Der Sommer macht mal Pause

on Samstag, 6. Juli 2013
Es regnet draußen und ist seit gestern auch ziemlich stürmisch. Dementsprechend werden wir heute oder morgen mal Gartenpause machen und heimfahren zum Wäschewaschen etc... Außerdem zieht mich die Sehnsucht nach dem Enkelkind zurück.
Was hat sich so in der vergangenen Woche getan?
Es wurde jede Menge gearbeitet. Das neue Vordach ist fertig und viel, viel schöner als alte. Nun in rot, in der richtigen Richtung montiert, nicht so hoch - und überhaupt ;-):
Hier könnt ihr den Ehemann bei Schwerstarbeit in der Sonne sehen. Und unten die etwas rückständige Art, hier schnell mal ein paar T-Shirts zu waschen ;-). Geht aber auch ohne Waschmaschine ganz gut.

Nun dürft ihr mich in den





begleiten:

Veilchenblau ist abgeblüht, American Pillar am Holzrosenbogen blüht noch recht schön. Hier eine Auswahl der derzeit blühenden Rosen:
New Dawn, Colette (juhu, endlich habe ich eine und sie blüht auch schon richtig toll!!), Margaret Merril (auch neu gepflanzt), Antike 89, Claire Austin, Pretty Kiss (auch neu und wunderschön!), Edgar Degas, Schneewittchen, Erfordia und Jude the Obscure (blüht erstmals und passt farblich eigentlich überhaupt nicht, darf aber trotzdem bleiben ;-))
Ich war superfleißig in dieser Woche und nun sieht der Rosengarten für hiesige Verhältnisse richtig gepflegt aus.
Stefan hat inzwischen fast das ganze Grundstück gemäht und alles sieht sehr schön aus jetzt. Das ist der Vorteil, wenn man länger vor Ort ist.

Hier noch ein paar Pflanzen aus dem Garten:
Eisenhut, Palmlilie (neu gepflanzt), Indianernessel
Nun zeige ich euch noch Getier aus dem Garten - dieser Stieglitz hat mich netterweise gleich einige Male abdrücken lassen:
Nun endlich gibt es auch viele Schmetterlinge, die sich im Garten tummeln:


 Und einen Lederlaufkäfer habe ich auch entdeckt - das Tier ist riesig:
Ernte: Jede Menge Himbeeren konnte ich ernten - die wir dann in Form von "Heißer Liebe" mit Vanilleeis vertilgt haben. Einige Weichseln hat Stefan vom Baum geholt. Da ist die Ernte aber sehr mickrig in diesem Jahr.


2 Kommentare:

gartenraeume hat gesagt…

Schöne Aufnahmen von einem kleinen Paradies. Als Flachländer machen mich solche Hanglagen immer wieder neidisch, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass die Gartenarbeit dadurch nicht leichter ist. Viel Garten- und Fotospaß weiterhin, liebe Grüße, Michael

Verena hat gesagt…

Hallo Michael!

Der teilweise recht steile Hang bringt etliche Mehrarbeit. Das Mähen ist eine Herausforderung. Die steilsten Stücke müssen mit der Motorsense gemäht werden, sonst geht da gar nichts. Entschädigt wird man dann aber durch den tollen Ausblick auf die Berge.
Liebe Grüße
Verena