Garten im Juni 2012 - Rückblick

on Donnerstag, 28. Juni 2012
Sehr wechselhaft war das Wetter im Juni. Es gab einige sonnige und heiße Gartentage, aber auch Tage, an denen der Regen den Gartenbesuch verhinderte.
Die Bilder des Monats zeigen natürlich hauptsächlich Rosen, denn der Juni ist nunmal DER Rosenmonat.


Die Planungen für das Aufstellen des Mobilheims laufen auf Hochtouren, das ist eigentlich die größte Neuigkeit aus diesem Monat.

Verregneter Kurzbesuch

on Montag, 25. Juni 2012
Da wir heute einen Termin mit dem Mann vom Wasserwerk wegen des Wasseranschlusses hatten, waren wir im Garten. Als wir ankamen, war es noch trocken und wir widmeten uns der Mäherei. Stefan ging mit der Motorsense über das sehr steile Stück hinter der Baumbank im Rosengarten. Und ich weiß jetzt, dass die Akku-Grasschere auch gut in Fingerkuppen schneidet. Das kommt davon, weil frau immer vergisst, die Gartenhandschuhe anzuziehen. Der Ehemann hat den kaputten Finger liebevoll verarztet - da tut's doch gleich nur mehr halb so weh ;-)!
Der Antrag für den Wasseranschluss ist ausgefüllt. Angeblich wird diese Woche noch mit den Arbeitenbegonnen, was wir ja nicht mitbekommen werden. Wir werden frühestens heute in einer Woche wieder im Garten sein.
Nach 45 Minuten Aufenthalt im Garten begann es stark zu regnen. Also tranken wir nur mehr einen gemütlichen Kaffee in der Gerätehütte und dann ging es wieder zurück nach Hause.

Umdisponiert ...

on Sonntag, 24. Juni 2012
.. haben wir kurzfristig. Denn eigentlich wollten wir gestern in den Garten fahren. Da war das Wetter aber gar nicht so toll. Also änderten wir unsere Pläne und genossen dafür heute einen wunderschönen Gartentag bei strahlendem Sonnenschein.
Ich habe mich (wieder mal) bemüht, dem Unkraut Herr zu werden. Das ist schon schwer genug, wenn man immer vor Ort ist. Bei einem Wochenend-Garten ist das aber schier unmöglich. Der Ehemann kümmerte sich um Holz, das unter den Fichten herumlag und stapelte es. Da wir ja jetzt "Hausbesitzer" werden, ließen wir die Pläne für diesen Platz fallen. Als das Holz weg war, dachte er, das wäre jetzt der ideale Platz für die Hängematte. Also nix wie aufgehängt - aber welches Mäuslein auch immer daran genagt hat. Recht bequem ist die Hängematte jetzt nicht mehr. Ich denke, wir brauchen eine neue ;-):
Bevor der Ehemann sich hineinlegte zum Testen war das Loch allerdings kleiner ;-))).
Ein paar Rosenfotos kann ich euch nicht ersparen:
Die neue "Rhapsody in blue" (in natura ist sie eigentlich viel dunkler und nicht so pinkfarben wie auf dem Foto) - Aladdin (mickert seit dem Vorjahr vor sich hin, aber immerhin eine Blüte hat sie) - Lila Wunder - Wildrose Rosa rugosa.

Leider sind schon wieder einige Rosen von Sternrußtau befallen :-(. Winchester Cathedral, die schon im Vorjahr ganz zurückgeschnitten werden musste, ist auch in diesem Jahr wieder befallen. Und auch William Shakespeare musste ich heute ziemlich zurückschneiden.

