Seit Freitagnachmittag ...

on Montag, 30. Juni 2014
.. sind wir im Garten. Das Wetter war klasse, in der letzten Nacht gab es Gewitter und nun schüttet es. Der Regen war aber schon mehr als nötig, also wird nicht gemeckert. Die obligatorischen Rosenbilder der derzeit blühenden Rosen kann ich euch nicht ersparen:
Noble Anthony, Schneewittchen, William Shakespeare, Kletterrose Sympathie, Aphrodite, Eden, Black Magic, Aspirin und Kletterrose Schneewalzer
In diesem Jahr haben die Rosen die Fressattacken der Rehe erstaunlich gut weggesteckt. Die meisten Rosen zeigen schöne neue Triebe. Ich bin zufrieden.
Ob allerdings der schon beim letzten Mal beleidigte Holunderstrauch überlebt hat, würde ich mal bezweifeln, denn mittlerweile sieht er so aus. Da ist nicht mehr viel übriggeblieben :-(.


Gearbeitet haben wir übers Wochenende so gut wie nichts. Ich habe nur abgeblühte Rosen abgeschnitten und Rosen aufgebunden.
Außerdem habe ich mich auf die Suche nach Weichseln gemacht - leider vergeblich- zuletzt gab es 2011 eine reiche Weichselernte.

Dafür gibt es wieder Unmengen an Himbeeren, die wir als Sauce zu Waffeln oder zum Eis vertilgen. Auch die Brombeer-Ernte wird in diesem Jahr riesig, aber diese Beeren sind alle noch grün.
Der Ehemann hat eine neue Freizeitbeschäftigung - schließlich will man den Enkelkindern was bieten können, wenn sie dann mal groß genug für Gartenbesuche bei Oma und Opa sind. Zwischen zwei Nussbäumen gibt's nun eine Slackline, gutes Training für den Gleichgewichtssinn:



Falls der Sommer ...

on Donnerstag, 26. Juni 2014
.. ähnlich heiß wird wie der vergangene, haben wir uns heute eine kleine mobile Klimaanlage für's Häuschen gekauft, damit wir nicht wieder den Rückzug antreten müssen, falls die Temperaturen wieder über 35° klettern sollten.
Der Sommer darf also kommen ;-).

Wochenend-Nachlese

on Montag, 23. Juni 2014
Heute fuhren wir nach dem Frühstück zurück in die Stadt. Das Wochenende war wirklich klasse und ab Freitag können wir im Garten bleiben, solange wir wollen, denn da beginnen die Sommerferien :-))). Dann werden uns nur die Sehnsucht nach den Enkelkindern und zu viel Schmutzwäsche aus dem Garten vertreiben ;-).
Am Samstag hatten wir Besuch von Stefans Eltern, den Sonntag haben wir eher faul verbracht.
Nun noch ein paar Fotos - zuerst einer meiner Holundersträucher, nachdem ein Reh ein leckeres Mahl hatte :-(:

Neu auf dem Grundstück entdeckt: ein Wald-Geißblatt, keine Ahnung, woher das auf einmal gekommen ist. Ich finde es hübsch, es darf bleiben ;-):
Hier ein Blick von oberhalb der neuen Rosenbögen mit "American Pillar" drauf mit Sicht auf den Frühstücks-Pavillon. Links neben dem Pavillon kann man den Springbrunnen sehen:

Tierischen Besuch gibt es natürlich auch immer wieder im Garten. Den Vogel links hatte ich noch nie im Garten gesehen. Internet befragt mit den "sehr" konkreten Hinweisen "Vogel schwarz weiß grau" - und gefunden. Es ist eine Bachstelze. Und das süße Kätzchen treibt sich auch gern im Garten herum und ist mittlerweile nicht mehr gar so scheu. Es traut sich nun bis auf einige Meter an uns heran. Aber sobald sich einer von uns bewegt, ergreift es dann schnell die Flucht.

