Wieder zwei Tage ..

on Dienstag, 24. September 2013
.. haben wir im Garten verbracht. Sonntag ging es nach dem Frühstück los. Bei der Ankunft hatte es grade mal "kuschlige" 12° im Häuschen. Während wir die Heizung anwarfen, nahmen wir mal den unteren Teil des neuen Grundstücks genauer in Augenschein und überlegten, was da an Gehölzen stehenbleiben darf, da sich Stefan am nächsten Tag durch das Dickicht schlagen wollte.
Wir haben beschlossen, zwei Hainbuchen, eine kleine Birke und (wenn uns nicht alles täuscht) eine noch sehr kleine Edelkastanie stehen zu lassen. Auf dem Nebengrund steht eine riesige Edelkastanie und nach einem Blättervergleich sind wir uns doch sehr sicher, dass bei uns ein winziges Exemplar steht. Außerdem entdeckten wir noch eine Wildrose, die auch stehenbleiben durfte. Alles andere entfernte Stefan. Am Montag dann montierte er die Scheibe der Motorsense und begann den unteren Grundteil abzumähen. Angeblich bleibt das nun so bis zum Frühjahr - aber ich könnte ja drauf wetten, dass er beim nächsten Besuch weitermähen möchte ;-).

Ich habe am Sonntag Nüsse aufgesammelt, einige Äpfel geerntet etc... Da der Ehemann nie eine Kamera einsteckt, gibt es - wie immer - von mir keine Bilder beim Arbeiten. Man könnte ja fast denken, bei uns arbeitet nur der Ehemann ;-).
Am Montag habe ich im Rosengarten Gras gekürzt, Verblühtes abgeschnitten und Kletterrosen angebunden. Im Herbst wuchern meine Ramblerrosen immer wie verrückt. Hier ein paar Rosenblüten:
Aspirin, Schneewalzer und Claire Austin
Weiters habe ich eine am Freitag gekaufte Lampionblume in der Nähe der Terrasse eingepflanzt:
Beim Aufsammeln der Nüsse entdeckte ich auch Pilze - links ein giftiger Tintenfischpilz, den rechten Pilz kenne ich nicht:
Tagsüber waren die Temperaturen noch richtig klasse und wir konnten viel Zeit draußen verbringen. Nachts ist jetzt schon ziemlich kühl und es kühlt im Haus sehr ab. Zum Glück erwärmt sich der kleine Innenraum auch schnell wieder, sobald man einheizt.

5 Kommentare:

Greenie hat gesagt…

Hast du dir das mit der Lampionblume gut überlegt? Das ist eine Pflanze, die sich exponential ausbreitet: im ersten Jahr 6 Stiele, im 2. 6 mal 6, im dritten 6 mal 6 mal 6...

Verena hat gesagt…

Da unser Garten riiiesig ist, darf sich alles ausbreiten. Und wenns mal zu viel wird, wird weitergeschenkt. Meine Tochter hat grade eben eine große Menge Sonnenhut bekommen. Ich bin da relativ stressfrei ;-).
Trotzdem danke für den Tipp!
Liebe Grüße
Verena

Kathrin hat gesagt…

Den Tintenfischpilz habe ich selbst noch nie gefunden - stinkt der wirklich so, wie überall zu lesen ist?

lg kathrin

Verena hat gesagt…

Hallo Kathrin!
Also beim normalen Vorbeigehen und Fotografieren ist mir nichts aufgefallen. So nah bin ich dann mit der Nase nicht drangekommen. Also arg stinken dürfte er nicht, denn eigentlich habe ich eine sehr feine Nase.
Liebe Grüße
Verena

Katja hat gesagt…

Hallo,
ich habe ebenfalls eine Lampionblume. Wegen dem Exponentiellem Wachstum. Ich schneide die im Herbst immer gerne ab und benutze sie als Deko im Haus. Mittlerweile verschenke ich sie auch an Freunde oder es ist ein kleines Mitbringsel wenn ich zum Kaffeeeingeladen bin.

Viele Grüße, Katja