Was da so kreucht und fleucht ...

on Mittwoch, 8. Februar 2012
.. in unserem Garten. Es ist eisig kalt geworden - die neue Gartensaison scheint unendlich weit weg. Beim letzten Sichten der Gartenfotos habe ich die gemachten Tierbilder sortiert und kann nun mal zeigen, was ich so alles vor die Kamera bekommen habe. Die Schmetterlingsbilder habe ich nicht berücksichtigt, da ich dafür ja einen eigenen Blog habe.
Hier die Vögel, die ich im Garten entdeckt habe und die sich netterweise auch fotografieren ließen ;-):
Blaumeisen

Buntspecht

Grünfink

Rotkehlchen

Rotschwänzchen

Star

Stieglitz

Storch

Amsel, Eichelhäher, Elster, Kohlmeise, Sperling
Noch allerhand Getier, das durch den Garten flog:
Viele Libellen bevölkern den Garten, was uns sehr freut - ernähren sie sich doch von Gelsen:

Unsere "Hüttentiere", die Zauneidechsen. Sie fühlen sich auf dem Holzboden in der Gerätehütte sehr wohl, wenn die Sonne hinscheint:
Weniger niedlich finde ich die Erdkröten, die man auch öfter im Garten entdecken kann:
Da mag ich die Laubfrösche schon lieber:
Im Hochsommer hüpft und springt es nur so im hohen Gras:
Nur wenige Fotos von Spinnen habe ich gemacht - vielleicht, weil ich sie nicht unbedingt mag ;-):
Schnecken gibt es nicht allzu viele - ausgenommen natürlich die Schnecken, die keiner haben will, die Nacktschnecken:
Und zu guter Letzt ließ sich in der letzten Gartensaison ein Eichhörnchen fotografieren:

8 Kommentare:

Annette hat gesagt…

Ganz schön was los bei dir, da freut sich das ökologische Gleichgewicht. Liebe Grüße Annette

Kathrin hat gesagt…

Finde es toll, was in Deinem Garten alles lebt. In Graz gab es auch immer viele verschiedene Tiere und Insekten - bin schon gespannt, wie es in Salzburg sein wird.

lg kathrin

Elke hat gesagt…

Wow, was bei dir alles so los ist!
Sogar Feldsperlinge hast du im Garten!
VG
Elke

Verena hat gesagt…

Hallo Elke!

Da habe ich jetzt wieder etwas gelernt, denn ich muss gestehen, dass ich nicht wusste, dass es unterschiedliche Sperlingsarten gibt. Ich dachte "Spatz" (so sagt man bei uns zu Sperlingen) wäre Spatz. Da werde ich mich jetzt mal schlau machen!
Liebe Grüße
Verena

Wienermädel + Co hat gesagt…

Storch und Stieglitz haben wir nicht, aber mit allen anderen können wir mithalten.
Leider habe ich nicht so schöne Fotos von unseren Vogerln.
Und was die Sehnsucht nach Frühling betrifft: was denkst du, wie lange wir warten müssen, bis unsere ca. 1,5 Meter Schnee, die zur Zeit im Garten im Salzkammergut liegen, weggeschmolzen sind? Da seid ihr klimatechnisch wesentlich günstiger dran.
LG

Feder und Flamme... hat gesagt…

liebe verena,

das war ein schöner post! wir haben, da ja nur feld und wald um uns herum sind,natürlich auch alles mögliche an getier!

ich muß mich mal vermehrt auf tierfotosafari begeben :-))

liebe grüße
gaby

Kräuterfraala hat gesagt…

Hallo Verena,

das sind wieder wunderschöne Aufnahmen, die du uns zeigst.
Was die Sperlinge betrifft, du kannst dir leicht merken, dass Feldsperlinge braune Kappen auf dem Kopf haben -> wie die Erde auf dem Feld und die Haussperlinge graue Kappen tragen-> wie die Steine, mit denen man ein Haus baut.
Im Winter sind die Sperlingsarten meisten zusammen auf Futtersuche.
Deine "Erdkröten" halte ich übrigens für Grasfrösche. Die Augenmaske verrät die Familie Braunfrosch. Ich freue mich auch schon, wenn ich wieder im Gartenarbeiten kann.

Liebe Grüße

Carola

Verena hat gesagt…

Hallo Carola!
Vielen Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich immer, wenn jemand Fehler bei meinen Tier-Bestimmungen entdeckt und mich eines Besseren belehrt.
Bei unserem gestrigen Besuch war es wohl für Getier noch zu kalt. Außer einer kleinen Spinne konnte ich nichts entdecken.
Liebe Grüße
Verena