Endlich wieder Gartenzeit!

on Sonntag, 18. September 2016
Da wir das letzte Wochenende trotz sommerlicher Temperaturen leider aus beruflichen Gründen in der Stadt bleiben mussten, war der Entzug schon groß. So fuhren wir noch Freitagabend in den Garten - ein wenig hell war es noch bei der Ankunft.
Gestern hatten wir bis auf wenige Regenschauer richtig schönes Wetter. Es war nicht mehr so heiß, aber angenehm warm. Zwei Wochen ohne Pflege - und die Natur hat schon fast wieder den Garten übernommen! Das Gras ist schon wieder viel zu hoch, die Kletter- und Ramblerrosen haben ordentlich Gas gegeben. Gleich beim Eingang mussten wir einige Ranken zur Seite schieben, um überhaupt in den Garten zu können. Also wurde gestern viel gewerkelt - vor allem gemäht und aufgebunden, Verblühtes entfernt etc... Die Rosen blühen zum Teil wieder einfach nur schön - einige der erst in diesem Jahr gesetzten Pflanzen überzeugen mit wunderschöner Dauerblüte.
Den fertigen Teil der neuen Terrasse haben wir gestern auch eingeweiht: Mit Kaiserschmarrn und Apfelkompott aus den letzten wenigen Äpfeln dieses Jahres. In diesem Jahr reichte die Ernte grade mal für einen Kuchen und ein Kompott. Sonst versorgen wir sämtliche Verwandte und Freunde mit Äpfeln. Überhaupt ist das ein trauriges Erntejahr - sowohl die Brombeeren wie auch jetzt die Weintrauben verfaulen am Strauch bzw Stock bevor sie ganz reif sind.

So - zwischendurch zum Auflockern ein paar Fotos:
Kurze Erklärung dazu:
Obere Reihe ist eh klar - Hüftgold pur - aber sooo lecker!
Mitte: Ich wollte zeigen, wie strahlend blau der Himmel gestern war. Rechts daneben sind Semperviven eingezogen in das Dekoteil. Die Pflanzen habe ich heute Vormittag beim Flohmarkt hier in der Nähe erstanden.
Untere Reihe: Der Rest der Semperviven "wohnt" in dieser Statue, die uns schon lange begleitet und ursprünglich schon viele Jahre auf dem Balkon stand. Ich bin immer am Überlegen, ob sie mir noch gefällt - aber zum Entsorgen war sie mir bisher auch zu schade. Und rechts habe ich beim Kaffeeröster zugeschlagen und diese nette Vogelfutterstation gekauft, die nun farblich passend vor dem lilablauen Schmetterlingsstrauch steht. Noch haben die Vögel sie allerdings nicht entdeckt.