Unsere Obstplantage erweitert ...

on Samstag, 5. November 2011
.. haben wir heute. Aber schön eins nach dem anderen.
Daheim fuhren wir bei dickstem Nebel weg und es war ziemlich kalt. Kaum kamen wir über den Wechsel, legte der Föhnsturm zu und innerhalb kürzester Zeit kletterten die Temperaturen auf 17 Plusgrade! Ihr wollte nicht wissen, wie gern das mein Kopf hat :-(.
Aber wir wollen ja nicht meckern, denn wenn man am 5. November ohne Jacke im Garten auf der Bank sitzen kann, ist das ja auch nicht zu verachten. Viel Zeit zum Sitzen hatten wir allerdings nicht, denn es ging ja darum, die neuen Bäume und Sträucher zu pflanzen.
So wurde unsere "Plantage" heute um eine Rosenmarille, eine Hedelfinger Riesenkirsche, einen Weingartenpfirsich, drei Dirndlsträucher und zwei Holundersträucher erweitert. Und jetzt bitte alle rasch wachsen und viel Ertrag bringen :-)!
Verena neben dem neuen Marillenbäumchen:
Die Bäume sind alle fast vollständig entlaubt - hier der Beweis. Unser Jausenplatzerl unterm Nussbaum:
Wunderschön verfärbt ist der Wald auf dem Hügel gegenüber:
Und wie in jedem Jahr gab's zum Saisonabschluss ein Gläschen Sekt. Im nächsten Jahr sollte hoffentlich wieder mehr Gartenzeit zur Verfügung stehen, wenn alle fit bleiben, das Wetter im Sommer besser ist und wir nicht wieder in den Renovier-Wahn verfallen ;-))).

2 Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Wow, da ward Ihr ja richtig fleißig. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass neu gesetzte Pflanzen etwa ein bis zwei Jahre brauchen bis sie ein bisschen Ertrag bringen.

lg kathrin

Annette hat gesagt…

Na dann Prosit auf das nächste Gartenjahr! ;-)
LG Annette