Garten im Juni 2016 - Rückblick

on Mittwoch, 29. Juni 2016
Der Juni war ziemlich verregnet, was immer doof ist zur Hauptblüte der Rosen. Trotzdem erfreuten wir uns an vielen blühenden Exemplaren. Besonders die Ramblerrosen waren beeindruckend.
Wie immer im Frühjahr kommen wir mit dem Mähen kaum nach, die Wiese wuchert und wuchert. Und wie immer sind im Juni die Wochenenden beim Ehemann mit beruflichen Terminen vollgepflastert. Darum gab es weniger Gartenstunden als erhofft. Auch Privates kam dazwischen und so wurde das Umsiedeln in den Garten von Mitte Juni auf Anfang Juli verlegt.
So genug geschrieben - die Fotos des Monats sprechen für sich:

Ich hoffe, ....

on Montag, 27. Juni 2016
.. ihr habt noch nicht genug von Rosenfotos - ich hab noch ein paar mehr ;-).
Wir sind wieder zurück in der Stadt und ich habe noch einige Fotos von gestern für euch.
Hier die Rosen auf dem neu entstehenden Rosenhügel - alle in creme/gelb/orange:
My Girl, Cherry Brandy (ihre Farbe ist einfach nur WOW), Bernsteinrose, Lions rose und Olympic

Wer orange und gelb nicht mag, dem gefällt hier vielleicht etwas - alle in rosa und rot (wobei Marie Curie etwas aus der Reihe tanzt und auch eher apricot ist):
Kletterrose Sympathie, Marie Curie, Eden, Friendship, Kletterrose Santana und Aphrodite

Hier noch Bilder abseits von Rosen (ja- auch das kommt mir hin und wieder vor die Linse ;-))). Die Nachbarskatze beansprucht den weißen Pavillon für sich ;-). Die beim Discounter gekaufte Canna blüht - ich finde sie soooo schön! Und im Nachttopf haben Semperviven Platz genommen und passen da superschön hinein:

Seit Freitagabend ....

on Sonntag, 26. Juni 2016
.. sind wir im Garten.
Gestern war es hier sehr heiß. Vormittags haben wir noch ein wenig im Garten gewerkt, bis es dann endgültig zu heiß wurde. Dabei hatte ich nette Hilfe ;-):
Der kleine Hausrotschwanz saß auf dem Griff der Akku-Motorsense ;-).

Die Rosen blühen immer noch wunderschön. Die Ramblerblüte ist fast vorbei. Paul's Himalayan Musk ist abgeblüht, Veilchenblau auch zum Großteil. Alberic Barbier hat noch einige Blüten. Besondere Freude macht mir Chevy Chase, die heuer erstmals blüht und wirklich sehr lang wunderschöne dunkelrote Blüten trägt. Ganz ausgelassen hat heuer City of York und bisher auch Mme Alfred Carriere (da habe ich gestern eine einzige Knospe entdeckt).

Hier einige Rosenblüten von Rosen, die ich bisher - glaub ich - noch nicht gezeigt habe:
Sophy's Rose, die ersten Blüten der neu gepflanzen Mozart, Lions Rose - auch neu gepflanzt, Artemis (hatte ich schon gezeigt, ist aber sooo schön), Alba Meidiland (auch neu), Feuerwerk, Heritage, Coral Dawn
Außerdem beginnt die Taglilien-Blüte und die rosa Astilbe blüht doch noch, nachdem sie im Mai ganz braun und erfroren war:
Gestern Abend gab es ein Gewitter - die vorhergesagten Unwetter blieben hier aber aus.

