Heute geht es in blau/violett weiter

on Dienstag, 3. Januar 2017
Die historische Strauchrose "Cardinal de Richelieu" ist noch relativ neu im Garten. Leider tut sie nicht so, wie ich mir das vorstelle. Sie kränkelt vor sich hin, wächst kaum und nachdem alle Blätter schwarz geworden sind, fielen sie ab. Dabei finde ich ihre Blüten wirklich toll. Vielleicht gefällt ihr das nächste Gartenjahr ja besser.

Gerade noch die Kurve gekriegt hat "Novalis" (Kordes 2010). Sie mickerte jahrelang vor sich und stand eigentlich schon auf meiner Abschussliste. Das hat sie sich anscheinend zu Herzen genommen und gedieh im letzten Gartenjahr prächtig. Sie blühte fast ununterbrochen und war auch sehr gesund. Nun darf sie bleiben ;-).

Da könnte sich auch "Rhapsody in Blue" (Cowlishaw/Warner 2002) ein Beispiel dran nehmen. Wenn diese Pflanze auch in der nächsten Saison nicht Gas gibt, fliegt sie raus. Meist steht sie kahl da, treibt nicht ordentlich aus (ein Blütenstamm trotz Schnitts ist einfach zu wenig!) und zickt einfach nur rum.

Zum Schluss dieses Posts ein absolutes Highlight im Garten: die Ramblerrose "Veilchenblau" (Schmidt 1909). Sie wächst im Zugangsbereich zum Haus und erstreckt sich mittlerweile über einige Rosenbögen, das Dach der Gerätehütte hat sie auch schon erklommen. Sie ist einfach nur schön. Im Frühjahr muss ich sie ein wenig verjüngen und auslichten, aber ich freue mich jetzt schon auf die Blüte. Die Bienen lieben diese Rose auch sehr. Das ist ein Gesumme und Gebrumme, wenn Veilchenblau blüht, dass es eine Freude ist.
Noch ein Plus dieser tollen Ramblerrose: Sie hat fast keine Stacheln!

1 Kommentare:

Hexenrosengarten hat gesagt…

Jaaaa - das sind meine Farben!

Deine Veilchenblau ist sensationell! Ich liebe sie auch sehr. Sie hat in den lezten Jahren das unschmucke Metallgitter erklommen, das die Nachbarn an der Grenze zum Holzlagern angebracht haben - leider haben sie die schicke Plastikplane im Herbst erneuert und dem ist die Hälfte meiner Veilchenblau zum Opfer gefallen :-(
Falls Du deine schneiden möchtest, würde ich Dir einen Schnitt nach der Blüte empfehlen.

Auch meine Novalis hat in diesem Jahr erstmals überzeugt. In diesem Winter ist mir aufgefallen, welch hübsche rote Äste sie hat! Wenn Du wieder im Garten bist, schau sie Dir mal an!
RiB steht bei mir sehr sonnig, da klappt es ganz gut, vielleicht findest Du ein anderes Plätzchen für sie.

Und die Cardinal sieht einfach nur schön aus! Vielleicht ist sie im nächsten Jahr gesünder!

LG
Christine