Das Jahr 2014 ...

on Samstag, 4. Januar 2014
... möchte ich beginnen mit einem Rückblick auf die Rosen der Gartensaison 2013. Nach und nach gibt's - wie schon in den letzten Jahren - Fotos meiner Rosen. Wer also keine Rosen mag, der muss in nächster Zeit weggucken ;-).

Diesmal gibt's keine alphabetische Aufzählung, sondern ich beginne mit den Kletter/Ramblerrosen.

"Alberic Barbier", die wegen des Hausbaus im Jahr 2012 zweimal umgesiedelt wurde, hat zwar ordentlich ausgetrieben und ist auch schon wieder sehr groß. Geblüht hat sie allerdings im vergangenen Gartenjahr nicht.

Auch "New Dawn" wurde umgesiedelt, da sie an ihrem ursprünglichen Platz eindeutig zu wenig Sonne abbekam. Am Rosenbogen in Hausnähe fühlt sie sich nun sehr wohl und blühte auch nicht nur einmal, wie bisher:

Die Bauarbeiten hat uns zum Glück die Ramblerrose "Veilchenblau" kein bisschen übelgenommen. Sie verwöhnte uns im vergangenen Jahr mit überreicher Blüte. Der Zugang zum Häuschen war einfach nur "woooooow":

Auch eine Ramblerrose ist "City of York". Sie wuchs ursprünglich als Dach über unserer (nun nicht mehr vorhandenen) Outdoor-Toilette. Das radikale Zurückschneiden und Umsetzen hat sie nicht überlebt. Darum machte ich mich im Vorjahr auf der Suche nach einer neuen Pflanze, da uns beiden die Blüten dieser Rose ausgesprochen gut gefallen. Sie ist nun in Terrassennähe gepflanzt und obwohl sie noch winzig ist, hatte sie schon eine Blüte:

An einem Rankobelisken im Rosengarten wächst "Eden" als Kletterrose. Im Jahr 2012 blühte sie wunderschön. In der vergangenen Saison hatte sie nur eine Blüte, die noch dazu offen war, als wir nicht im Garten waren. Somit gibt's leider kein einziges Foto.

Den Eingang zum Rosengarten bildet ein hölzerner Rosenbogen. Auf einer Seite ist "Schneewalzer" gepflanzt. Sie war nun schon das vierte Jahr im Garten und erstmals blühte sie öfter, wenn auch immer noch eher spärlich:

Die andere Seite des Rosenbogens nimmt (samt Zusatzgerüst) die Ramblerrose "American Pillar" ein. Die Fotos sagen alles - sie fühlt sich sehr wohl und wuchert und blüht wunderschön:

Neben der Baumbank im Rosengarten ist die "Uetersener Klosterrose" gepflanzt. Immer noch glaube ich, dass sie im Laden nicht richtig etikettiert war, weil sie so ganz anders blüht als sie sollte. Außerdem ist sie gelb!!!!

An einem alten und dürren Apfelbaum wächst "Coral Dawn" - eher schlecht als recht. Mal sehen, ob ich sie nicht noch umsiedle:
 
Nun geht's die Stufen hoch zum obersten Gartenteil. Hier steht die Laubenbank. Links ist "Antike 89" gepflanzt. Davon gab es nur ein Foto, und das scheint mir irgendwie abhanden gekommen zu sein. Sie hat auch erst in diesem Jahr beim Wachsen so richtig Gas gegeben. Ich hoffe, sie blüht im nächsten Jahr reichlicher.

Auf der rechten Seite wächst "Rosarium Uetersen". Sie hat noch immer nicht so recht kapiert, dass sie eine Kletterrose ist und mag nicht so recht in die Höhe wachsen. Aber sie blüht dauernd und reichlich und macht mir damit viel Freude:

Über den Pavillon, dessen Stoffdach wir ja entfernt haben, soll sich "Paul's Himalayan Musk" ranken. Gepflanzt habe ich diese Ramblerrose erst im vergangenen Gartenjahr. Sie hat ordentlich angeschoben, aber natürlich noch nicht geblüht.

Das waren alle Kletter- bzw Ramblerrosen, die bisher den Weg in unseren Garten gefunden haben. Ich denke, dass es dabei nicht bleiben wird ;-))).


2 Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Hach, dass sind so so schöne Frühlings- und Sommerbilder und die trübe Jahreszeit dauert noch so so lange :(

lg kathrin

Verena hat gesagt…

Hallo Kathrin!

Hier ist heute strahlend blauer Himmel und Sonne pur. Da ist die Lust aufs neue Gartenjahr gleich noch größer ;-))!
Liebe Grüße
Verena