Das erste Wochenende im Garten

on Montag, 31. März 2014
Am Samstag ging es am Vormittag los, der Kofferraum war voll und wir konnten es bei dem Traumwetter kaum erwarten, im Garten zu sein.
Erst haben wir es uns im Haus gemütlich gemacht, die Betten wurden überzogen etc...
Dann haben wir das im Vorjahr gekaufte Schaukelbett unter den Fichten fertig montiert. Im Herbst haben wir nur mehr das Gerüst aufgestellt, nun wurden das Bett und der Überzug montiert. So idyllisch sieht das nun aus - der Ehemann beim Probeliegen:
Also eigentlich ist das MEIN Bettchen für den Mittagsschlaf, aber vielleicht teile ich ja ;-). Es ist auf alle supergemütlich und entspannend!

Dann wollten wir eigentlich "nur mal gucken", wo der Pavillon am besten stehen wird, damit man nicht zu viel abgraben etc muss. Gesagt getan - 2,5 Stunden später stand er da. Soviel zu "nur gucken" ;-):
Dass der Pavillon auf dem linken oberen Bild verkehrt steht, war Absicht, weil der untere Ring nicht fix montiert ist und wir sonst den Kreis nicht richtig hinbekommen hätten. Die hässliche Tonne rechts neben dem Pavillon kommt weg - hier war Stefans Astro-Station, die aber wieder abgebaut wird.
Die Freude mit dem Pavillon ist riesengroß und wir haben ihn natürlich schon mit einem Kaffee eingeweiht :-).

Samstagabend waren wir dann dementsprechend müde. Den Sonntag haben wir gemütlicher angehen lassen. Da wurden nur Kleinigkeiten gearbeitet, mittags wurde gegrillt, das neue Bettchen unter den Fichten wurde richtig "eingelegen" etc...

Heute Vormittag hat Stefan noch den neuen Grundteil mit der Motorsense bearbeitet in der Hoffnung, dass man dann mit unserem Hochgrasmäher drübergehen kann. Ich habe inzwischen unten vor der Gerätehütte und in unserem "Beerenwald" gearbeitet.
Eine Zusammenfassung des Wochenendes in Bildern ;-):
Links oben der Beweis, dass das Bett unter den Fichten auch zwei Leute aushält.
Nun noch ein paar Blüten, die Tulpen und die Hyazinthen scharren erst in den Startlöchern und werden wohl bei den nächsten Besuchen dann blühen:
Während wir auf der Terrasse saßen, konnten wir immer wieder einen Eichelhäher beobachten - leider sind mir keine besseren Bilder gelungen:

Auch gesehen haben wir zwei Krähen, die gemeinsam einen Raubvogel vertrieben haben, der sich wohl zu nah an ihr Nest wagte - ein tolles Schauspiel!
Achja - das Storchennest im Ort ist auch schon bewohnt :-)))!
Richtig schön war's - am tollsten sind diese total ruhigen Nächte, von denen wir daheim nur träumen können.





Nicht erfroren :-)

on Sonntag, 30. März 2014
Wir haben erstmals in diesem Jahr im Häuschen übernachtet, auch der dauerfrierende Ehemann hat überlebt ;-) . Fotos und Bericht, wenn wir wieder daheim sind.

Einen Mini-Teil...

on Mittwoch, 26. März 2014
.. meiner Gutscheinkarten, die ich zum runden Geburtstag im November bekommen habe, habe ich heute ausgegeben. Gekauft habe ich erstaunlicherweise keine Rosen, sondern zwei Rhododendren plus Erde und einen Rankobelisken. Toll ist das, einzukaufen, ohne bezahlen zu müssen. Und das Guthaben ist noch laaange nicht aufgebraucht.

