Stürmisch, nass und kalt

on Montag, 16. Mai 2016
Das war das Gartenwetter am gestrigen Pfingstsonntag. Da für heute die Vorhersage genauso war, sind wir gestern noch zurück in die Stadt gefahren. Wie im Vorjahr war das Pfingstwochenende zum Vergessen....
Dementsprechend gibt es auch keine Fotos. Das neue Dach der Gerätehütte hat die ersten Stürme gut überstanden und es ist nun zum Glück auch wieder trocken in der Hütte.
Am Samstag habe ich es wenigstens noch ein bisschen geschafft, im Garten herumzuwerkeln. Ich bin immer noch dabei, Frostschäden zu entfernen, also dürre Blätter abzuschnippeln etc... Die Nussbäume werden wohl in diesem Jahr so traurig aussehend bleiben - es sieht nicht so aus, als ob sie noch Blätter bekämen. Das wird dann im Sommer nichts mit "Ich lege mich mit dem Liegestuhl unter den Nussbaum".
Außerdem musste ich feststellen, dass wir wahrscheinlich keine bzw nur sehr wenige Äpfel haben werden. Die kleinen Fruchtstände fallen alle ab.
Noch Erfreuliches: Die Ramblerrosen "Veilchenblau" und "Paul's Himalayan Musk" haben ganz viele Knospen. Hier scheint es keine Frostschäden zu geben. Anders bei "City of York", wo alle Knospen erfroren sind. Auch bei manchen anderen Rosen ist das leider so - habe ich nur erst jetzt bemerkt.
Demnächst blühen werden meine riesigen Akeleien. Fotos davon gibt es dann hoffentlich am nächsten Wochenende. Das Wetter kann doch bitte nicht ewig so grausig bleiben!

1 Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Liebe Verena, das Wetter ist wirklich eine Katastrophe. Uns im Westen hat schon wieder eine Kaltfront erwischt. Es ist feucht, nass und kalt. Einfach grauslig. Kommendes WE soll es aber besser werden. Vielleicht könnt Ihr dann in den Garten.

lg kathrin