Herbstfarben

on Samstag, 22. Oktober 2016
Dieses Wochenende können wir aber wieder im Garten verbringen. Seit gestern Abend sind wir hier. Heute wurde einiges gearbeitet. Dekofiguren wurden eingesammelt und in die Gerätehütte getragen - so nach und nach wird eingewintert. Außerdem haben wir die Rose "Sweethaze" und die Ramblerrose "City of York" (oder auch bekannt als "Direktor Benschop") ganz zurückgeschnitten, ausgegraben und umgesetzt. Diese beiden Rosen wären bei der Erweiterung der Terrasse im neuen Jahr im Weg gewesen. Ich hoffe, dass beide Rosen das Umsetzen nicht übelnehmen, denn beide mag ich sehr gerne.
Inzwischen ist es richtig herbstlich geworden. Goldgelb- und Rottöne gibt es einige zu bewundern:
Besonders die Nussbäume leuchten in diesem Jahr in wunderschönem Gold. Links ganz oben ist der riesige Nussbaum zu sehen, den wir beim Grundzukauf vor einigen Jahren neu erworben haben. Links unten leuchtet das Laub der Kartoffelrose. Und der wilde Wein ist wirklich knallrot.

Wildeve, Memoire und Eden
Immer noch blühen einige Rosen - hier die schönsten Blüten. Die meisten Blüten sind nicht mehr sehr ansehnlich, auch weil es hier nachts sehr nass ist.

Nun hoffen wir, dass wir die Gartensaison mit einem fünftägigen Aufenthalt am nächsten Wochenende ausklingen lassen können, wenn das Wetter mitspielt. Dann werden wir schweren Herzens alles einwintern, einpacken und auf das nächste Frühjahr warten.

1 Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Hach ja, die Gartensaison ist vorbei. Wir haben auch schon einiges winterfest gemacht. Zwar ist es heute total schön draußen, aber die Nächte sind nass und kalt. Euer Garten erstrahlt wirklich in herrlichen Herbstfarben.

Lg kathrin