Achja - am Freitag hatte ich mir noch zwei neue Rosen gekauft. Gestern fanden sie ihren Platz im Garten. Eingezogen sind hier:
Abigaile (Tantau 1988)
My Girl (Tantau 2008)

Kleine Auszeit

on Montag, 20. Juni 2016
Wegen beruflicher und privater Verpflichtungen mussten wir am Wochenende in der Stadt bleiben. Da wir am am Montag aber beide frei haben, fuhren wir heute Morgen in den Garten. Daheim schüttete es, am Wechsel schüttete es noch mehr ... hier kamen wir bei trockenem Wetter an *juhu*. Rein ins Häuschen, bisschen einheizen (Innentemperatur knapp 16°) und dann erstmal Kaffee trinken...
Das Wetter war heute zwar sehr durchwachsen, aber immer wieder gab es auch trockene Phasen. So konnte ein wenig herumgewerkt werden und natürlich auch fotografiert werden.
So sieht der Zugang zum Häuschen im Moment aus - Veilchenblau ist schon eher am Abblühen bzw sind viele Blüten braun und matschig vom vielen Regen. Die weißen Blüten gehören zur zweiten Ramblerrose, die den Bogengang zum Haus berankt: Alberic Barbier


Und hier einige der zurzeit blühenden Rosen:
New Dawn, Aspirin, Novalis, Frau Karl Druschki, Alberic Barbier, Edgar Degas, Artemis, Bonica, Lady of Megginch, Bernsteinrose, Cocktail, Gebrüder Grimm, Chevy Chase
Leider ist diese Rosensaison sowas von verregnet, dass viele Rosen sehr in Mitleidenschaft gezogen sind.
Zum Schluss noch andere Blüten - zum einen eine der Taglilien, die ich im Frühjahr beim Spaziergang zur freien Entnahme vor einem Haus gefunden und mitgenommen habe und zum anderen blüht zum ersten Mal eine neu gepflanzte gelbe Lupine:

Morgen früh geht es nach dem Frühstück leider wieder zurück in die Stadt. Eigentlich wollten wir heute schon in den Garten übersiedeln und Stefan wollte in den letzten Schulwochen von hier aus pendeln. Leider kam da Privates dazwischen und so bleiben wir jetzt halt bis Schulschluss noch in der Stadt.

Aprilwetter

on Montag, 13. Juni 2016
Wir haben hier im Garten immer noch richtiges Aprilwetter. Zwar nicht mehr so kalt, aber sonst so unbeständig wie im April - mal Sonne, gleich danach wieder Regen.
Heute Vormittag waren wir beide fleißig mit Mäharbeiten beschäftigt. Danach wurde natürlich auch fotografiert. Bevor ihr wieder Rosen vorgesetzt bekommt, zeige ich euch mein neues Gartenwerkzeug - ein Hori Hori:
Das ist ein japanisches Werkzeug und ich würde Hori Hori frei mit "Kann alles" übersetzen. Auf der einen Seite ist ein Messer, auf der anderen eine Säge. Die ganze Klinge ist gebogen, sodass man damit auch gut in die Erde stechen/graben kann. Meine Tochter meinte, es sähe gefährlich aus - sie wird nicht unrecht haben - irgendwann werde ich mich sicher damit verstümmeln, wie ich mich kenne.

Auf die Rosen dürft ihr immer noch warten, zuerst noch ein Foto vom unteren Grundteil, wo ein eher selten genutztes Sitzplätzchen ist. Den unbenutzten Gulaschherd habe ich umfunktioniert und mit Portulakröschen bepflanzt:

Da es hier immer wieder mal regnet, kann man gut Fotos von Pflanzen mit Regentropfen machen. Besonders fotogen waren da heute meine pfirsichblättrigen Glockenblumen:

Eine eigene Collage habe ich nochmals der schönen Ramblerrose "Paul's Himalayan Musk" gewidmet. Sie ist leider auch schon wieder am Abblühen - wie man auf dem Boden des Pavillons gut sehen kann:

In der letzten Rosencollage sind auch einige Rosen zu sehen, von denen ich bisher noch keine Blüten gezeigt habe. Und in der zweiten Reihe links ist der Rosengang zum Rosengarten zu sehen (in diesem Jahr leider nicht so zugewuchert wie sonst, weil American Pillar schwächelt). Genau in der Mitte als Blickfang sitzt vorne am Hügel das neue Hochstämmchen, sieht man nur auf dem Foto nicht so richtig.
Lady of Megginch, Olympic, Gebrüder Grimm, Rosengang, Alberic Barbier, American Pillar, Veilchenblau und Jazz
Zum Schluss noch ein Wort zum Obst. Ich hatte mich doch gefreut, da wir etliche Weichseln auf dem Baum entdeckten. Zu früh gefreut, denn sie fallen jetzt alle in unreifem Zustand ab. Dafür schmecken heuer erstmals die wildwachsenden Walderdbeeren richtig gut (bisher schmeckten sie eher wässrig):