Experiment gelungen ;-)

on Freitag, 20. Juni 2014
Da uns im Vorjahr die für Obstkuchen gekaufte Biskuitt-Unterteile so gar nicht geschmeckt haben, musste etwas Anderes her. Problem dabei: In unserem Häuschen war ursprünglich gar kein Backofen, nun haben wir so ein Mini-Backöfchen. Unlängst fand ich dann daheim eine Tortenform mit 18 cm Durchmesser aus den Zeiten, als die Kinder zum Geburtstag noch kleine Torten bekamen. Die Tortenform kam gleich mit in den Garten und heute habe ich probehalber mal Biskuitt gebacken und natürlich auch schon verkostet. Als "Beilage" gab's einige frisch gepflückte Ribisel und Himbeeren. Für große Besuchermengen ist das Törtchen zwar ungeeignet, aber nur für uns zwei passt's :-):

Superfleißig war ich heute und drum habe ich grade beschlossen, dass nun Lesen angesagt ist. Morgen ist schließlich auch noch ein Tag zum Arbeiten ;-).

Es regnet

Wir sind seit gestern im Garten. Gestern war das Wetter klasse. Heute Vormittag war es auch noch trocken. Im Moment regnet es. Der Ehemann muss heute leider arbeiten, fuhr aber heute von hier aus in die Stadt und kommt dann abends wieder. Ich war heute schon sehr fleißig und habe stundenlang im Rosengarten gewerkelt. Nun sieht er wieder so halbwegs zu meiner Zufriedenheit aus. Leider sind einige Rosen arg in Mitleidenschaft gezogen nach den Reh-Fress-Attacken.
Gestern noch haben wir fast alle neuen Rosen gepflanzt, nur "Santana" wartet noch aufs Einsetzen.
Hier Rosenblüten, die ich bisher noch nicht gezeigt habe. Veilchenblau müsst ihr nochmals über euch ergehen lassen, da sie immer noch blüht ;-):
Veilchenblau, Aphrodite, That's Jazz, American Pillar, Black Magic, Schneewittchen, Blue Parfum, Sophy's Rose, Aspirin und nochmals American Pillar
Wie immer ist es sehr schwierig, rote Rosen zu fotografieren. Ich muss mich da mal schlau machen, wie das besser werden kann, denn sowohl That's Jazz, als auch Black Magic sind in natura dunkler.
American Pillar sieht nach dem Ersetzen der Rosenbögen noch ziemlich zerfleddert aus, hat aber die Herumwurschtlerei gut überstanden.
Nun warte ich mal auf das Ende des Regens, denn Arbeit hätte ich noch genug draußen.
Ein Experiment habe ich heute auch schon gestartet - ich werde berichten, ob es gelungen ist ;-))).

Einen Kofferraum voll Rosen ...

on Montag, 16. Juni 2014
... haben wir grade mit nach Hause gebracht von Rosen Waibel.
Hier die Ausbeute:
- Kletterrose "Naheglut" - oder auch "That's Jazz" (Poulsen 1986)
- Kletterrose "Santana" (Tantau 1985)
- Rambler "Mme Alfred Carriere" (Schwartz 1879)
- Strauchrose "Schneewittchen" (Kordes 1958) - die habe ich zwar schon als Hochstamm, aber ich wollte sie auch als Strauchrose haben
Und ein schön großer Fingerhut kam auch noch mit.
Es gibt also jede Menge zu tun am langen Wochenende. Die Wettervorhersage sieht auch ganz gut aus ;-)).

Zu gern wüsste ich ...

on Freitag, 13. Juni 2014
.. ob unsere Veilchenblau nun alle Blüten geöffnet hat. Da der Ehemann Konzertproben hat und am Sonntag Konzert ist, wird das nix mit einem Gartenbesuch. Eigentlich hatten wir am Montag eventuell einen Abstecher in den Garten geplant. ABER - da wir seit Dienstag Doppel-Großeltern sind, kann es sein, dass es uns eher zu den Enkelkindern zieht :-). Zur zweijährigen Johanna hat sich am Dienstag die kleine Luisa gesellt. Und nun muss Gartenzeit und Enkelkinderzeit irgendwie unter einen Hut gebracht werden ;-).

