Die Austin-Rosen ...

on Dienstag, 7. Januar 2014
... mögen mich ja nicht so recht. Trotzdem zeige ich euch heute die Blüten der vergangenen Gartensaison.
Ich glaube, diese Diven bekommen einfach zu wenig Pflege, da wir nicht immer vor Ort sind. Außerdem sind sie beliebtes Futter der Rehe, die immer wieder unseren Garten heimsuchen :-(.

Als Erstes pflanzte ich "Winchester Cathedral", die ich vorher im Rosarium in Baden bei Wien als großen Strauch bewunderte. Bei mir mickert die Pflanze seit 2010 vor sich hin und ist immer noch winzig. Außerdem ist sie spätestens im Juli von diversen Blattkrankheiten befallen. Das sind die einzigen Blüten der vergangenen Saison, nicht grade berauschend:

Anders ist da "Sophy's Rose". Sie blüht eigentlich dauerhaft und ist auch schon etwas gewachsen. Warum sie nicht so herumzickt - ich habe keine Ahnung:

Von Stefan habe ich 2010 "Wildeve" bekommen. Sie blühte bisher eigentlich recht zuverlässig. Im vergangenen Jahr eher mickrig:

Gar nicht blühte im Vorjahr "William Shakespeare". Ein Jahr darf sie noch bleiben, wenn sie dann weiterhin vor sich hin zickt, fliegt sie raus ;-).

Auch nicht geblüht hat 2013 "Lady of Megginch". Das war aber das erste Jahr, das Jahr davor hat sie sehr schön und reichlich geblüht. Ich hoffe, dass sie dies auch 2014 wieder tun wird.

Ein weiteres Geschenk des Ehemanns ist "Claire Austin". Diese Rose ist die einzige Austin-Rose, die schon zu einem schönen halbwegs großen Strauch gewachsen ist. Dabei bekommt sie natürlich dieselbe Pflege (bzw Nichtpflege) wie alle anderen:

Vom Tochterkind habe ich "Heritage" bekommen:

 2012 pflanzte ich "Gertrude Jekyll". Sie blühte im vergangenen Sommer zum ersten Mal wunderschön. Allerdings sieht sie nach wie vor mickrig aus und ist noch kein besonders schön anzusehender Strauch ;-):

Gleich daneben steht "Noble Anthony", eine besonders zickige Pflanze, die kaum blüht und bei jeder Blattkrankheit laut "HIER" schreit. Die Farbe wird auf den Fotos allerdings nicht richtig wiedergegeben, sie ist nicht so schreiend pinkfarben:


"Passiert" ist mir der Kauf von "Jude the Obscure". Denn eigentlich mag ich keine gelben Rosen. Auf dem Etikett war sie weiß - sie blüht allerdings alles andere als weiß. Immer noch falle ich aufs Etikett herein *grmpf*:

Im Vorjahr habe ich keine Austin-Rosen mehr zugekauft und werde das auch so beibehalten. Sie sind mir einfach zu heikel.