Welcome to paradise!

on Samstag, 22. März 2014
Herrlichstes Wetter, motiviert bis in die Haarspitzen - um 9 Uhr waren wir schon im Garten. Der Sturm des letzten Wochenendes hat keine Schäden verursacht *puuuh*. Rein ins Haus - Fenster auf, Heizung an.
Und dann arbeiten, arbeiten, arbeiten.......
Um nach einigen Stunden festzustellen, dass "Mma und Pupa" (= die Ausdrücke des Enkelkinds für Oma und Opa) auch nicht jünger werden und bald Beine, Rücken, Hände etc... wehtaten. Aber geschafft haben wir viel! Ich habe alle Rosen geschnitten, gedüngt, betüddelt und liebevoll mit ihnen gesprochen ;-). Die neuen Rosen haben ihren Platz im Garten gefunden. "Petticoat" habe ich ausgegraben, da sie schon länger nicht so tut wie ich will. Und da kenne ich kein Erbarmen ;-).
Stefan hat inzwischen die neue Dusch-Armatur montiert, den Pavillon, den wir gestern aus dem Möbelhaus geholt haben, vom Hänger abgeladen, die Wassertonne neben der Gerätehütte geradegerichtet, da sie den Winter über etwas eingesunken ist.
Dann haben wir gemeinsam überlegt, wie es am einfachsten ist, die Fläche für den Pavillon gerade zu bekommen - wir müssen abgraben. Selbst schuld, wenn man einen Berg kauft. Zum Auflockern der Litanei mal ein Foto von einem Teil unseres Hügels:
Natürlich gab es auch zwei Kaffeepausen, die erste in diesem Jahr auf der Terrasse - Genuss pur.
Nachbars Katze genoss auch das schöne Wetter, streifte durch unseren Garten und schlüpfte dann in die Gerätehütte. Nun werde ich wohl in Zukunft besonders genau schauen müssen, bevor wir die Hütte abschließen vor der Heimfahrt. Ich habe keine Lust auf getrocknete Katze beim nächsten Besuch:
Hier die aktuellen Blüten aus dem Garten- oben in der Mitte die Blüten des Marillenbaums. Rechts unten ein besonders schöner Polster Buschwindröschen, die im Frühjahr im ganzen Garten zu finden sind:
Stefan hat auch noch geschafft, einen Apfelbaum zu schneiden. Bei der Riesenanzahl an Bäumen in unserem Garten ist der Großteil leider ungeschnitten, weil wir es einfach nicht schaffen, alle ordentlich zu schneiden. Dafür müsste man dauernd vor Ort sein.
Für ein wenig Spaß musste auch Zeit sein - hier die Fotos mit den Gartenbesitzern. Ich habe mich heute mit der Krone des weißen Pavillons zur Königin des Gartens gekrönt ;-). Das Schild "Welcome to Paradise" ist neu und hat noch nicht seinen festen Platz gefunden, aber ein Foto musste schon sein:
Da für morgen ein Wetterumschwung mit Temperatursturz vorhergesagt ist, sind wir wieder heimgefahren. Aber die Wochenenden, die wir zur Gänze im Garten verbringen können, werden noch kommen.
Zum Schluss noch das Foto des Siegers des jährlichen "Welcher Schmetterling ist der erste im Garten-Contests" - ein Admiral:


Für den weißen Pavillon ...

on Samstag, 15. März 2014
.. kam heute eine rote Kletterrose mit nach Hause: Sympathie. Leider ist dieses Wochenende kein Gartenwetter, so müssen meine neue Schätzchen weiterhin auf dem Balkon warten.

Eine neue Armatur ...

on Montag, 10. März 2014
.. wollten wir kaufen. Und dann gab's Rosen von Tantau im Angebot. Wer kann da schon widerstehen??
Mit nach Hause kamen:
- eine Bernsteinrose (JA ich weiß, die ist GELB!! Aber der Ehemann, der mir immer hilft mit meinen Rosen, wenn ich Hilfe brauche, mag die Farbe und somit wollte ich ihm auch mal eine Freude machen)
- die Beetrose Blue Parfum
- die Edelrose Black Magic

Nun warten sie auf dem Balkon auf den nächsten Gartenbesuch.