Außer faul ...

on Montag, 9. Juni 2014
.. waren wir in den vergangenen Gartentagen nur faul ;-). Die Temperaturen kletterten über 30°, da war es uns dann doch zu heiß zum Arbeiten. Samstagvormittag kamen wir im Garten an, heute Vormittag mussten wir leider zurück.
Empfangen wir von dem traumhaft schönen Anblick des Hauszugangs - ein Blütenmeer dank "Veilchenblau".
Oben die Ansicht von der Straße aus, links unten die Ansicht von der Terrasse aus und rechts unten der Blick vom Hügel aus.
Auch die im Vorjahr gepflanzte Ramblerrose "Paul's Himalayan Musk" blüht schon recht eifrig. Sie ist halt noch ziemlich klein, aber ich finde die Blüten einfach nur wunderschön:

Erstmals blüht heuer auch die Kletterrose "Coral Dawn" ordentlich. Sie soll einen alten Apfelbaum erklimmen:

Zu meinem großen Ärger müssen mehrere Rehe (eines kann nicht so viel Schaden anrichten!!!) in unserer Abwesenheit den Garten heimgesucht haben. Im Rosengarten gibt es Unmengen an abgefressenen Trieben. Ich kann gar nicht alle Rosen aufzählen, die den gefrässigen Viechern zum Opfer gefallen sind. Besonders arg erwischt hat es "Margaret Merril", "Mainzer Fastnacht", "Piano" und "Friendship". Weiters wurden alle Glockenblumenknospen abgefressen - die neu gekaufte gefüllte Glockenblume hatte unzählige Knospen, alle sind futsch :-(. Auch der Rittersporn wurde zum Teil verspeist. Meinen Unmut könnt ihr euch sicher vorstellen!!!

Zur Beruhigung gab's dann selbst gemachte Waffeln mit den ersten Ribiseln des Jahres - äußerst lecker!!!

Und hier noch sonstige Rosen und zwei Neuerwerbungen - Katzendeko und ein Springbrunnen, der mithilfe einer Solarzelle in der Nähe des weißen Pavillons nun für Gluckergeräusche sorgt:
Claire Austin, American Pillar, Franz. Landhausrose, Candia Meidiland, Antike 89, Heritage, Schneewalzer und Novalis

Noch sind bei "Veilchenblau" ja nicht alle Knospen offen. Da wir am nächsten Wochenende aber nicht im Garten sein werden, werden wir leider die volle Blüte gar nicht sehen.

Jede Menge Kräuter ...

on Freitag, 6. Juni 2014
.. verstecken sich sicher auf unserem großen Grundstück in der Wiese. Da wir bisher keine Ahnung hatten, ob sich auch essbare Kräuter im Garten befinden, habe ich ein Büchlein gekauft. Das kommt mit in den Garten und dann mal sehen, ob wir Essbares finden ;-).

Garten im Mai 2014 - Rückblick

on Mittwoch, 4. Juni 2014
Fast hätte ich den Rückblick vergessen, hiermit reiche ich ihn nach. Im Mai gab es alles an Wetter, was der Frühling bieten kann: Wärme, sehr viel Regen, auch noch ziemlich kühle Temperaturen, Sturm.
Gearbeitet haben wir fleißig. Die Gerätehütte ist fertig, der gesamte Grund (alter und neuer Teil) ist gemäht, drei neue Rosenbögen wurden aufgestellt, die Stufen zwischen unterer Gerätehütte und Haus wurden neu gemacht.
Viele Pflanzen haben im Mai zu blühen begonnen, sehr viele Rosen blühen schon. Hier die Fotos:

Verena und die Gartenhandschuhe

on Dienstag, 3. Juni 2014
Ich mag Gartenhandschuhe - ganz ehrlich! Ich habe auch mehrere Exemplare für verschiedenste Tätigkeiten. Komischerweise sind die Handschuhe NIE dort, wo ich bin. Und wenn doch, dann sind sie nicht an meinen Händen. Ergebnis: ich verletze mich immer wieder, zum Glück gibts nur kleinere Blessuren. Diesmal habe ich mich mit der Akku-Grasschere in den Finger geschnitten. Ich fürchte, das ändert auch nichts daran, dass ich meist ohne Gartenhandschuhe herumwerkle ;-).


Ein Post ohne viel Worte...

on Montag, 2. Juni 2014