Nicht ganz so schön ...

on Sonntag, 18. März 2012
.. wie gestern war es heute im Garten. Nichtsdestotrotz war für die Jahreszeit tolles Wetter (es könnte ja durchaus auch noch schneien!), also wollen wir mal nicht meckern ;-). Um 9 Uhr kamen wir schon im Garten an. Während der Ehemann sich der unendlichen Geschichte des Obstbaumschnitts widmete, kümmerte ich mich zuerst um die Rosen und befreite sie von den Zweigen. Bis auf "Nina Weibull", die schon im letzten Jahr nicht so recht in die Gänge kommen wollte, sieht eigentlich alles gut aus. "Orange Sunset", die nun schon zwei Saisonen nicht blühte, flog kurzerhand aus dem Garten. Sowas kann man ja gar nicht brauchen ;-).
Dann ging es weiter ins Bauernblumenbeet. Das sah erbärmlich aus. Da war ich dann ganz radikal: Alles , was sich nicht als von mir gesetzte Pflanze ausweisen konnte, flog raus. Nun sieht das gleich viel besser aus. Das "Tränende Herz" ist leider der Wühlmaus zum Opfer gefallen. Sehr schade, denn im Vorjahr war die Pflanze schon sehr groß und blühte wunderschön. Also muss einiges nachgepflanzt werden - aber das sollte kein Problem sein, denn ich habe ja einen dicken Gutschein eines Gartencenters vom Christkind bekommen ;-).
Knapp vorm Rauswurf steht auch die Bergenie, die ich vor drei Jahren geschenkt bekam. Wenn sie auch in diesem Jahr nicht blüht, muss sie weg.
Die Kaffeejause gab es heute wieder im "Kaffeehaus", allerdings blies heute der Wind ziemlich stark, was das Vergnügen etwas trübte:
Bei der Rundbank im Rosengarten entdeckte ich Winterling - sehr eigenartig, denn eigentlich habe ich diese Pflanze bisher nur am oberen Grundteil gesehen und von da ist sie wieder verschwunden. Dabei erzählt mir eigentlich jeder, dass sich Winterling wie verrückt ausbreitet. Bis zu uns ins Burgenland hat sich das offenbar noch nicht herumgesprochen ;-):
Zwei Raubvögel kreisten heute auch über dem Grundstück - einen konnte ich so halbwegs gut ablichten. Dafür bräuchte ich halt noch mehr Zoom:
Und das erste Schmetterlingsfoto des Jahres ist mir auch gelungen - ein Tagpfauenauge setzte sich netterweise kurz in die noch braune Wiese:

2 Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Das Schmetterlingsbild ist echt der Wahnsinn!
Die Wiese sieht ziemlich braun aus - im Burgenland gab es auch recht wenig Niederschlag, oder? In Graz ist auch alles braun und verdorrt, hier in Salzburg dafür ist alles grün. Hier gab es einfach wesentlich mehr Niederschlag.

lg kathrin

Verena hat gesagt…

Hallo Kathrin!

Da wir ja nur am Wochenende im Garten sind, weiß ich nicht wie die Niederschlagssituation da war. Aber eigentlich sieht es um diese Jahreszeit im Garten immer so aus. Da ist halt Geduld gefragt, bis es endlich wieder schön grün wird!
LG Verena