Garten im Mai 2012 - Rückblick

on Dienstag, 29. Mai 2012
Von der Temperatur her hatten wir alles im Mai - ziemlich warme Gartentage und auch sehr kühle. Leider konnten wir an dem schönen Pfingstwochenende nur an einem Tag in den Garten. Wie jedes Jahr ist auch in diesem Mai die Natur förmlich explodiert.
Was die Gartenarbeit anbelangt, so stand der Mai vor allem im Zeichen des Mähens. Der neue Hochgrasmäher ist wirklich toll, wir sind begeistert. Nur mehr kleine Flächen müssen nun mit der Motorsense gemäht werden - eine Wohltat für meine Nerven ;-))!

Nix war's ....

on Sonntag, 27. Mai 2012
.. mit Gartenbesuch. Ein Migräne-Anfall hat mich flach gelegt. Also aufs nächste Wochenende warten :-(.

Die ersten Rosen blühen!

on Samstag, 26. Mai 2012
Da ist die Freude bei der Rosengärtnerin natürlich groß! Hier ein Überblick der ersten Blüten und Knospen:
Kletterrose Rosarium Uetersen, Augusta Luise, Eden, Petticoat, Coral Dawn, Sophy's Rose, Friendship, Candia Meidiland und eine unbekannte Bodendeckerrose
Die schlechte Belichtung liegt an der fehlenden Übung beim Fotografieren *grmpf*. Ich hatte einfach zu lang keine Kamera in der Hand, das muss morgen besser werden!
Petticoat finde ich sehr interessant. Ich habe da den Verdacht, dass da irgendeine Wildrose die Hand im Spiel hat. Denn eigentlich sollte Petticoat weiß blühen und die Blütenform ist auch ganz anders. Mal sehen, was da noch so kommt.
Eine eigene Collage widme ich der Ramblerrose "City of York" über dem Wellnessbereich. Die ersten Blüten sind geöffnet - ein wunderschöner Anblick. Ich mag ihre großen  Blüten.
Besuch hatten wir heute auch. Eine Katze streifte durch den Garten. Katzen dürfen rein, Hunden müssen bekanntlich draußen bleiben ;-):
Unter den Fichten blüht wunderschön der lilafarbene Rhododendron. Der rote ist schon abgeblüht und den finde ich immer bei weitem nicht so schön:
Unser Weinstock trägt in diesem Jahr ganz viele Trauben - ob das für den ersten selbstgemachten Wein reichen wird ;-)??



An der Hüttenböschung blüht eine Iris - keine Ahnung, welche Sorte das ist, denn ich habe sie geschenkt bekommen:

Im Bauernblumenbeet ist es jedes Jahr dasselbe. Im März/April sieht das alles sehr kahl aus und ich überlege, was ich alles neu pflanzen könnte. Dann explodiert die Natur und schon herrscht ein üppiges Durcheinander im Beet:
Heute entdeckte ich im selben Beet diese Pflanze - ich habe sie nicht eingesetzt und habe deswegen auch keine Ahnung, was das ist. Vielleicht ist ja einer meiner LeserInnen klüger ;-):
Gearbeitet haben wir natürlich auch. Vor allem in und um die Beete wurde heute sauber gemacht. Das blaue Planschbecken, das zum Springbrunnen werden sollte, ist auch wieder verschwunden. Da sind mir zu viele Mäuse drinnen ertrunken. Da müssen wir uns etwas Anderes überlegen.
Morgen geht es dann nochmals in den Garten. Der Pfingstmontag ist anderweitig verplant.

Glück gehabt ...

on Dienstag, 22. Mai 2012
.. haben wir übrigens. In weiten Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands gab es in der vergangenen Woche noch Nachtfrost. Unser Garten blieb zum Glück verschont und ich habe keinerlei Frostschäden. Unsere Tochter hatte nicht so viel Glück. Da mussten einige Pflanzen im noch ganz neuen Garten dran glauben :-(.

Vom Regen vertrieben ...

on Montag, 21. Mai 2012
.. wurden wir heute schon um die Mittagszeit aus dem Garten. Deshalb habe ich auch kein einziges Foto mitgebracht.
Einiges soll neu werden im Garten - noch mag ich nichts Genaueres erzählen. Die Details gibts dann, wenn wir selbst alles ganz genau wissen.

Angenehmere Temperaturen...

on Samstag, 19. Mai 2012
.. hatte es heute zum Glück wieder ;-). Es reichte ein T-Shirt - obwohl beim Sitzen im Schatten war der Wind doch etwas kühl. Aber wir genossen Sonne pur, was will man mehr!
Lange waren wir heute nicht im Garten, aber das tat der Freude keinen Abbruch. Gearbeitet haben wir auch ein wenig. Vor allem dem Unkraut im Bauernblumenbeet musste ich zu Leibe rücken - das bringt eh nix, wenn man nicht dauernd vor Ort ist, aber ich versuche es immer wieder ;-))).
Neben das Beet hatte ich 2010 eine Wildrose gepflanzt. Leider weiß ich nicht mehr, welche Sorte das genau ist. In diesem Jahr sehe ich sie zum ersten Mal blühen. Okay, es ist nur eine Blüte, aber immerhin ;-):
Im Moment blüht alles in Pink/Lilatönen, bis auf eine weiße Akelei:
Die Margerite links oben hatte ich eigentlich als "Rote Margerite" gekauft. Ich würde das jetzt eher als sehr pink bezeichnen ;-)).

Groß ist die Vorfreude auf die Rosenblüte, denn unsere Ramblerrosen haben so viele Knospen - links "City of York" und rechts "Veilchenblau". Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt - wenn da alle Knospen offen sind, wird das wieder ein Blütenmeer. Ich kanns kaum erwarten!

