Ein arbeitsreicher und ein eher fauler Tag ...

on Montag, 9. Mai 2016
... liegen hinter uns.
Am Samstag waren wir Vormittags im Baumarkt und kauften neue Styroporplatten für das Dach der Gerätehütte. Dort gab es dann unerwarteterweise auch noch den gewünschten Belag (Dachpappe in gerollter, hagelsicherer Form, selbstklebend). Also kam der auch mit.
Wieder zurück, begann der Ehemann gleich mit der Arbeit. Alles nicht so einfach - weil die Hütte mittlerweile ja schön zugewuchert ist, vor allem die Ramblerrose Veilchenblau breitet sich da aus.
Netterweise hat er sie nicht zurückgeschnitten, sondern sich da irgendwie hineingezwängt (was eh nur bei Veilchenblau möglich ist, da diese fast dornenfrei ist). Die Platten waren rasch verlegt. Die Rollen der Dachpappe........ eher nicht :-(. Etliche Flüche und Überredungskünste meinerseits, doch fertig zu machen, war das Dach fertig. Warum die einzelnen Rollen unterschiedlich rot sind, weiß ich nicht. Ist egal - wenn da länger die Sonne draufscheint, wird man das nicht mehr sehen denke ich mal.

Und hier der Ehemann bei der wenig angenehmen Arbeit:
Der Giebel wurde auch noch mit Dachpappe verklebt, davon habe ich nur noch kein Foto gemacht. Die längsten Triebe der Rose haben wir nun weggebunden, da ich annehme, dass ihr dieses Dach zu heiß sein wird. Auf den Schilfmatten wurde es bei weitem nicht so heiß.

Gestern ließen wir es dann ruhig angehen. Der Ehemann testete vormittags sein Astronomen-Equipment, da er heute den Merkur-Transit beobachten möchte (bitte Daumen halten, dass der Himmel so strahlend blau bleibt wie er im Moment ist).
Nachmittags kamen gestern Stefans Eltern auf einen Muttertags-Besuch vorbei. Da habe ich einige Pflanzen bekommen, die heute noch einen Platz im Garten bekommen müssen.
Und dann geht es leider wieder zurück in die Stadt. Die Wetteraussichten für das Pfingstwochenende sind ja leider nicht so toll, aber wer weiß...


1 Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Liebe Verena, wir haben an diesem WE auch geschuftet. Fast alle Gemüsepflanzen sind eingetopft und dürfen nun wachsen - hoffentlich. Zwei, drei wollen nicht so richtig. Euer Gartenprojekt war bestimmt richtig anstregend. Das Ergebnis sieht aber toll aus. Hoffen wir auf gutes Wetter zu Pfingsten. Vielleicht wird es doch nicht so mies.

lg kathrin