Im Staudenbeet musste ich heute ganz viel Unkraut, vor allem Schachtelhalm entfernen. Aber auch die gesetzten Pflanzen wuchern wie verrückt:
Astilbe (hat sich in die Collage geschwindelt, sie wächst nämlich bei den Rosen und nicht im Staudenbeet) - Iris - Calla (heute zufällig unterm Unkraut entdeckt, dass die im Frühjahr gesetzten Zwiebeln aufgegangen sind) - Sonnenhut (doch keine Sonnenblume! Woher diese Sonnenhut-Sorte kommt, weiß ich nicht. Sie darf bleiben, weil ich finde sie hübsch) - Kokardenblume - Echinacea Razzmatazz (vor einigen Jahren vom Tochterkind bekommen und bisher immer mickrig. In diesem Jahr allerdings ist die Pflanze sehr hoch und hat unzählige Blüten) - Knäuelglockenblume/Salbei/Frauenmantel
Geerntet haben wir heute auch, und zwar eine Schüssel voll Himbeeren. Die wurden mit nach Hause genommen, eingefroren und jetzt sammle ich mal, bis es genug sind für einige Gläser Himbeermarmelade. Der Himbeerstrauch, den wir im ersten Gartensommer von Freunden bekommen haben, wuchert wie verrückt und hat schon zahlreiche kleine Pflanzen ausgesät (die ich gar nicht alle lassen konnte). Dementsprechend viele Himbeeren dürfen wir in diesem Jahr auch schon ernten.

Außerdem habe ich heute am im Vorjahr gepflanzten Ribiselstrauch eine einzige Rispe entdeckt und geerntet. Da müssen noch einige Sträucher mehr in den Garten!


Bericht und Fotos ...

on Montag, 18. Juni 2012
.. von gleich zwei Gartentagen kann ich heute abliefern ;-). Wir waren am Samstag und heute im Garten und hatten endlich traumhaftes Sommerwetter. Am Samstag kam auch der Sohn, denn wir grillten.
Heute hatten wir einige Wege vor Ort zu erledigen wegen des Mobilheims, es tut sich was! Der Antrag für den Stromanschluss ist abgeschickt, Kanal und Wasser werden folgen.
Ein wenig gearbeitet haben wir auch - so gut es bei den sommerlichen Temperaturen geht. Aber zum größten Teil lagen wir faul unterm Nussbaum, wo sich auch 30° und mehr gut aushalten lassen.
Und während wir da heute so lagen, setzte sich ein kleiner Vogel in den Zwetschkenbaum direkt vor mir. Zum Glück hatte ich die Kamera gleich neben dem Liegestuhl platziert und so konnte ich einige Male abdrücken, bevor er wieder wegflog. Nun habe ich auch recherchiert, was das für ein niedlicher Vogel ist - es ist ein Kleiber:

Im Moment ist natürlich die Haupt-Blühzeit der Rosen. Dementsprechend werden wir schon bei der Ankunft empfangen. Auf den beiden Rosenbögen blühen Veilchenblau und Alberic Barbier überreich:
Wenn man dann ein Stück höher wandert, in Richtung Rosengarten, darf man hier durchgehen: American Pillar mit ganz vielen Blüten:
Im Rosengarten selbst weiß man im Moment gar nicht, welche Blüten man zuerst bewundern soll. Hier eine Auswahl:
Antike 89, Eden, Gertrude Jekyll, Uetersener Klosterrose (die Blütenform und -farbe ist überhaupt nicht so, wie erwünscht - ich weiß nicht, ob die Pflanze falsch etikettiert war und ob sie weiterhin im Garten bleiben wird - sie ist gelb!!!!), Bonica, Wildeve, Fantastica, Noble Anthony, Aspirin

Im Bauernblumenbeet komme ich im Moment gar nicht nach mit dem Auszupfen des Unkrauts :-(. Da scheint noch dazu ganztägig die Sonne drauf und drum habe ich heute auch wieder nur das Nötigste geschafft. Der Eisenhut blüht, weiters der Goldfelberich, eine Sonnenblume, von der ich nicht genau weiß, woher sie kommt ;-) und die Echinacea zeigt die erste Blüte.


