Letzter Teil - Die Rosen der diesjährigen Saison

on Donnerstag, 20. November 2014
In der Saison 2014 kamen viele neue Rosen in den Garten. Grund dafür waren etliche Gutscheine diverser Gartencenter und einige neue Projekte im Garten. Vor allem Kletterrosen fanden 2014 den Weg in unseren Garten.
Im Frühjahr fanden wir einen weißen Pavillon für unseren Frühstücksplatz, an den natürlich dringend Kletterrosen mussten. Zuerst pflanzten wir "Sympathie" - die erste rote Kletterrose im Garten. Die rote Farbe lässt sich schlecht fotografieren, aber ich mag diese Rose sehr:

Auch "Elfe" wurde an diesen Pavillon gepflanzt. Ihre Blüten haben eine interessante Farbe - auf den Fotos sehen sie ja gelblich aus, in Wirklichkeit sind sie eher grün angehaucht:

Die rote Kletterrose "That's Jazz" wurde im Sommer gepflanzt und hat auch schon geblüht:

Meine Ramblerrosen-Sammlung wurde auch erweitert und zwar durch "Mme Alfred Carriere". Diese Pflanze habe ich zuerst an den großen Pavillon am oberen Grundteil gesetzt. Als dann der Ehemann beschlossen hat, den Wein auf den Pavillon ranken zu lassen, damit wir eine Weinlaube bekommen, habe ich sie noch schnell umgesetzt. Sie hat das zum Glück nicht übelgenommen:

Die Beetrose "Blue Parfum" war ein Fehlkauf, wie ich fürchte. Sie war den Großteil der Saison entlaubt, weil sie von Blattkrankheiten befallen war:

Dafür habe ich mit "Black Magic" einen Dauerblüher erwischt. Rote Rosen hatte ich bisher noch kaum im Garten. In diesem Jahr kamen aber einige dazu:
Auch "Piano" blüht rot - die Blütenform ist allerdings ganz anders:

Sehr gut gedieh auch "Memoire" und blühte häufig:

Zwei historische Rosen habe ich auch gepflanzt. "Rosa versicolor" wurde leider auch zum Opfer der gefrässigen Rehe, geblüht hat sie trotzdem sehr schön:

Noch kaum geblüht hat "F.J.Grotendoorst". Sie mickerte eher vor sich hin. Ich hoffe sehr, dass sie sich erfängt und ausbreitet. Sie sitzt an der Grenze zwischen dem neuen und dem alten Grundteil:

Außerdem habe ich die Ramblerrose "Kiftsgate" gepflanzt. Hier scheine ich aber eine Pflanze erwischt zu haben, die nicht gesund war. Sie ist - wie ich fürchte - eingegangen. Noch habe ich sie nicht ausgegraben, vielleicht treibt sie im Frühjahr aus.
Auch die Kletterrose "Santana" blühte noch nicht. Sie soll eine unserer Hauswände verschönern.
Gelbe Rosen mag ich ja gar nicht - der Ehemann aber schon. Deswegen kaufte ich in diesem Jahr eine "Bernsteinrose". Ich glaube, die Rose spürt, dass ich keine gelben Rosen mag. Sie mickerte vor sich hin und blühte noch gar nicht.