Ich bin aus dem Häuschen...

on Sonntag, 12. Juni 2016
.. im wahrsten Sinne des Wortes. Denn wenn es nicht grade regnet, hält mich nichts im Häuschen und ich streife mit zwei Fotoapparaten bewaffnet durch den Garten. Gestern Abend kamen wir in den Garten und noch da bin ich im Regenmantel durch den Garten gewandert, um zu sehen, welche Rosen blühen. Und ich bin so begeistert von der derzeitigen Blütenpracht, dass ich aus dem "Ah" und "Oh" gar nicht herauskomme. Auch der Ehemann ist hin und weg und hat schon zig Fotos geschossen.
Hier gleich mal DAS Highlight, das einen gleich bei der Ankunft ins Auge fällt - unsere riesige Ramblerrose "Veilchenblau":
Hier tummeln sich unzählige Bienen und es summt und surrt rund ums Haus. Ich weiß nicht, wie viele Fotos allein von dieser Rose heute schon gemacht wurden. Leider sind die Blüten etwas mitgenommen von dem vielen Regen.

Und noch ein "Wow"-Effekt, diesmal am oberen Grundteil - "Paul's Himalayan Musk":
 Im nächsten Jahr ist der Pavillon dann vielleicht schon ganz überwuchert!

In der letzten Woche war ich im Gartenmarkt. Dabei hat sich ein Rosenbäumchen in mein Herz geschlichen. Ich habe es nicht gekauft, denn mit Hochstämmen habe ich nicht die besten Erfahrungen gemacht. Was soll ich sagen - zwei Tage später musste ich nochmals in den Gartenmarkt fahren, weil es mir keine Ruhe gelassen hat und nun sitzt "Olympic Palace" auf dem Rosenhügel. Ist sie nicht traumhaft schön? Der Ehemann schleppte sie mir netterweise den Berg herauf:

Hier noch einige Einzelcollagen von gerade besonders schön blühenden Rosen:
Colette

New Dawn

Sweethaze
Nein - ihr habe es noch nicht überstanden. Zu viele Rosen blühen gerade. Die anderen gibt es in gemischten Collagen:
Hier sind die Kletterrose Santana, Candia Meidiland, Jazz, Artemis, Sea Foam, Gebrüder Grimm, nochmals Artemis, die Kletterrose Farruca (die so gar nicht richtig will und jetzt schon alle Blätter verliert).

Die rosa Collage mit Ispahan, Coral Dawn, American Pillar (in diesem Jahr vom Frost schwer gezeichnet und viel weniger üppig blühend), Rosarium Uetersen und zweimal Getrude Jekyll.

Und last bot not least City Livery (auch neu - ja es gibt jetzt auch richtig gelbe Rosen bei mir!!), Jacques Cartier, Sangerhäuser Jubiläumsrose, Chevy Chase, nochmals Jacques Cartier, nochmals City Livery und ein drittes Fotos von Jaques Cartier, zum Schluss die Uetersener Klosterrose

Das war's jetzt aber! Leider habe ich entdeckt, dass hier auch wieder Rehe am Werk waren und unter anderem Sophy's Rose und Midsummer ordentlich abgeknabbert haben :-(.

So - grade kommt wieder die Sonne heraus - ich bin wieder aus dem Häuschen :-))))!


Seit heute Vormittag ....

on Dienstag, 7. Juni 2016
.. sind wir zurück in der Stadt - sehr sehr ungern, da sich zur Zeit so viel im Garten tut.
So sieht im Moment "Veilchenblau" von oben aus:
Nun hoffen wir, dass wir die Hauptblüte nicht verpassen. Am nächsten Wochenende kann es sein, dass wir erst am Sonntag in den Garten kommen.

