Es blüht lila und rosa

on Freitag, 27. Mai 2016
Im Moment gibt es fast ausschließlich rosa und lila Blüten im Garten:
Der größte unserer Rhodendendren blüht gerade wunderschön. Auch die erste Schwertlilie blüht - sie passt prima zu den Rosa-Lila-Tönen der Akeleien. Eigentlich hatte ich unlängst auch eine gelbblühende Schwertlilie gekauft. Der Knospenansatz sieht aber lila aus. Ich hoffe, dass ich nicht - wieder mal - eine falsch etikettierte Pflanze gekauft habe (sowas ärgert mich!!). Die Knospen der "Rose de Resht" sind knapp vorm Aufgehen. Ich freue mich, denn diese Rose habe ich erst im Vorjahr gekauft und sie blühte im letzten Jahr noch nicht.
Die meisten anderen Rosen sind noch vor der ersten Blüte und lassen sich wohl auch noch ein wenig Zeit. Veilchenblau hat wie immer Unmengen an Knospen - wir können die Blüte kaum erwarten:
Leider hat der Ehemann im Juni etliche berufliche Wochenend-Termine. Hoffentlich haben wir dann auch was von der Blüte der wunderschönen Ramblerrose.

Und wir haben entdeckt, dass wir heuer doch noch Obst ernten dürfen. Äpfel wird es - wie schon erwähnt - kaum geben wegen des späten Frosts, aber auf dem Weichselbaum hängen etliche Früchte:

Wie man am strahlend blauen Himmel sehen kann, habe ich tolles Wetter hier. Der Ehemann musste leider in die Stadt, da er nicht frei hat. Also darf ich heute allein draußen herumwerkeln. Verstümmelt habe ich mich schon vor Stefans Abfahrt (Ich habe gelernt, dass Handschuhe stabiler als Finger sind: Der Handschuh hat den Angriff der Akku-Grasschere unbeschadet - bis auf Blutflecken - überstanden, der Finger nicht!). Nun muss ich auf mich aufpassen, denn hier ist sonst niemand, der mich verarzten könnte ;-).