Die Arbeit an der Terrasse ...

on Donnerstag, 13. April 2017
.. geht voran. Heute wird der Boden fertig, denke ich mal. Die hausseitigen Steher für das Vordach sind auch schon aufgestellt. Dann müssen wir noch Balken und Dachplatten für das Vordach besorgen. Das machen wir voraussichtlich morgen.
Heute muss ich den Ehemann ein wenig bremsen, denn der spürt das Arbeiten inzwischen schon in den nicht mehr ganz so jungen Knochen. Ich bin halt eher für die Zureicharbeiten zuständig (wie eine OP-Schwester ;-) und deswegen nicht so kaputt. Außerdem ist der Ehemann ein Meister im Verschusseln von Werkzeug. Da ist es gut, wenn ich den Überblick habe und meist weiß, wo er das Zeug abgelegt hat. Ganz fertig wird diese Baustelle in den Ferien nicht werden, das war uns aber eh klar.
Hier ein Foto von gestern:
Der rechte Teil der Terrasse, der schon vor dem Winter gemacht wurde, ist farblich ganz anders, da die Lärchendielen vergrauen, wenn man sie nicht einölt. Aus verschiedenen Gründen haben wir uns dagegen entschieden und es wird wohl nicht lange dauern, bis der neuere Teil sich farblich angepasst hat. Einer der Hauptgründe ist, dass man nach dem Ölen die Terrasse 24 Stunden nicht betreten darf - das geht wie man hier sieht gar nicht, denn wir müssen ja ein- und ausgehen ;-). Ohne Pflege halten die Bretter angeblich 10-15 Jahre und das reicht uns erstmal ;-).



2 Kommentare:

McMaries Kleingartenwelt hat gesagt…

Liebe Verena,
ihr seid ja wirklich fleißig! Das erinnert mich an unsere Umbauarbeiten vor 2 Jahren. Aber die Arbeit lohnt sich und ihr werdet die Terrasse sicher bald genießen können...
Liebe Grüße und ein schönes Osterfest
Marie

Terassengestaltung vom profi hat gesagt…

Terasse ist schön geworden.
Liebe Grüße aus Wien
Lisa B.