Wunderschön!!

on Sonntag, 9. März 2014
Das tolle frühlingshafte Wetter nutzten wir heute für den ersten längeren Aufenthalt im Garten. Zum Übernachten ist es uns noch zu kalt in der Nacht, aber einige Stunden genossen wir heute im Freien.
Gleich nach der Ankunft mussten wir feststellen, dass Sturm Teile des Strohdachs und einige Styroporplatten der Gerätehütte abgedeckt hatte. Das war also gleich das erste Betätigungsfeld für den Ehemann.
Ich heizte inzwischen im Haus ein, damit wir es da gemütlich warm drinnen hatten. Dann wurde das Wasser aufgedreht, das den Winter über abgesperrt war. Der nächste Schreck - in der Dusche sprudelte das Wasser aus der Armatur, obwohl diese zugedreht war. Also schnell den Hauptwasserhahn wieder zugedreht, Armatur abgeschraubt - die Armatur hat den Winter nicht überlebt:
Nun konnten wir also das Wasser nicht aufdrehen, keine WC-Spülung, kein Kaffee - das geht ja gaaar nicht! Zum Glück ist einer der Nachbarn Installateur. Er hatte für uns Stoppel zum Verschließen, bis wir eine neue Armatur gekauft haben. Glück gehabt!
Was haben wir heute sonst noch geschafft? Ich habe das Bauernblumenbeet von alten abgestorbenen Pflanzenteilen und Laub befreit. Da treibt schon sehr viel aus, vor allem natürlich der Sonnenhut, der dort schon die Vorherrschaft übernommen hat. Aber auch Lupinen, Akeleien und Fingerhut habe ich gesehen.
Stefan schnappte sich eine Harke und wir besichtigten mal den neuen Grundteil genauer. Hier gibt es jede Menge riesiger Ameisenhaufen, da hier schon lange niemand mehr gemäht hat. Die müssen weg - Stefan unter Einsatz seines Lebens ;-):
Ansonsten haben wir mal überlegt, was wir mit dem neuen Grundteil machen werden, wo ein nettes Plätzchen zum Sternegucken wäre mit guter Sicht nach Süden, ob zum Teil eingezäunt wird (JA - denn es gibt wieder einen Hund mehr in der Nachbarschaft *grmpf*) usw...
Auch repariert werden mussten die Rosenbögen unten neben dem Haus, an denen Veilchenblau und Alberic Barbier wachsen, da sich hier einiges gelöst hat den Winter über.
Sehr zeitig blüht in diesem Jahr schon einiges im Garten. Hier die ersten Blüten:
Wenn ich richtig gesehen habe, treiben auch alle Rosen wieder aus. Aber so kalt war der vergangene Winter ja nicht. Da habe ich eigentlich auch keine Frostschäden befürchtet.
Ich habe noch alle Schmetterlingssträucher geschnitten und jetzt bin ich grade ziemlich sicher, dass ich morgen den ersten ehrlich verdienten Garten-Muskelkater des Jahres haben werde ;-)).
Nun hoffen wir, dass das Wetter nicht mehr allzu winterlich wird und wir demnächst ganze Wochenenden im Garten verbringen können.

Gestickt und genäht

on Mittwoch, 5. März 2014
Die kleine Gärtnerin auf dem gestern fertig gewordenen Kissen wartet wie ich ungeduldig auf die Gartensaison. Sie wird ihren Platz auf der Eckbank im Häuschen finden:
Die Wettervorhersage fürs Wochenende ist ganz gut - wir scharren in den Startlöchern ;-))!

Noch eine Neuerwerbung!

on Samstag, 1. März 2014
Und zwar für unseren Frühstücksplatz:
Bildquelle: www.xxxlutz.at
Eigentlich wollten wir uns den Pavillon nur mal genauer angucken - dann gab es aber nur mehr das Ausstellungsstück. Da mussten wir einfach zuschlagen. Der Pavillon darf noch im Lager warten, bis wir ihn mit dem Anhänger abholen können.
Nun gilt es das altbekannte Problem des "Hier ist es nirgends eben" zu lösen. Und ich habe mir schon mal Gedanken gemacht, welche Rosen da hochklettern sollen ;-))))!