etwas gefällt, ists zu teuer. Also muss das Beet erstmal so bleiben, bis ich etwas Passendes gefunden habe.
Gearbeitet haben wir heute übrigens nix - dafür war's eindeutig zu heiß. Aber die Hitze genießen wir im Moment, kalt war's in diesem Jahr lang genug!!