Eine blaue Rose ...

on Donnerstag, 14. Juni 2012
.. stand ganz oben auf meiner Wunschliste und ich habe mir vorgenommen, keine andere Rose zu kaufen, bis ich fündig werde ;-). Erst war ich heute im Pflanzencenter. Da war die Auswahl nicht berauschend und weit und breit keine blaue Rose. Dann fiel mir (ich mach jetzt mal Werbung, weil ich die Auswahl so toll fand!!) ein, dass Hornbach auch eine riesige Gartenabteilung hat. Also nichts wie hin und siehe da - eine einzige Pflanze fand sich im wirklich umfangreichen Rosensortiment. Diese musste natürlich mit.
Es ist "Rhapsody in Blue" (Cowlishaw 1999). Und ich hatte mir zum Glück keinen Wagen genommen, denn sonst wäre es nicht bei der einen Rose geblieben. Die Auswahl an Rosen verschiedenster Züchter war toll!! Ich denke mal, man wird mich da bald wieder mal finden ;-))).
Die Wettervorhersage fürs Wochenende ist toll. Am Samstag wird der Griller angeworfen, das muss man schließlich ausnützen!!

Ich verrate euch ...

on Dienstag, 12. Juni 2012
.. unsere Gartenpläne, denn nun sind alle Bewilligungen etc... eingeholt. Um in Zukunft in den Ferien und am Wochenende auch im Garten übernachten zu können, werden wir ein Mobilheim kaufen.
Nun müssen Wasser, Strom und Kanal eingeleitet werden, eine ebene Stellfläche geschaffen werden (was auf unserem Grund gar nicht so einfach ist!!) usw... Mit viel Glück geht sich das alles so aus, dass wir Mitte August mit Häuschen sind und es den Rest der Sommerferien noch nützen können.
Wer neugierig ist, kann HIER gucken. Das ist doch richtig nobel, mit Dusche, WC etc... Das Tolle an den Mobilheimen ist, dass sie fix und fertig eingerichtet mit Möbeln geliefert werden. Wenn es mal aufgestellt und angeschlossen ist, kann mans schon nutzen. Wir freuen uns!!!
Der Baumeister war auch schon vor Ort und hat den Platz eruiert, auf dem man mit möglichst wenig Aufwand eine ebene Fläche schaffen kann. Die Rosen bei der Gerätehütte dürften ungeschoren davonkommen. Was mit der wunderschönen " City of York" passieren wird, wird man sehen. Viel wird sich also tun im Garten in den nächsten Monaten!

Regen!

on Montag, 11. Juni 2012
Also nix mit Gartenbesuch heute. Irgendwie ist das schon wieder verflixt in diesem Jahr!

Wunderschönes Wetter ...

on Donnerstag, 7. Juni 2012
.. war uns am heutigen Feiertag gegönnt. Gearbeitet haben wir auch recht fleißig. Der Ehemann mähte das steilste Stück mit der Handsense. Für den neuen Mäher wäre das Stück zu steil und außerdem ist ja Feiertag und Lärmen nicht erlaubt. Ich habe inzwischen versucht, zwischen den Rosen die Wiese zu kürzen, habe verblühte Blüten abgeschnitten, Kletterrosen aufgebunden etc...
Hier die heutige Rosencollage. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich versucht, nur Rosen zu zeigen, die ich im letzten Beitrag noch nicht gezeigt habe:
Da wären die Kletterrose Schneewalzer, die rote Strauchrose Feuerwerk, darunter Schneewittchen (wächst bei mir eher mickrig als Hochstamm), American Pillar, Hermitage, Winchester Cathedral (immer noch ein mickriger Mini-Strauch - ich weiß nicht, warum sie nicht richtig wachsen mag), Bonica, die französische Landhausrose "Vierge folle", Pascali, Eden (blüht im Moment so traumhaft schön, da sie in diesem Jahr endlich nicht von den Rehen abgefressen wurde), die erste Blüte von "Gertrude Jekyll", darunter die im Moment überreich blühende "Rosarium Uetersen" (sie mag allerdings nicht so recht klettern) und last, but not least New Dawn, die schon hoch in den Apfelbaum geklettert ist.
Grade habe ich bemerkt, dass in der Collage die erste geöffnete Knospe der "Schönen Berlinerin" keinen Platz gefunden hat - das geht ja nicht ;-):



Um bei den Rosen zu bleiben, muss ich noch erzählen, dass "City of York" immer noch toll blüht. Sie verströmt auch einen sehr starken Duft. Allerdings beginnen die ersten Blüten schon abzufallen. Schade, dass das Vergnügen immer so kurz ist. Wenn man da immer vor Ort wäre, hätte man halt mehr davon.


