Das Gemüt beruhigt ...

on Dienstag, 30. Mai 2017
.... hat sich mittlerweile und ich werde die Rosen doch nicht entsorgen, obwohl ich schon ziemlich "angefressen" war wegen der von den Rehen angefressenen Rosen ;-).
Aber sie sind halt auch sooo schön, meine Rosen - bei dem tollen Sommerwetter gehen die ersten Knospen langsam aber doch auf. Hier ein paar Fotos vom Sonntag - am nächsten Wochenende sind die Blüten dann sicher offen:
Ispahan, die ersten Knospen von "Zigeunerknabe" (im letzten Jahr gepflanzt und da hat sie noch nicht geblüht), Colette (wie immer überreich mit Knospen - die Rehe haben sie zum Glück bisher verschont) und Getrude Jekyll
Nicht vorenthalten möchte ich euch "Veilchenblau", die mittlerweile eine riesige Fläche abdeckt:
Ist sie nicht toll? Ich kann es kaum erwarten, dass sie blüht!

Auch die im Vorjahr neu gepflanzte Ramblerrose "Seagull", die einen kaputten Birnbaum als Klettergerüst hat, ist schon riesig und hat viele Knospen. Und natürlich sieht auch "Paul's Himalayan Musk" auf dem oberen Pavillon toll aus und hat viele Knospen. Fotos dieser beiden Ramblerrosen gibt es, sobald sie blühen.
Hier in der Stadt sind die Rosen überall schon voll erblüht - wieder mal muss ich feststellen, dass unser burgenländischer Garten da doch ziemlich hinterherhinkt.

Und nun noch ein Foto des im Vorjahr gepflanzten Blauregens mit den eigenartigen Blüten, die jetzt so aussehen:

2 Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Wirklich ein Traum, deine Rosen! Hast du schon Rosenblättersirup und Gelee versucht? Liebe sonnige Grüsse

Verena hat gesagt…

Hallo :-)!

Nein, ich habe bisher die Rosen nicht verarbeitet. Meist fallen die Blätten auch ab, wenn wir gar nicht da sind und sind dann schon zu matschig, um sie noch zu verwenden. Ich erfreue mich einfach so an den Rosen :-)!
Liebe Grüße
Verena