Aprilwetter

on Montag, 13. Juni 2016
Wir haben hier im Garten immer noch richtiges Aprilwetter. Zwar nicht mehr so kalt, aber sonst so unbeständig wie im April - mal Sonne, gleich danach wieder Regen.
Heute Vormittag waren wir beide fleißig mit Mäharbeiten beschäftigt. Danach wurde natürlich auch fotografiert. Bevor ihr wieder Rosen vorgesetzt bekommt, zeige ich euch mein neues Gartenwerkzeug - ein Hori Hori:
Das ist ein japanisches Werkzeug und ich würde Hori Hori frei mit "Kann alles" übersetzen. Auf der einen Seite ist ein Messer, auf der anderen eine Säge. Die ganze Klinge ist gebogen, sodass man damit auch gut in die Erde stechen/graben kann. Meine Tochter meinte, es sähe gefährlich aus - sie wird nicht unrecht haben - irgendwann werde ich mich sicher damit verstümmeln, wie ich mich kenne.

Auf die Rosen dürft ihr immer noch warten, zuerst noch ein Foto vom unteren Grundteil, wo ein eher selten genutztes Sitzplätzchen ist. Den unbenutzten Gulaschherd habe ich umfunktioniert und mit Portulakröschen bepflanzt:

Da es hier immer wieder mal regnet, kann man gut Fotos von Pflanzen mit Regentropfen machen. Besonders fotogen waren da heute meine pfirsichblättrigen Glockenblumen:

Eine eigene Collage habe ich nochmals der schönen Ramblerrose "Paul's Himalayan Musk" gewidmet. Sie ist leider auch schon wieder am Abblühen - wie man auf dem Boden des Pavillons gut sehen kann:

In der letzten Rosencollage sind auch einige Rosen zu sehen, von denen ich bisher noch keine Blüten gezeigt habe. Und in der zweiten Reihe links ist der Rosengang zum Rosengarten zu sehen (in diesem Jahr leider nicht so zugewuchert wie sonst, weil American Pillar schwächelt). Genau in der Mitte als Blickfang sitzt vorne am Hügel das neue Hochstämmchen, sieht man nur auf dem Foto nicht so richtig.
Lady of Megginch, Olympic, Gebrüder Grimm, Rosengang, Alberic Barbier, American Pillar, Veilchenblau und Jazz
Zum Schluss noch ein Wort zum Obst. Ich hatte mich doch gefreut, da wir etliche Weichseln auf dem Baum entdeckten. Zu früh gefreut, denn sie fallen jetzt alle in unreifem Zustand ab. Dafür schmecken heuer erstmals die wildwachsenden Walderdbeeren richtig gut (bisher schmeckten sie eher wässrig):

1 Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Liebe Verena,
bei uns ist das Wetter genauso wie bei euch - Sonne und Regen in schneller Abfolge!
Aber wenigstens ist es nicht kalt (eher schwül).

Es ist so herrlich immer wieder neue Rosenbilder zu sehen. Und es gibt so viele - jedes Mal sehe ich bei dir wieder eine tolle Rose, die ich bisher noch überhaupt nicht kannte ...

Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in deinem Garten!

Liebe Grüße
Hilda