Welcome to paradise!

on Samstag, 22. März 2014
Herrlichstes Wetter, motiviert bis in die Haarspitzen - um 9 Uhr waren wir schon im Garten. Der Sturm des letzten Wochenendes hat keine Schäden verursacht *puuuh*. Rein ins Haus - Fenster auf, Heizung an.
Und dann arbeiten, arbeiten, arbeiten.......
Um nach einigen Stunden festzustellen, dass "Mma und Pupa" (= die Ausdrücke des Enkelkinds für Oma und Opa) auch nicht jünger werden und bald Beine, Rücken, Hände etc... wehtaten. Aber geschafft haben wir viel! Ich habe alle Rosen geschnitten, gedüngt, betüddelt und liebevoll mit ihnen gesprochen ;-). Die neuen Rosen haben ihren Platz im Garten gefunden. "Petticoat" habe ich ausgegraben, da sie schon länger nicht so tut wie ich will. Und da kenne ich kein Erbarmen ;-).
Stefan hat inzwischen die neue Dusch-Armatur montiert, den Pavillon, den wir gestern aus dem Möbelhaus geholt haben, vom Hänger abgeladen, die Wassertonne neben der Gerätehütte geradegerichtet, da sie den Winter über etwas eingesunken ist.
Dann haben wir gemeinsam überlegt, wie es am einfachsten ist, die Fläche für den Pavillon gerade zu bekommen - wir müssen abgraben. Selbst schuld, wenn man einen Berg kauft. Zum Auflockern der Litanei mal ein Foto von einem Teil unseres Hügels:
Natürlich gab es auch zwei Kaffeepausen, die erste in diesem Jahr auf der Terrasse - Genuss pur.
Nachbars Katze genoss auch das schöne Wetter, streifte durch unseren Garten und schlüpfte dann in die Gerätehütte. Nun werde ich wohl in Zukunft besonders genau schauen müssen, bevor wir die Hütte abschließen vor der Heimfahrt. Ich habe keine Lust auf getrocknete Katze beim nächsten Besuch:
Hier die aktuellen Blüten aus dem Garten- oben in der Mitte die Blüten des Marillenbaums. Rechts unten ein besonders schöner Polster Buschwindröschen, die im Frühjahr im ganzen Garten zu finden sind:
Stefan hat auch noch geschafft, einen Apfelbaum zu schneiden. Bei der Riesenanzahl an Bäumen in unserem Garten ist der Großteil leider ungeschnitten, weil wir es einfach nicht schaffen, alle ordentlich zu schneiden. Dafür müsste man dauernd vor Ort sein.
Für ein wenig Spaß musste auch Zeit sein - hier die Fotos mit den Gartenbesitzern. Ich habe mich heute mit der Krone des weißen Pavillons zur Königin des Gartens gekrönt ;-). Das Schild "Welcome to Paradise" ist neu und hat noch nicht seinen festen Platz gefunden, aber ein Foto musste schon sein:
Da für morgen ein Wetterumschwung mit Temperatursturz vorhergesagt ist, sind wir wieder heimgefahren. Aber die Wochenenden, die wir zur Gänze im Garten verbringen können, werden noch kommen.
Zum Schluss noch das Foto des Siegers des jährlichen "Welcher Schmetterling ist der erste im Garten-Contests" - ein Admiral:


1 Kommentare:

Bastelhandwerk hat gesagt…

Verena, vielen Dank für die tollen und lustigen Gartenbilder.
Jetzt ist die Natur schon wunderschön und täglich kann man was Neues entdecken. Wenn der Garten nicht sehr nah ist, muss man schon ein WE ausnützen, aber bei diesem Wetter, nein Danke !
Bei uns hat es wohl geschneit, aber auf den Wiesen liegt nur sehr wenig und auf der Straße vor der Türe überhaupt kein Schnee, Gott sei Dank, denn jetzt brauche ich auch keinen mehr !
Herzliche Grüße und einen guten Wochenstart wünscht Dir Renate