Erste Aufnahmen

on Donnerstag, 11. August 2016
Da wir ja seit letztem Winter ein Vogelfutterhäuschen im Garten stehen haben, das auch jetzt mit Ganzjahresfutter gefüllt ist, wollten wir gerne wissen, was sich da alles so tummelt. Also versuchten wir zuerst, eine Actionkamera (GoPro) ins Häuschen zu stellen, die übers Handy von der Terrasse aus ausgelöst werden kann. Aber sobald die Kamera im Häuschen war, blieben die Vögel aus. Also entschieden wir uns, eine Wildkamera zu kaufen. Diese kam gestern an. Abends, als der Regen endlich aufhörte, testeten wir sie. Heute Früh habe ich den Ehemann schon um 7 Uhr aus dem Bett geworfen, um die Kamera anzubringen, denn morgens tummeln sich besonders viele Vögel. Hier die ersten Aufnahmen - es war heute Morgen ziemlich duster:
Die Qualität der Bilder lässt sich natürlich nicht mit Aufnahmen der Spiegelreflexkamera vergleichen, aber es ging uns ja hauptsächlich um die Vogelarten. Auf diesen Bildern tummeln sich ein Buntspecht, ein Kleiber und Kohlmeisen im Häuschen.
Die Kamera ist an einer der Fichten montiert, die in der Nähe des Häuschens steht. Nun möchten wir schauen, ob wir sie noch näher an das Häuschen bringen, ohne dass sich die Vögel gestört fühlen.