Bei den Rosen blühen grade viele viele Sorten - die Akeleien dazwischen sind am Abblühen. Dafür blühen jetzt die pfirsichblättrigen Glockenblumen auf. Ich habe vor langer Zeit ein weißes und ein blaues Exemplar gepflanzt - beide haben sich brav ausgebreitet. Ich mag sie total gerne:

Zum Schluss noch ein gelungenes Springbrunnen-Foto - im Hintergrund Blüten von "Artemis":

Weitere Rosenbilder erspare ich euch heute - beim nächsten Mal sind aber sicher wieder ganz viele dabei ;-).

Achtung Rosen!

on Sonntag, 5. Juni 2016
Wer Rosen nicht mag, kann schon aufhören, weiterzulesen. Denn dieser Post ist ausschließlich der Königin der Blumen gewidmet.
So schön blühen sie und so viele Sorten sind am Blühen, dass eine einzige Collage nicht ausreichend war. Hier bitteschön - das blüht zur Zeit  hier:
Artemis, Hundsrose, Rosa versicolor, Ispahan, Felicite Parmentier, Cardinal de Richelieu, nochmals Ispahan und Rose de Resht
Rosarium Uetersen, Claire Austin, Rhapsody in Blue, Leonardo da Vinci, Vierge folle, Noble Anthony, Pretty Kiss, Gertrude Jekyll, Colette
Auf dem gelb/orangen Rosenhügel tut sich noch nicht viel - da blühen zur Zeit nur:
Sangerhäuser Jubiläumsrose, Jazz
Und bei den Ramblern geht es ganz langsam los:
Veilchenblau, rechts oben und unten Pauls Himalayan Musk, Chevy Chase
Chevy Chase ist noch sehr klein, aber einige Blüten hat die Pflanze schon. Sie soll ja mal in die Fichten wachsen.

Das war erst der Beginn der Rosenblüte - noch so viele Pflanzen blühen gar nicht. Also werden hier wohl noch so einige Fotos folgen ;-). Ich kann euch meine Freude gar nicht beschreiben, wenn die Rosen so richtig loslegen. Überall duftet es und ich genieße einfach nur!

Wir kamen übrigens erst heute in den Garten und konnten dann nur eine halbe Stunde draußen herumwerken. Seitdem gewittert es und regnet immer wieder. Der Regen setzt den Rosenblüten leider sehr zu. Morgen soll es hoffentlich besser werden.

Garten im Mai 2016 - Rückblick

on Donnerstag, 2. Juni 2016
Im Mai gab es so ziemlich alles an Wetter, was die Gegend hier zu bieten hat. Es gab noch Frost, der viel zerstörte, aber auch schon sehr warme Tage. Gearbeitet wurde viel. Im Mai wächst das Gras immer wie verrückt, da muss man mähen, damit man nicht im hohen Gras verloren geht. Außerdem haben wir die Isolierung des Dachs der Gerätehütte erneuert und das Vordach unserer "Villa" erneuert. Hier die Bilder vom Mai:

Mit meiner Mutter...

on Mittwoch, 1. Juni 2016
.. die nicht mehr gerne selbst weit fährt, war ich gestern einige Stunden im Garten. Wir hatten wunderschönes Wetter und haben alle Sitzplätze im Garten nach und nach durchprobiert. Meine Mutter ist mit ihren bald 76 Jahren sehr fit und hat unseren "Berg" problemlos bewältigt. Sie hat den Tag sehr genossen. Fotografiert habe ich kaum. Ein Foto habe ich allerdings mitgebracht (nur mit der kleinen Kamera geschossen). Das ist die "gelbe" Schwertlilie:

Ich weiß nicht, ob ich sie nochmals umsetze, da sie farblich eigentlich hier nicht herpasst. Aber mal sehen.

Die Heimfahrt war gestern abenteuerlich. Vom Garten aus sah man schon dicke Gewitterwolken über dem Wechsel hängen. Also entschied ich mich, nicht über die Autobahn zu fahren, sondern die Bundesstraße zu nehmen, da man da jederzeit an die Seite fahren kann, wenn es zu arg gewittert. Stellenweise sah es wirklich sehr duster aus. Es schüttete auch ziemlich, aber nur kurz wirklich stark und wir kamen heil wieder zurück. Am Abend hörte meine Mutter dann, dass es entlang unserer Strecke noch Überflutungen gegeben hat. Zum Glück waren wir vorher durch!