Und wieder ...

on Montag, 24. April 2017
... hat der Frost im Garten gewütet. Wie schon im Vorjahr ist sehr vieles erfroren. Die Schmetterlingssträucher, der rote Fächerahorn, der Blauregen .... Es ist zum Heulen, wie traurig alles aussieht. Aus dem Vorjahr weiß ich, dass sich nach und nach alles erholt, aber im letzten Jahr blühte der Blauregen dann nicht mehr und ich fürchte, die Blüte wird auch in diesem Jahr ausbleiben. Sogar einige Rosentriebe hat es in diesem Jahr erwischt. Und natürlich Astilbe und und.....
Und das Obst? Nüsse kann man abschreiben, alles erfroren. Die schon offenen Apfelblüten sind vernichtet, dasselbe bei den Birnen. Kirschen und Pfirsich waren schon abgeblüht, aber da sind wohl die kleinen Fruchtansätze erfroren. Also wird es in diesem Jahr wieder kaum etwas zu ernten geben. Fotos habe ich von dem Trauerspiel nicht gemacht, das war mir zu trist.
Und kein Ende des Winters in Sicht.....

Nun zur Arbeit: Wir haben die Terrasse fertig und können uns somit auf den Umzug hier stürzen. Uns gefällt die Terrasse ausgesprochen gut - ein paar Rankgitter haben wir auch noch montiert und Veilchenblau darf sich nun austoben:
Hier ist eher nur der neue Teil der Terrasse zu sehen - nach rechts geht sie noch ein schönes Stück weiter.

Frühestens in drei Wochen werden wir wieder in den Garten kommen - mal sehen, wie verwahrlost dann alles ist. Da müssen wir durch ;-).


1 Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Wie traurig das alles ist, kann ich gut nachvollziehen, bei uns war die Vegetation vor dem Wintereinbruch noch nicht soweit, Nussbaum und Apfelbäumchen noch nicht in der Blüte, daher hat sich alles schnell erholt. Letztes Jahr hat es den Nussbaum total erwischt,bleibe einzige Was geerntet. Ich hoffe, dass sich bei euch doch noch vieles erholt. Jetzt aber alle Kraft für die Übersiedlung, alles Gute dafür. LG