Brrrrr!

on Montag, 14. Mai 2012
Was für eine Kälte für Mitte Mai! Einen Kurzbesuch im Garten haben wir heute dennoch gewagt, denn wir hatten ohnehin in der Gegend zu tun. Den Grund dafür erzähle ich, wenn alles in trockenen Tüchern ist. Mit zig Schichten Klamotten erfolgte der Rundgang durch den Garten. Die Kaffeejause gab es in der geheizten (!!!) Gerätehütte. Ich hoffe doch, dass es bald wieder erträglichere Temperaturen gibt!
Den Temperaturen trotzen doch etliche Blüten - hier ein kleiner Überblick:
Sonnenröschen, Akeleien, Allium, Rosa rugosa, Spiere und Weigelie

Außerdem machte ich eine "Bestandsaufnahme" bei den Obstbäumen. Marillen wird es in diesem Jahr nicht geben. Da fiel die Blüte in eine Frostperiode :-(. Ebenso gibt es kaum Weichseln. Birnen und Äpfel sehen gut aus. Zwetschken habe ich kaum entdeckt, aber davon gab es ja im letzten Jahr übermäßig viele. Und dann entdeckte ich noch auf der im Vorjahr gepflanzten "Hedelfinger Riesenkirsche" eine einzige Kirsche. Die Freude ist groß, wenn ich auch nicht damit rechne, dass wir sie selbst essen werden dürfen. Da werden wohl die Vöglein schneller sein ;-).

Sonnige Gartenstunden ...

on Samstag, 5. Mai 2012
.. konnten wir heute genießen. Dabei sah das erst ganz anders aus, denn als wir ankamen, war es neblig und grau. Aber ganz kurz danach kam die Sonne heraus und es war wunderschön.
Gestern kaufte ich die fehlenden Pflanzstäbe, um die Rosenbögen miteinander zu verbinden. Heute konnte das Werk vollendet werden und sieht nun so aus:
Die beiden Ramblerrosen dürfen also noch tüchtig Gas geben, damit der Tunnel schön zuwächst.
Außerdem haben wir beide eifrig gemäht - Stefan mit dem Hochgrasmäher und ich mit der Akku-Motorsense.
Auch am neuen Projekt wurde ein wenig gewerkelt, allerdings fehlt da jede Menge Material:
Und was blüht grade so? Die meisten meiner unzähligen Rosen zeigen erste Knospen. Die Ramblerrose "City of York", die schon im letzten Jahr den "Wellness-Bereich" aufhübschte, hat Unmengen an Knospen. Das wird wieder traumhaft aussehen, wenn sie blüht. Ich freu mich schon drauf.
Ansonsten scheine ich im Herbst irgendeine Sorte Allium im Rosenbeet gepflanzt zu haben. Ich glaube, ich leide an Verkalkung, denn ich kann mich überhaupt nicht dran erinnern. Genauso ergeht es mir mit den Maiglöckchen, die da plötzlich aufgetaucht sind - ich hatte bisher keine im Rosenbeet *staun*. Wenigstens an den Schneeball kann ich mich erinnern *ggg*. Die Akeleien im Rosenbeet beginnen zu blühen. Die weiße hat schon die ersten Blüten, die lilafarbene hält sich noch vornehm zurück.
Das war's für dieses Wochenende mit Garten, denn das Wetter soll schlechter werden.

Vorgezogenes Muttertagsgeschenk ...

on Donnerstag, 3. Mai 2012
.. von den Kindern: die Strauchrose "Friendship"  (Dickson 1938). Lange habe ich im Internet danach gesucht und wurde dann auf einer Raritätenliste des Rosariums Sangerhausen fündig. Scheint ja ein ganz besonderes Schätzchen zu sein. Ich freu mich!

Und nochmal 5 Stunden ...

on Dienstag, 1. Mai 2012
.. haben wir heute im Garten verbracht. Fotos habe ich heute nur wenige gemacht. Gesehen habe ich einen Grünspecht. Fotografiert habe ich ihn auch, aber das Foto ist mies :-(. Sonst fliegen ja eher Buntspechte herum, den Grünspecht habe ich noch sehr selten gesehen. Ob noch Junge im Nest der Blaumeisen sind, konnten wir nicht feststellen. Die Eltern flogen kaum aus und ein. Was nisten die doofen Vögel auch in dem großen Astloch statt in einem der Nistkästen, die wir angebracht haben?
Gearbeitet wurde auch heute. Der dritte Rosenbogen für den Rosentunnel wurde aufgestellt. In diesem Jahr warte ich mal ab, wie sich die beiden Rosen entwickeln. Eventuell setze ich im nächsten Jahr noch eine Rose an einen der neuen Bögen, aber erst mal gucken, nicht wieder voreilig zu viel pflanzen ;-).

Außerdem hat Stefan damit begonnen, den Platz bei den Fichten abzubauen, denn hier haben wir neue Pläne. Mehr dann demnächst, wenn das Wetter hoffentlich passt!

Garten im April 2012 - Rückblick

Bevor ich hier die ersten Mai-Bilder poste, muss noch der April-Rückblick her. Wettertechnisch war der Großteil des April zum Vergessen. Versöhnt wurden wir durch die letzten, schon sommerlich warmen Tage. Die Baumblüte haben wir grade noch so gesehen, sie fiel großteils in die Schlechtwetterperiode. Die ersten Arbeiten wurden auch erledigt. Der Großteil des Grundstücks ist dank des neuen Mähers schon gemäht.