3 Gartenjahre in 50 Bildern

on Dienstag, 31. Januar 2012
Beim Durchsehen der Gartenbilder (jaja, die Entzugserscheinungen!!) kam mir der Gedanke, die ersten drei Gartensaisonen im Schnelldurchlauf Revue passieren zu lassen. 50 Fotos sinds geworden - und los geht's:

März 2009: Der erste wichtige Kauf - eine Heurigenbankgarnitur für die Jausenpausen!

April 2009: Der erste behelfsmäßige Wellnessbereich für menschliche Bedürfnisse.

Kaum mit den ersten Arbeiten gestartet, ging auch schon das erste Werkzeug kaputt.

Zum ersten Mal die wunderschöne Obstbaumblüte im April 2009!

Mai: Zum ersten Mal sensen.....

.... und die Erkenntnis: Viel Grund ist gleich viel Heu!!!

Mai 2009: Die Gerätehütte wird aufgebaut.

Die Aussicht ist immer wieder genial!

Juni 2009: Der Garten wird mit dem ersten Grillen so richtig eingeweiht.

Und Liegestühle gibt's jetzt auch für das Rasten nach dem anstrengenden Grillen ;-).
Juni 2009: Die erste Weichselernte
Der Wellnessbereich wird nobler!

Unter den Fichten entsteht ein Sitzplatz - bei uns heißt er "Heidi-Platz" (nach den Tannen im Heidibuch).
Juli 2009: Ab jetzt können wir unser Mittagessen auf einem Gaskocher zubereiten.
Der Zaunbau beginnt - die Freude über das erste selbst gebaute Gartentürl ist groß!
Noch ein Sitzplatz unter einem unserer Apfelbäume - die Bank hat mittlerweilen allerdings ihren Standort geändert.
August 2009: Die erste  Apfelernte

Im August erfolgt auch der Zaunschluss - bei der unteren Gartentüre mit Glocke für Besucher ;-).
Da wir ja auf Regenwasser angewiesen sind, wird mit einer Dachrinne an der Gerätehütte ein Wassersammelsystem installiert.

Ernte: Zitronenmelisse, Birnen und Äpfel
Februar 2010: Der Garten unter einer dicken Schneedecke.
März 2010: Auch im zweiten Gartenjahr ging einiges an Werkzeug kaputt.
April 2010: Der erste selbst gepflanzte Baum - ein Marillenbaum der Sorte Luizet (im Sommer 2011 gab es da schon Ernte!!)
Eine wunderschöne Baumbank wird aufgebaut.
Der erste Rosenbogen, den wir unwssend wie wir sind/waren mit zwei Ramblerrosen bepflanzt haben - darum muss hier im Frühjahr Erweiterung her!
April 2010: Wir legen ein Bauernblumenbeet an.
Mai 2010: Am oberen Grundteil wird noch eine Wassersammelstelle errichtet.
Das Foto-Highlight des Jahres 2010: Eine Babymeise im Dekonistkasten an der Hüttenwand.
Juni 2010: Der Ehemann übernachtet zum ersten Mal im Garten, um nachts in die Sterne gucken zu können.
Noch ein Rosenbogen - den wir eventuell im nächsten Jahr wieder entfernen.
Juli 2010: Das neu angelegte Bauernblumenbeet - die Bepflanzung war 2010 mehr als schwierig, da es in diesem Jahr enorm viele Nacktschnecken gab, denen unzählige Pflanzen zum Opfer fielen.
Der Beginn des Rosengartens - der Zaun wurde inzwischen wieder entfernt. So kann man ihn besser erweitern ;-).

2009 gab es gar keine Zwetschken. Im  August 2010 durften wir dann einige Kilos ernten!
September 2010: Jede Menge Frühlingsblumenzwiebel werden verbuddelt.

Oktober 2010: Wir bringen noch einige Nistkästen an.
Februar 2011: Der harte Winter forderte Opfer - unsere Regentonnen sind kaputt.

März 2011: Die ersten neuen Pflanzen werden eingesetzt.

April 2011: Neue -angeblich winterfeste- Regentonnen werden aufgestellt.
Wir haben nun einen Pavillon am oberen Grundteil, damit wir ein wenig mehr Regenschutz haben bei Besuch.
Mai 2011: Stefans selbst gebauter Griller. Beim ersten Grillen brannte er allerdings ab. Version 2 funktioniert nun bestens ;-))).
Unser Wellnessbereich - mittlerweilen mit fließendem Wasser und rosenüberwuchert!

Juni 2011: Unser mit zwei Ramblerrosen überwachsender Rosenbogen - einfach nur schön!
Juli 2011: Der Ehemann baut für mich ein Bewässerungssystem - die Zeit des Gießkannenschleppens ist somit vorbei!

August - eine neue Laubenbank, von der aus man den ganzen Garten einsieht (das ist übrigens die einzige Stelle, von der aus das möglich ist)
Gemäht wird mittlerweilen nicht mehr nur mit Handsense, dafür ist der Grund einfach zu groß. Die Lärmbelästigung durch die Motorsense ist allerdings weniger schön.

September 2011: Die ersten Versuche, einen Springbrunnen zu bauen. Die richtige Version wird im kommenden Sommer folgen.
Die erste eigene Weintraubenernte!
Auch die Ramblerrose am Wellnessbereich ist zu groß geworden und bekommt ein zusätzliches Klettergerüst.
Mittlerweilen ist die Blech-Gerätehütte nicht mehr störendes Ungetüm in der Landschaft. Sie ist schon richtig toll überwuchert.

November 2011: Wir pflanzen noch etliche neue Bäume und Sträucher, die den Winter hoffentlich gut überlebt haben!

3 Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Liebe Verena, ein toller Überblick über die letzten Gartenjahre. Ich wollte heute ein paar Bilder machen, jedoch es ist einfach so bitterkalt draußen, dass ich gar nicht hinausgehen mag.

lg kathrin

Katrin hat gesagt…

Schön, dein Überblick! Man sieht, was ihr schon alles geschaffen habt, ihr seid echt fleißig gewesen. Und so viele Obstbäume, das muss herrlich sein.
LG, Katrin

Annette hat gesagt…

Schön das dein Mann immer mit im Garten unterwegs ist und mithilft... meiner hat ein anderes Hobby, alte Autos schrauben und erscheint nur nach ausdrücklicher Aufforderung ;-) Ihr habt echt ein Riesengrundstück und noch viel Platz für Rosen und Co... und fleißig ward ihr auch, Veilchenblau zeigt schon mal wie schön es bald aussehen wird. Viele liebe Grüße, halt durch in dieser eisigen Zeit, bald kommt der Frühling... Annette