Und was macht der Ehemann da? Und wieso sehen die Rosen so arg zerzaust aus?
Aufgrund unserer noch laufenden Gartenpläne (die ich immer noch nicht verraten mag - ich bin da abergläubisch, solange nicht alles fix ist), musste der rechte Bogen wieder weg. Ich hoffe, die beiden Rosen nahmen es uns nicht übel. Ein bissel zerrupft sehen sie schon aus. Alberic Barbier hat schon etliche Blüten, Veilchenblau lässt sich noch Zeit. Nun müssen sie sich halt nach links ausbreiten ;-).

Bei der derzeitigen Witterung (mal sehr warm, dann wieder kühl und relativ viel Regen) wächst unsere Wiese wie verrückt. Und wenn man sie stehen lässt, hat man eine richtig schöne Blumenwiese wie diese hier:
Obwohl die Schmetterlinge sonst die Skabiosen lieben, ließ sich heute kein einziger fotografieren.

Zum Schluss noch ein Foto eines neu gepflanzten Pflaumenbäumchens, das nun wohl eher eingehen wird. Da hat sich ein Reh drüber hergemacht. Ich denke nicht, dass die kleine Pflanze das überleben wird :-(.


Am Wochenende soll das Wetter ja wieder nicht so schön sein. Außerdem ist am Samstag geplant, die junge Familie zu besuchen und die Enkeltochter zu betüdeln ;-). Der nächste Gartenbesuch ist also für den Montag angedacht.

Erholung dringend nötig ...

on Sonntag, 3. Juni 2012
.. hatten wir heute. Denn die emotionale Anspannung der letzten Tage hat uns beide ziemlich müde gemacht. Obwohl ich ja am liebsten das kleine Enkelmädchen ständig besuchen würde, haben wir es heute in den Garten geschafft. Zum Glück, denn sonst hätten wir einiges versäumt. Die Rosensaison hat so richtig begonnen - es ist einfach traumhaft. Vor allem "City of York" tobt sich aus und ist ein Blütenmeer. Nun blühen schon so viele Rosen, dass ich zwei Collagen machen musste:
City of York, Veilchenblau, nochmal City of York, der Rosentunnel, Alberic Barbier, Wildeve, Coral Dawn, Lady of Megginch, Uetersener Klosterrose, Heritage

Eden, Augusta Luise, Kletterrose Rosarium Uetersen, Marie Curie, Petticoat, Edgar Degas, New Dawn, Leonardo da Vinci, Friendship, Claire Austin
Ich kam ja aus dem Staunen und Bewundern gar nicht heraus. Hier bei der gemeinsamen Fototour durch den Garten - der Ehemann:
Und ich neben der Kletterrose Schneewalzer, die nur wenige Knospen hat:
 Beim Rundgang entdeckt: die einzige "Hedelfinger" hängt noch am Baum und wird langsam rot:
Im oberen Beet geht es grade sehr bunt her - Frauenmantel, rote Margerite, Salbei, Mohn und Pfingstrose blühen:
Da wir beide ziemlich geschafft sind, lagen wir heute eigentlich nur im Schatten. Relaxen war angesagt - Großeltern werden ist anstrengend ;-).
Zwischendurch wird natürlich mit der frisch gebackenen Mama telefoniert, um nachzufragen, wie es den beiden Mädels geht:

Aufgebrochen sind wir dann grade so rechtzeitig, dass wir nicht in das heftige Gewitter kamen, das vor kurzem hier daheim tobte - Glück gehabt!

Nachtrag: Vielen herzlichen Dank für eure lieben Worte anlässlich der Geburt der kleinen Johanna!

Heute geht Anderes vor!

on Samstag, 2. Juni 2012

Wir fahren ins Krankenhaus, denn unsere Enkeltochter kam gestern zur Welt! Da wird der Garten zur Nebensache! 
Johanna