Das erste Wochenende im Garten

on Montag, 31. März 2014
Am Samstag ging es am Vormittag los, der Kofferraum war voll und wir konnten es bei dem Traumwetter kaum erwarten, im Garten zu sein.
Erst haben wir es uns im Haus gemütlich gemacht, die Betten wurden überzogen etc...
Dann haben wir das im Vorjahr gekaufte Schaukelbett unter den Fichten fertig montiert. Im Herbst haben wir nur mehr das Gerüst aufgestellt, nun wurden das Bett und der Überzug montiert. So idyllisch sieht das nun aus - der Ehemann beim Probeliegen:
Also eigentlich ist das MEIN Bettchen für den Mittagsschlaf, aber vielleicht teile ich ja ;-). Es ist auf alle supergemütlich und entspannend!

Dann wollten wir eigentlich "nur mal gucken", wo der Pavillon am besten stehen wird, damit man nicht zu viel abgraben etc muss. Gesagt getan - 2,5 Stunden später stand er da. Soviel zu "nur gucken" ;-):
Dass der Pavillon auf dem linken oberen Bild verkehrt steht, war Absicht, weil der untere Ring nicht fix montiert ist und wir sonst den Kreis nicht richtig hinbekommen hätten. Die hässliche Tonne rechts neben dem Pavillon kommt weg - hier war Stefans Astro-Station, die aber wieder abgebaut wird.
Die Freude mit dem Pavillon ist riesengroß und wir haben ihn natürlich schon mit einem Kaffee eingeweiht :-).

Samstagabend waren wir dann dementsprechend müde. Den Sonntag haben wir gemütlicher angehen lassen. Da wurden nur Kleinigkeiten gearbeitet, mittags wurde gegrillt, das neue Bettchen unter den Fichten wurde richtig "eingelegen" etc...

Heute Vormittag hat Stefan noch den neuen Grundteil mit der Motorsense bearbeitet in der Hoffnung, dass man dann mit unserem Hochgrasmäher drübergehen kann. Ich habe inzwischen unten vor der Gerätehütte und in unserem "Beerenwald" gearbeitet.
Eine Zusammenfassung des Wochenendes in Bildern ;-):
Links oben der Beweis, dass das Bett unter den Fichten auch zwei Leute aushält.
Nun noch ein paar Blüten, die Tulpen und die Hyazinthen scharren erst in den Startlöchern und werden wohl bei den nächsten Besuchen dann blühen:
Während wir auf der Terrasse saßen, konnten wir immer wieder einen Eichelhäher beobachten - leider sind mir keine besseren Bilder gelungen:

Auch gesehen haben wir zwei Krähen, die gemeinsam einen Raubvogel vertrieben haben, der sich wohl zu nah an ihr Nest wagte - ein tolles Schauspiel!
Achja - das Storchennest im Ort ist auch schon bewohnt :-)))!
Richtig schön war's - am tollsten sind diese total ruhigen Nächte, von denen wir daheim nur träumen können.





1 Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Das muss ein tolles Wochenende im Garten gewesen sein. Wir tragen nun auch schön langsam die Teile zusammen, die im Laufe der Saison verbaut werden müssen - Sachen, die wir brauchen, als auch Deko. Am Freitag habe ich z.B. eine Kräuterschnecke erstanden und kann es kaum noch erwarten bis sie endlich aufgebaut wird.

lg kathrin